• Aztec Minerals meldet positive metallurgische Ergebnisse für den Bohrkern aus Cervantes

    Vancouver, Kanada – 12. März 2019 – Aztec Minerals Corp. (AZT: TSX-V, OTCQB: AZZTF) meldet positive Goldgewinnungsraten, die bei Bottle-Roll-Tests im Rahmen der metallurgischen Untersuchungen erzielt wurden. Die Untersuchungen wurden von Bureau Veritas an Bohrkernen mit porphyrischer Gold-Kupfer-Mineralisierung aus der Zone California im Konzessionsgebiet Cervantes im mexikanischen Sonora durchgeführt.

    Die Bohrkernproben wurden in vier (4) verschiedene Mineralisierungstypen (Bereiche) gruppiert: Oxid 1, Oxid 2, Oxid/Sulfid gemischt und Sulfid. Die wichtigsten Ergebnisse der Goldgewinnung durch Bottle-Roll-Tests beinhalten:

    – Ausbeute von 85,1 % bei auf 2,0 Millimeter zerkleinertem Material und von 94,3 % bei auf 75 Mikrometer zerkleinertem Material in Probe Oxid 1
    – Ausbeute von 87,7 % bei auf 2,0 Millimeter zerkleinertem Material und von 94,2 % bei auf 75 Mikrometer zerkleinertem Material in Probe Oxid 2
    – Ausbeute von 77,9 % bei auf 2,0 Millimeter zerkleinertem Material und von 89,0 % bei auf 75 Mikrometer zerkleinertem Material in Probe Oxid/Sulfid gemischt
    – Ausbeute von 51,2 % bei auf 2,0 Millimeter zerkleinertem Material und von 78,7 % bei auf 75 Mikrometer zerkleinertem Material in Probe Sulfid

    Wir freuen uns, über diese sehr positiven Ergebnisse der frühen metallurgischen Tests zu berichten, die nahelegen, dass sich die Oxid-, gemischten Oxid-/Sulfid- und Sulfid-Goldzonen California für eine Verarbeitung mittels Cyanidlaugung oder Rührlaugung eignen. Eingehendere Untersuchungen sind notwendig, um endgültige Schlüsse ziehen zu können, aber diese Ergebnisse sind ein guter Anfang, meint President und CEO Joey Wilkins.

    Die vier Bereiche wurden durch den Mineralisierungstyp, den Goldgehalt und die Tiefe definiert, um ein zukünftiges Tagebauszenario zu ermöglichen. Die Tests hielten 240 Stunden an, die guten Ausbeuten pendelten sich generell jedoch nach 48 Stunden ein. Die Tests ergaben einen geringen Cyanid- und Kalkverbrauch. In Tabelle 1 sind die Informationen zu den auf 2,0 Millimeter zerkleinerten Bohrkernproben je nach Bereich aufgeschlüsselt:

    Tabelle 1. Ergebnisse der Bottle-Roll-Cyanidlaugung, auf 2,0 Millimeter zerkleinert

    BereicLöcher AbschnitLängeAnzahlHead-GAu-AusHead-GAg-Ausb
    h t (m) der ehalt beute ehalt eute
    (m) Au (%) Ag (%)
    Proben (ppm) (ppm)

    Oxid 117CER000,0-93,593,5 109 0,58 85,1 2,1 48,3
    3 0 56
    ,0-56,0 ,0
    18CER00 0 70
    6 ,0-70,0 ,0

    18CER00
    7

    Oxid 217CER000,0-34,034,0 33 0,45 87,7 1,6 47,3
    5 0 49
    ,0-49,0 ,0
    18CER01
    4

    Oxid/ 17CER0086,0-11024,0 84 0,52 77,9 2,5 46,7
    Sulfid5 , 19
    gemis 0 120,0-,0 98
    cht 17CER00139 ,
    5 ,0 56,0-0 28
    154 ,
    18CER00,0 70,0-0
    6 98
    18CER0,0
    07

    Sulfid18CER01130,0-1630,0 60 0,55 51,2 2,3 40,1
    0 0 63
    18CER0,0 92,5-,5 28
    11 156 ,
    18CER0,0 70,5-0
    14 98
    ,5

    Jede Probe aus jedem Bereich wurde dem Versuchsdesign entsprechend vor den Tests in zwei Gruppen aufgeteilt, sodass sie auf 2,00 Millimeter bzw. 75 Mikrometer zerkleinert werden konnten. Die Ergebnisse des Feinanteils in Tabelle 2 unten weisen hervorragende Ausbeuten von 94,3 % für Oxid 1, 94,2 % für Oxid 2, 89,0 % für Oxid/Sulfid gemischt und 78,7 % für Sulfid auf. Diese vorläufigen, aber ausgezeichneten Gewinnungsraten zeigen, dass alle Bereiche, insbesondere der Sulfidbereich, durch Cyanid-Haufenlaugung oder Rührlaugung verarbeitet werden können.

    Tabelle 2. Ergebnisse der Bottle-Roll-Cyanidlaugung, auf 75 Mikrometer zerkleinert

    BereicLöcher AbschnitLängAnzahlHead-GAu-AusHead-GAg-Aus
    h t e der ehalt beute ehalt beute
    (m) (m) Au (%) Ag (%)
    Proben (ppm) (ppm)

    Oxid 117CER000,0-93,593,5109 0,58 94,3 2,1 41,3
    3 0 56
    ,0-56,0 ,0
    18CER00 0 7
    6 ,0-70,0 0
    ,0
    18CER00
    7

    Oxid 217CER000,0-34,034,033 0,45 94,2 1,6 67,6
    5 0 49
    ,0-49,0 ,0
    18CER01
    4

    Oxid/ 17CER0086,0-11024,084 0,52 89,0 2,5 63,9
    Sulfid5 , 1
    gemis 0 120,0-9
    cht 17CER00139,0 ,0
    5 56,0-15 98
    4,0 ,0
    18CER00 70,0-98 28
    6 ,0 ,0
    18CER0
    07

    Sulfid18CER01130,0-1630,060 0,55 78,7 2,3 61,2
    0 0,0 63
    18CER0 92,5-15,5
    11 6,0 28
    18CER0 70,5-98,0
    14 ,5

    Stellungnahme des qualifizierten Sachverständigen (QP): Die zusammengesetzten Bohrkernproben wurden in der Laboreinrichtung von Bureau Veritas in Hermosillo (Sonora) aufbereitet und für die Cyanidlaugungstests an die Einrichtung in Richmond (British Columbia, Kanada) geschickt. Die Proben wurden vom QP Joey Wilkins, B.Sc., P.Geo., President und CEO von Aztec Minerals Corp., an das Aufbereitungslabor in Hermosillo geliefert. Er hat das Programm auch überwacht und erarbeitet und dessen Umsetzung autorisiert. Die Proben wurden von Bureau Veritas in Hermosillo unter Anleitung des QP aufgeteilt, zusammengesetzt und homogenisiert, bevor sie nach Richmond (BC) geschickt wurden. Die Head-Gehalte der Proben wurden in der Laboreinrichtung in Richmond (BC) anhand einer Brandprobe für Gold und des MA200-Verfahrens für mehrere Elemente ermittelt; die Bottle-Roll-Tests erfolgten in derselben Einrichtung von Bureau Veritas. Joey Wilkins, der QP, hat die Ergebnisse für diese Pressemeldung sowie für zukünftige technische Anwendungen und/oder Bekanntmachungen geprüft und genehmigt.

    Über Aztec Minerals – Aztec ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Entdeckung von großen Lagerstätten in Nord-, Mittel- und Südamerika gerichtet ist. Das Kernprojekt des Unternehmens ist das aussichtsreiche porphyrische Gold-Kupfer-Konzessionsgebiet Cervantes im mexikanischen Sonora, an dem das Unternehmen sämtliche Besitzanteile erwerben kann. Weitere Informationen zur Kaufoption erhalten Sie auf unserer Website. Unsere distriktweiten historischen Konzessionsgebieten Tombstone in Cochise County in Arizona enthalten sowohl epithermale Gold-Silber-Lagerstätten mit großen Tonnagen als auch Silber-Blei-Zink-Lagerstätten des CRD-Typs. Die Aktien von Aztec werden an der TSX Venture Exchange (Kürzel: AZT) und am OTCQB in den USA (Kürzel: AZZTF) gehandelt.

    Kontaktinformationen – Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Neil MacRae, Vice President, Investor Relations
    Tel: (604) 685-9770
    Fax: (604) 685-9744
    E-Mail: neil@aztecminerals.com
    Webseite: www.aztecminerals.com

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsdienstleister (in den Richtlinien der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen wurden von keiner Börse, Wertpapierbehörde oder einer anderen Regulierungsbehörde genehmigt oder abgelehnt.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act der Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1995 sowie zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. In den hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen sind unter anderem auch Aussagen über Aztecs erwartete Leistung im Jahr 2018 und darüber hinaus einschließlich der Ausübung der Optionen auf die Konzessionsgebiete Cervantes und Tombstone, der geplanten Explorationsaktivitäten, des Eingangs der Untersuchungsergebnisse der Bohrungen, der Durchführung weiterer Bohrungen und Explorationsarbeiten sowie des Zeitplans und der Ergebnisse unterschiedlicher Aktivitäten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und ist nicht verpflichtet, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Aztec und seiner Betriebstätigkeit wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Solche Faktoren beinhalten unter anderem Änderungen bezüglich nationaler und lokaler Regierungen, Gesetze, Besteuerungen, Bestimmungen, Regulierungen sowie politischer oder wirtschaftlicher Entwicklungen in Kanada und den Vereinigten Staaten; finanzielle Risiken in Zusammenhang mit Edelmetall- und Grundmetallpreisen; betrieblichen oder technischen Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, -erschließung und -abbau; Risiken und Gefahren der Mineralexploration, -erschließung und -förderung; das spekulative Wesen der Mineralexploration und -erschließung; Risiken in Zusammenhang mit dem Erhalt erforderlicher Lizenzen und Genehmigungen sowie mit den Eigentumsrechten des Unternehmens an Konzessionsgebieten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, die die Geschäftsleitung für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem der fortlaufende Betrieb in den Explorationsprojekten des Unternehmens, keine wesentlichen Änderungen bei den Rohstoffpreisen und andere Annahmen und Faktoren, die hier beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu wesentlich anderen Ergebnissen führen können als erwartet, beschrieben, geschätzt oder beabsichtigt. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen oder Informationen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Aztec Minerals Corp.
    Philip Yee
    #1130 – 609 Granville Street
    V7Y 1G5 Vancouver, BC
    Kanada

    email : philip@aztecminerals.com

    Pressekontakt:

    Aztec Minerals Corp.
    Philip Yee
    #1130 – 609 Granville Street
    V7Y 1G5 Vancouver, BC

    email : philip@aztecminerals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Aztec Minerals meldet positive metallurgische Ergebnisse für den Bohrkern aus Cervantes

    veröffentlicht am 13. März 2019 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 2 x angesehen • Content-ID 40187