• Planegg/Martinsried (IRW-Press / 28.05.2024) Die Medigene AG (Medigene oder das „Unternehmen“, FWB: MDG1, Prime Standard) ein immunonkologisches Plattformunternehmen, das sich auf die Erforschung und Entwicklung von T-Zell-Immuntherapien für solide Tumore konzentriert, gab heute die Einreichung von drei Patenten beim Europäischen Patentamt bekannt. Medigene unterstreicht damit ihren Einsatz für die Weiterentwicklung von T-Zell-basierten Immuntherapien zur Behandlung solider Tumore.

    Interferon-Gamma (IFN) Biosensor

    Die erste Patentanmeldung umfasst die innovative Interferon-gamma (IFN)-Biosensor-Technologie des Unternehmens, die die Echtzeitmessung und Quantifizierung der IFN-Freisetzung aus zytokinproduzierenden Zellen ermöglicht. Die unternehmenseigene Technologie ermöglicht ein besseres Verständnis über die Dynamik der Immunantwort, da ein vereinfachtes und effizientes Zytrometrie-Nachweisverfahren genutzt wird. Die IFN-Biosensor-Technologie überwindet die Einschränkungen der derzeit verfügbaren kommerziellen Lösungen, die oft kostspielig und zeitaufwändig sind und durch komplexe Verfahren, die die Reproduzierbarkeit beeinträchtigen, fehleranfällig sind. Zusätzlich ermöglichen herkömmliche Verfahren in der Regel nur Endpunktmessungen und unterstützten keine Echtzeitüberwachung des IFN-Nachweises über längere Zeiträume, was jedoch durch den Einsatz des IFN-Biosensors möglich ist.

    Hochpräzises TCR-Tracking (UniTope & TraCR)

    Darüber hinaus hat das Unternehmen zwei Patente für seine neuartige T-Zell-Rezeptor (TCR)-spezifische Antigen-Antikörper-Kombinationstechnologie, UniTope & TraCR, angemeldet. Diese Technologie beinhaltet zwei Werkzeuge zur eindeutigen Markierung des TCRs und dessen genauer Lokalisierung. Dadurch lassen sich Proliferationsfähigkeit, Beständigkeit und Lokalisierung einer TCR-gesteuerten Zelltherapie sowohl in vitro als auch in vivo äußerst präzise ermitteln. So können durch die UniTope & TraCR-Technologie wichtige Erkenntnisse über die Wirksamkeit und die Mechanismen der Zelltherapie gewonnen werden.

    „Die beim Europäischen Patentamt eingereichten Patentanmeldungen verdeutlichen unseren einzigartigen wissenschaftlichen und technischen Ansatz, mit dem wir unsere End-to-End-Plattform durch die Einbindung neuer firmeneigener Technologien erweitern und verbessern“, so Selwyn Ho, CEO von Medigene. „Diese innovativen Methoden ermöglichen es Medigene, die Effizienz bei der Entwicklung unserer potenziell erstklassigen TCRs und TCR-basierten Therapien zu steigern, indem wir bereits in einem frühen Stadium des Entwicklungsprozesses die Reproduzierbarkeit bei der Messung von Sicherheits- und Wirksamkeitsparametern erhöhen. Dadurch können wir Zeit und Kosten erheblich reduzieren.“

    Medigene erweitert und verbessert sein Patentportfolio fortlaufend mit neuen Technologien und weitet bestehende Patente auf zusätzliche Rechtsgebiete aus. Das Unternehmen hält weltweit mehr als 20 verschiedene Patentfamilien, die Anwendungen zum Schutz von Medigenes 3S (sensitiv, spezifisch und sicher) TCRs sowie seiner exklusiven End-to-End-Plattformtechnologien abdecken.

    — Ende der Pressemitteilung —

    Über Medigene AG

    Medigene AG (FWB: MDG1) ist ein immunonkologisches Plattformunternehmen, das sich auf die Entwicklung von differenzierten T-Zell-Therapien zur Behandlung von soliden Tumoren spezialisiert hat. Die End-to-End-Plattform umfasst mehrere proprietäre und exklusive Technologien, die es dem Unternehmen ermöglichen, optimale T-Zell-Rezeptoren sowohl gegen Krebs-Testis-Antigene als auch gegen Neoantigene zu generieren. Diese T-Zell-Rezeptor-modifizierte (TCR)-T-Zellen werden dann verbessert, um erstklassige, differenzierte TCR-T-Therapien für mehrere solide Tumorindikationen zu entwickeln, wobei die Arzneimittelzusammensetzung hinsichtlich Sicherheit, Wirksamkeit und Beständigkeit optimiert ist. Die End-to-End-Plattform bietet Produktkandidaten sowohl für die eigene Therapeutika-Pipeline als auch für Partnerschaften. Medigenes führendes TCR-T-Programm MDG1015 ist auf Kurs für den IND-Antrag im 3. Quartal 2024 und den CTA- Antrag im 4. Quartal 2024. Weitere Informationen unter www.medigene.de

    Über Medigenes End-to-End-Plattform

    Medigenes Immuntherapien tragen dazu bei, die körpereigenen Abwehrmechanismen des Patienten zu aktivieren, indem sie sich T-Zellen im Kampf gegen den Krebs zu Nutze machen. Die End-to-End-Plattform von Medigene kombiniert mehrere exklusive und proprietäre Technologien, um erstklassige TCR-T-Therapien zu entwickeln. Die Plattform umfasst mehrere TCR-Generierungs- und Optimierungstechnologien (z.B. Allogeneic-HLA (Allo-HLA) TCR-Priming), sowie Produktverbesserungstechnologien (z.B. PD1-41BB und CD40L-CD28 kostimulatorischen Switch-Proteine, iM-TCR) um die Herausforderungen bei der Entwicklung wirksamer, dauerhafter und sicherer TCR-T-Therapien zu meistern. Partnerschaften mit mehreren Unternehmen, darunter BioNTech und Regeneron, dienen der weiteren Validierung der Assets und Technologien der Plattform.

    Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

    Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf eine geschlechterspezifische Differenzierung verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für beide Geschlechter.

    Medigene AG
    Pamela Keck
    Tel.: +49 89 2000 3333 01
    E-Mail: investor@medigene.com

    Falls Sie die Zusendung von Informationen über Medigene zukünftig nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail (investor@medigene.com). investor@medigene.comWir werden Sie dann von unserer Verteilerliste streichen.

    (Ende)

    Aussender:
    Medigene AG
    Lochhamer Straße 11
    82152 Planegg/Martinsried
    Deutschland

    Ansprechpartner: Medigene PR/IR

    Tel.: +49 89 2000 3333 01

    E-Mail: investor@medigene.com

    Website: www.medigene.de

    ISIN(s): DE000A1X3W00 (Aktie)

    Börse(n): Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/75717/MedigeneAG280524.001.png

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried
    Deutschland

    email : r.mayer@medigene.com

    Die Medigene AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München.

    Pressekontakt:

    Medigene AG
    Robert Mayer
    Lochhamer Strasse 11
    82152 Martinsried

    email : r.mayer@medigene.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Medigene AG erweitert ihre End-to-End-Plattform durch Einreichung von drei Patenten beim Europäischen Patentamt

    veröffentlicht am 28. Mai 2024 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 9 x angesehen • Content-ID 100604