• In Washington trifft sich diese Woche alles, was Rang und Namen hat in der globalen Finanzwelt.

    BildDas Jahrestreffen der Finanzminister und Notenbankchefs von 189 Mitgliedsstaaten wird sicher von folgenden Themen beherrscht werden: Handelskonflikte, die schwächelnde Weltwirtschaftsleistung und das Schuldenproblem. Mit bahnbrechenden Beschlüssen in Washington ist nicht zu rechnen, muss sich doch auch erst die neue IWF-Direktorin einarbeiten.

    Die neue IWF-Chefin, die Bulgarin Kristalina Georgieva warnte bereits im Vorfeld vor den negativen Auswirkungen der Handelsstreitigkeiten. Diese könnten die globale Wirtschaftsleistung im Jahr 2020 um geschätzte 0,8 Prozent nach unten drücken. Auch die Bundesbank äußerte sich bereits ähnlich. Bei einem größeren Wirtschaftsabschwung seien Unternehmenskredite in erheblichen Maß gefährdet. Damit, so Georgieva, sei dann das Schuldenrisiko höher als während der Finanzkrise im Jahr 2008.

    Und, so die neue IWF-Chefin, der IWF werde seine Konjunkturprognose nach unten revidieren. Für das laufende Jahr wird in fast 90 Prozent der Welt ein langsameres Wachstum erwartet. Bei den Handelsstreitigkeiten scheinen sich zwar die USA und China wieder angenähert zu haben, doch ein weiteres Wiederaufflammen der Konflikte wäre nichts Neues.

    Wie sich die Lage auch weiter entwickeln wird, Skepsis ist angebracht und Anleger sollten sich bestmöglich positionieren. Der in letzter Zeit vermehrt angesteuerte sichere Hafen Gold sollte auch noch für längere Zeit Sinn machen. Ebenso wie die Aktien von Goldgesellschaften zu einem auf verschiedenen Füßen basierendem Portfolio gehören.

    In Kürze wird Steppe Gold – https://www.youtube.com/watch?v=THDoNs4Drng – zur Riege der Goldproduzenten gehören. Dessen Tsaagan Ovoo Goldprojekt in der Mongolei punktet mit niedrigen Kosten. Geschätzte 150.000 Unzen Gold soll die Mine pro Jahr abwerfen.

    US Gold – https://www.youtube.com/watch?v=xpE2IohL3kE&t=1s – besitzt vielversprechende Explorationsprojekte in Nevada. Das Keystone Goldprojekt und eine 70-prozentige Beteiligung am Maggie Creek-Projekt liegen im Carlin-Trend in Nevada. Dazu kommt noch das Copper King-Projekt in Wyoming.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Steppe Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/steppe-gold-ltd/ -) und US Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/us-gold-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    IWF und Weltbank beraten

    veröffentlicht am 16. Oktober 2019 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 1 x angesehen • Content-ID 46689