• VANCOUVER, B.C., 19. August 2019 – Nicola Mining Inc. (TSXV: NIM) freut sich, die Analyseergebnisse seines dritten Bohrlochs CC-19-73 (Abbildung 1) aus seinem laufenden Explorationsprogramm 2019 (das Programm 2019) im Projekt New-Craigmont in der Region Thompson-Nicola in British Columbia, an dem das Unternehmen sämtliche Anteile hält, bekannt zu geben. Das Ziel der ersten drei Bohrlöcher bestand darin, den nicht abgebauten und nur unvollständig abgegrenzten No. 3 Ore Body Nach den Richtlinien der Vorschrift NI 43-101 ist der Begriff ore body (Erzkörper) als eine mineralisierte Lagerstätte definiert, für die ein Abbauplan oder eine wirtschaftliche Machbarkeitsstudie vorliegt. Da Nicola noch keinen NI 43-101-konformen Fachbericht für die mineralisierte Zone abgeschlossen hat, wird sie ab sofort als No. 3 Mineralized Body (mineralisierter Körper Nr. 3) bezeichnet.
    (Abbildung 1), den das Unternehmen von nun an als No. 3 Mineralized Body bezeichnen wird, zu bestätigen und zu durchteufen. Der No. 3 Mineralized Body befindet sich neben der 2400-Ebene des ehemaligen Bergbaubetriebs Craigmont.

    Die Durchörterung des No. 3 Mineralized Body in CC-19-73 erscheint zwar kürzer und weniger mineralisiert zu sein als in den vorherigen zwei Löchern des Programms 2019, scheint jedoch von größerer Bedeutung zu sein. Das Loch durchteufte die kürzlich entdeckte und zuvor unbekannte Mineralisierung in der Upper Zone, die in den zwei vorangegangenen Bohrlöchern entdeckt wurde Pressemeldung vom 24. Juli 2019: Nicola Mining Inc. Confirms Ore Body 3 Directly Adjacent To Portal 2400
    , auf 84 Metern mit 0,34 % Cu (0,46 % CuÄq.). Dieses Loch ist eine Step-out-Bohrung 50 Meter weiter westlich und zeigt die laterale Kontinuität der Upper Zone, die in den ersten beiden Löchern durchteuft wurde.

    Die wichtigsten Ergebnisse der Bohrungen beinhalten:

    Bohrloch-Nummer Abschnittslänge Cu (%)Cu + CuZone
    (UTM-Zone 10, (von – Äq
    Rechtswert, bis . (%)

    Hochwert, Azimut,
    Neigung)

    CC-19-73 84,00m* (387,00 – 0,34 0,46 Upper Zone
    (647733, 5563429, 471,00
    356°, m)
    -64,0°)
    einschließlich
    13,00m (395,50 – 0,65 0,75
    408,50
    m)

    12,80m* (412,50 – 0,53 0,64
    425,50
    m)

    CC-19-73 14,00 m (642,5,00 0,37 0,45 No. 3
    – 656,50 Mineraliz
    m) ed
    Body
    Die Kupferäquivalentwerte (CuÄq.) wurde unter Verwendung von Fe, Analyseergebnissen und dem Magnetitverhältnis berechnet. Pressemeldung vom 19. Februar 2019: Nicola Mining Announces Test Results From Magnetite Recovery Which Results In An Increase In Copper Equivalent Grades Of Up To 34%

    * 20 cm lange Probe, die für die Ar-Ar-Datierung des Kaliumfeldspats im Zusammenhang mit Chalkopyrit ausgewählt wurde.

    Abbildung 1: Bohrziel Craigmont Central 2019, Bohrstandorte und Querschnittlinie (A-A).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48595/NIM Exploration – FINAL_DE_PRcom.001.png

    Abbildung 2: Querschnitt 647660E entlang Linie A-A (Abbildung 1) mit Blick nach Osten.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48595/NIM Exploration – FINAL_DE_PRcom.002.png

    Die mineralisierte Upper Zone, die sich südlich der untertägigen Abbaustätten befindet, zeichnet sich durch eine ausgeprägte Kalium-Feldspat-Chlorit-Carbonat-Alteration aus. Der Chalkopyrit steht in deutlichem Zusammenhang mit der Kalium-Feldspat-Alteration (Abbildung 3).

    Abbildung 3: Probe aus der Upper Zone mit Chalkopyrit, das mit Kalium-Feldspat in Zusammenhang steht.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/48595/NIM Exploration – FINAL_DE_PRcom.003.jpeg

    Nicola Mining Inc. bemüht sich aktiv um die Bewertung des Kupferpotenzials von Craigmont. Mit den Bohrungen wurde eine der bedeutenden historischen Ressourcen identifiziert und gezeigt, dass der No. 3 Mineralized Body nach wie vor eine unerschlossene mineralisierte Zone darstellt. Bei historischen Ressourcenberechnungen für den No. 3 Mineralized Body wurde eine wahrscheinliche Reserve von 1.290.000 Tonnen mit 1,53 % Kupfer ermittelt Bristow, J.F. (19. November 1985) Internes Memo: Further Exploration Potential at Craigmont Mines Limited
    . Das Unternehmen weist darauf hin, dass diese historischen Berechnungen vor der Einführung der Vorschrift NI 43-101 durchgeführt wurden. Die Berechnungen wurden von Craigmont Mines Ltd. während des aktiven Abbaus angefertigt und dienten internen Schätzungen. Nicola Mining ist sich bewusst, dass diese Berechnungen zum jetzigen Zeitpunkt keine NI 43-101-konforme Ressource darstellen. Eine wichtige Beobachtung ist der Zusammenhang der Kupfermineralisierung mit der Kaliumalteration, was darauf hindeutet, dass Flüssigkeiten mit relativ hohen Temperaturen weiter südlich des Kontakts zwischen dem Batholithen Guichon Creek und der Nicola-Gruppe durchgedrungen sind, als bisher angenommen.

    Peter Espig, der CEO des Unternehmens, sagte dazu: Das Bohrloch CC-19-03 hat wirklich spannende Ergebnisse geliefert. Wir haben zwar nicht die 1,0 %-Kupferwerte in der Durchörterung des No. 3 Mineralized Body erhalten, die wir in der Pressemeldung vom 24. Juli 2019 bekannt gegeben hatten, wir haben jedoch einen bedeutenden Abschnitt oberhalb der 2400-Ebene und südlich der Grube durchteuft, der noch unerkundet zu sein scheint. Die Art der Mineralisierung in der Upper Zone ist außerdem insofern faszinierend, als sie augenscheinlich weniger typisch für den historischen Skarn-Erzkörper Craigmont ist. Wir haben sowohl eine Skarn- als auch eine Porphyr-Mineralisierung ermittelt, bei der auf jeden Fall weitere Untersuchungen angezeigt sind.

    Das Unternehmen arbeitet auch an der Berechnung einer NI 43-101-konformen Ressource für die historischen Halden rund um die historische Tagebaugrube Craigmont, die schätzungsweise etwa 80 bis 90 Millionen Tonnen historisches Haldenmaterial enthalten.

    Fachinformationen

    Die Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle (QA/QC) der Bohrprogramme von Nicola unterstehen der Kontrolle der geologischen Mitarbeiter von Nicola und entsprechen den bewährten Branchenverfahren sowie den Offenlegungsstandards gemäß NI 43-101. Der Bohrkern wird am Standort des Projekts Craigmont von Nicola protokolliert, erprobt und vorbereitet. Der Bohrkern wird halbiert, wobei eine Bohrkernhälfte als physischer Nachweis aufbewahrt wird. Im Rahmen der QA/QC-Maßnahmen fügt das Unternehmen regelmäßig Referenz-Standard-, Leer- und Doppelproben zur Probencharge hinzu. Die Proben werden von Mitarbeitern von Nicola unter Einhaltung einer Überwachungskette an die Einrichtung von Actlabs in Kamloops (BC) transportiert. Die Proben werden anhand eines nahezu vollständigen Aufschlusses mit vier Säuren und ICP-OES-Verfahrens analysiert. Proben mit einem Kupfergehalt, der die üblichen Nachweisgrenzen überschreitet, werden mit dem Königswasser-/ICP-OES-Verfahren analysiert. Proben, bei denen der Verdacht auf einen Goldgehalt besteht, werden mittels Brandprobe/AA-Verfahrens analysiert.

    Nicola Mining Inc. ist ein Junior-Bergbauunternehmen, das an der TSX Venture Exchange notiert und im Begriff ist, die Verarbeitungsbetriebe bei der zu 100 Prozent unternehmenseigenen modernen Mühlen- und Bergeeinrichtung in der Nähe von Merritt (British Columbia) wieder aufzunehmen. Es hat bereits vier Mühlen-Gewinnbeteiligungsabkommen mit Produzenten von hochgradigem Gold unterzeichnet. In der vollständig genehmigten Mühle können mittels Schwerkraft- und Flotationsprozesse sowohl Gold als auch Silber verarbeitet werden. Das Unternehmen besitzt auch 100 Prozent von Treasure Mountain, sein hochgradiges Silberkonzessionsgebiet, sowie eine aktive Schottergrube neben seinen Verarbeitungsbetrieben.

    Für das Board of Directors:
    Peter Espig
    Peter Espig
    CEO & Director

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:
    Kontaktperson:-
    Peter Espig
    Tel: (778) 385-1213
    E-Mail: info@nicolamining.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nicola Mining Inc.
    Peter Espig
    Suite 1000 – 355 Burrard Street,
    V6C 2G8 Vancouver
    Kanada

    email : info@nicolamining.com

    Pressekontakt:

    Nicola Mining Inc.
    Peter Espig
    Suite 1000 – 355 Burrard Street,
    V6C 2G8 Vancouver

    email : info@nicolamining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Nicola Mining Inc. durchteuft eine Kupfermineralisierung in der Upper Zone

    veröffentlicht am 19. August 2019 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 1 x angesehen • Content-ID 44972