• VANCOUVER, BC, KANADA (19. Juni 2020) – Mota Ventures Corp. (MOTA:CSE) (1WZ:FWB) (PEMTF:OTC) (das Unternehmen) freut sich, die Bestellung von Prof. Dr. Markus Backmund MD, PhD, zum Hauptprüfer und Director of Clinical Research seiner hundertprozentigen Tochtergesellschaft Verrian GmbH (Verrian) bekannt zu geben. Prof. Dr. Backmund ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin e.V. und gilt als Vorreiter auf dem Gebiet der Suchtmedizin.

    Am 2. Juni gab Mota die 20.000.000 Dollar schwere Übernahme der Firma Verrian bekannt. Verrian ist ein europäischer Pharmahersteller von natürlichen Psilocybinextrakten und auf psychedelische Therapien sowie cannabisbasierte Therapien zur Behandlung der Opiatabhängigkeit spezialisiert. Prof. Dr. Markus Backmund wird als Führungsexperte eine entscheidende Rolle bei der Beaufsichtigung der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten unserer international renommierten Suchtmedizinexperten spielen und dazu beitragen, erstklassige Therapiemethoden auf Basis von Psychedelika für den internationalen Markt zu entwickeln.

    Chief Executive Officer Ryan Hoggan erklärt: Es ist für uns eine Ehre, mit einer Kapazität wie Dr. Backmund zusammenzuarbeiten – einem Pionier auf dem Gebiet der Suchtmedizin und einem authentischen Spezialisten, für den der Patient an erster Stelle steht, und der seine gesamte Karriere darauf ausgerichtet hat, die Art und Weise der Behandlung von Patienten mit Suchtproblemen zu ändern. Wir sind begeistert, gemeinsam mit ihm die Psychedelika- und Cannabisforschung zu revolutionieren und ihn bei der Suche nach neuen Therapien zur Suchtbewältigung zu begleiten.

    Über Prof. Dr. Backmund

    Prof. Dr. Backmund ist Arzt und ein Spezialist für Infektionskrankheiten, innere Medizin, Notfallmedizin und Suchtmedizin. Prof. Dr. Backmund hat eine Professur an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und ist Gründer und Mitherausgeber der Fachzeitschrift Suchtmedizin. Darüber hinaus wurde er bereits zum fünften Mal in seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin e.V. (DGS) bestätigt. Im Februar 2020 wurde Prof. Dr. Backmund zum Präsidenten des Dachverbandes der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin bestellt. Er ist überdies Gründer und Betreiber des Praxiszentrums im Tal (PIT), einer Rehaklinik mit stationärer Betreuung in Starnberg (Deutschland), südlich von München.

    Die beruflichen, menschlichen und gesellschaftspolitischen Herausforderungen machen die Suchtmedizin für mich zu einem faszinierenden Bereich der Medizin, erklärt Prof. Dr. Backmund.

    Am 6. Juni erschien in einer nationalen deutschen Zeitschrift ein Beitrag zu Prof. Dr. Backmund, in dem über seine Forschungsaktivitäten und seine medizinischen Verdienste berichtet wurde. Eine digitale Version des Beitrags finden Sie hier:
    www.motaventuresco.com/wp-content/uploads/2020/06/Backmund-3.pdf-3.pdf-3.pdf

    Prof. Dr. Backmund startete sein bemerkenswertestes Forschungsprojekt mit dem Titel Qualified Withdrawal Treatment (qualifizierte Entzugsbehandlung) im Jahr 1991. Nach anfänglicher Kritik aus sämtlichen Expertenkreisen konnten die Ergebnisse aus Prof. Dr. Backmunds Projekt in Deutschland landesweit als alternative Behandlungsmethode etabliert werden. Prof. Dr. Backmunds Ansatz in der alternativen Suchtmedizin wich von der zur damaligen Zeit vorherrschenden Doktrin ab und orientierte sich vielmehr an empirischen Ergebnissen und am optimalen Behandlungserfolg für seine Patienten. Der Experte begründete dies damit, dass die Patienten nicht den psychischen und physischen Qualen eines Entzugs ausgesetzt werden müssen, um ihre Sucht zu überwinden.

    Im Anschluss an die qualifizierte Entzugsbehandlung widmete sich Prof. Dr. Backmund einem weiteren erfolgreichen Forschungsprojekt, in welchem er sich den alternativen Behandlungsmethoden für Suchtpatienten mit Hepatitis C widmete. Hepatitis C ist eine Infektionskrankheit, die bei vielen suchtkranken Personen häufig als Begleiterkrankung auftritt. Die Forschungsergebnisse von Prof. Dr. Backmund belegten, dass sich suchtkranke Personen, die gleichzeitig an Hepatitis C leiden, auch einer schwierigen einjährigen Medikamententherapie unterziehen können und dabei eine ähnliche Therapieadhärenz erreichen wie Patienten aus der Gesamtbevölkerung. Diese anschließenden Forschungsergebnisse wurden im Rahmen der American Consensus Conference präsentiert und haben letztendlich dazu geführt, dass suchtkranke Patienten mit Hepatitis C im Hinblick auf die Behandlungsmethoden weniger diskriminiert werden und dass sich auch die Therapieempfehlungen und Therapien für diese Patientengruppe in den Vereinigten Staaten und in Europa geändert haben.

    Diese Pressemitteilung steht Investoren zur Diskussion im unternehmenseigenen AGORACOM Discussion Forum zur Verfügung, einer moderierten Social-Media-Plattform, die eine zivilisierte Diskussion sowie Fragen und Antworten zwischen dem Management und den Aktionären ermöglicht.

    Über Mota Ventures Corp.

    Mota Ventures ist ein etabliertes E-Commerce-Unternehmen, das Verbrauchern in den Vereinigten Staaten und Europa direkt ein breites Spektrum an natürlichen Gesundheitsprodukten einschließlich CBD und Produkte der psychedelischen Medizin anbietet. In den Vereinigten Staaten verkauft das Unternehmen über seine Marke Natures Exclusive CBD-Hanföl-Rezepturen, die aus in den USA angebautem Hanf gewonnen und formuliert wurden. In Europa werden die preisgekrönten 100 % biologischen CBD-Öle und Kosmetika seiner Marke Sativida in Spanien, Portugal, Österreich, Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich vertrieben. In Deutschland stellt Verrian derzeit natürliche Psilocybinextrakt-Kapseln unter den Marken PSI GEN und PSI GEN+ her. Mota Ventures strebt auch den Erwerb von umsatzgenerierenden CBD-Marken und Betrieben in Europa und in Nordamerika an, um ein internationales Vertriebsnetz für CBD-Produkte aufzubauen. Die kostengünstige Produktion, gepaart mit internationalen, direkt an den Kunden gerichteten Vertriebskanälen, wird die Grundlage für den Erfolg von Mota Ventures darstellen.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:
    MOTA VENTURES CORP.
    Ryan Hoggan
    Chief Executive Officer

    Für weitere Informationen werden die Leser ersucht, sich an Joel Shacker, President des Unternehmens, unter der Telefonnummer 604.423.4733 oder per E-Mail an IR@motaventuresco.com oder www.motaventuresco.com zu wenden.

    Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung, die von der Unternehmensführung erstellt wurde.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf das Unternehmen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, einschließlich seiner Forschungs- und Entwicklungsarbeit in Bezug auf Behandlungstherapien auf Psychedelikabasis, seiner Pläne, eine vertikal integrierte globale CBD-Marke zu werden, und seiner Pläne, Einnahmen produzierende CBD-Marken und Betriebe in Europa und Nordamerika zu erwerben. Mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen verfolgt das Unternehmen den Zweck, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne im Hinblick auf die Zukunft bereitzustellen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen für andere Zwecke möglicherweise nicht geeignet sind. Diese Informationen sind naturgemäß mit typischen Risiken und Unsicherheiten behaftet, die allgemeiner oder spezifischer Natur sein können und dazu führen könnten, dass sich Erwartungen, Prognosen, Vorhersagen oder Schlussfolgerungen als unrichtig herausstellen, dass Annahmen nicht der Wahrheit entsprechen und dass Ziele, strategische Vorgaben und Prioritäten nicht erreicht werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem auch jene, die in den öffentlichen Unterlagen des Unternehmens identifiziert und aufgelistet sind und im Firmenprofil auf SEDAR (www.sedar.com) veröffentlicht wurden. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen beschrieben sind. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen erheblich von solchen Aussagen abweichen. Das Unternehmen hat, sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Mota Ventures Corp.
    Joel Shacker
    800-1199 West Hastings St.
    V6E 3T5 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ir@motaventuresco.com

    Pressekontakt:

    Mota Ventures Corp.
    Joel Shacker
    800-1199 West Hastings St.
    V6E 3T5 Vancouver, BC

    email : ir@motaventuresco.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Mota Ventures beauftragt Prof. Dr. Markus Backmund als Director of Research mit der Leitung der Forschungsarbeiten zur Behandlung der Opiatabhängigkeit

    veröffentlicht am 19. Juni 2020 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 1 x angesehen • Content-ID 54124