• 24. Juni 2020 – Vancouver, Kanada (TSX-V: NNO) (OTC-Nasdaq International Designation: NNOMF) (Frankfurt: LBMB). Dr. Stephen Campbell, Chief Technology Officer von Nano One Materials Corp., freut sich, die Entwicklung eines beschichteten, einkristallinen Kathodenmaterials für Lithium-Ionen-Batterien bekannt zu geben, das eine bis zu vier Mal höhere Lebensdauer ermöglicht. Darüber hinaus ist diese Technologie auf alle Kathodenmaterialien von Nano One anwendbar, besonders relevant ist sie jedoch für Lithium-Nickel-Mangan-Kobalt-Oxid (NMC811). Diese jüngsten Innovationen wurden zum Patent angemeldet.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52392/NNO_NMCCoatedSingleCrystalUpdate_2020_06_24_Final_dePRcom.001.png

    Abb. 1: Halbzellendaten von Nano One (1C bei 25 °C) zeigen, dass der Kapazitätsrückgang bei beschichtetem NMC811 (100-96 % = 4 % Rückgang) 4 Mal geringer ist als bei unbeschichtetem NMC811 (100-83 % = 17 % Rückgang)

    Nano One hat ein beschichtetes einkristallines Nanokristall-Kathodenmaterial entwickelt, erklärte Dr. Campbell. Dieses bietet Schutz vor unerwünschten Nebenreaktionen und den Belastungen durch wiederholte Lade- und Entladezyklen. Unser Hauptaugenmerk ist darauf gerichtet, es für NMC811 zu optimieren, und ich freue mich, aktuelle Ergebnisse präsentieren zu können, die zeigen, wie Schutzschichten auf einer robusten Kristallstruktur Kathodenpulver haltbarer und langlebiger machen können. Eine erhöhte Haltbarkeit ist entscheidend, um eine größere Reichweite, ein schnelleres Aufladen und sogar Batterien mit einer Reichweite von einer Million Kilometern für Elektrofahrzeuge zu ermöglichen.

    Konventionelle im Vergleich zu einkristallinen Kathoden

    Konventionelle Kathoden bestehen aus einer dichten Anhäufung von kristallinen Partikeln (polykristallin), die hergestellt werden, indem zuerst Anhäufungen aus NMC-Grundstoffen gebildet werden, dann mit Lithium gemahlen und in einem Ofen gebrannt werden. Schutzschichten können dann durch Zugabe von Beschichtungsmaterialien und erneutes Brennen gebildet werden. Die Anhäufungen dehnen sich jedoch aus, ziehen sich zusammen und brechen durch wiederholtes Aufladen auseinander, wodurch die äußere Beschichtung zerbricht und einzelne Kristalle innerhalb der Anhäufungen schädlichen Nebenreaktionen ausgesetzt sind.

    Diese polykristallinen Partikel können durch eine Verlängerung der Brenndauer im Ofen in große Einkristalle (monokristallin) umgewandelt werden. Die daraus resultierenden Pulver sind weniger anfällig für Brennrisse, doch eine zu lange Verweildauer im Ofen beschädigt die Lithium-Nickel-Strukturen, führt zu hohen Prozesskosten und erfordert zusätzliche Schritte zur Auftragung von Schutzschichten.

    Im Gegensatz dazu kombiniert das patentierte One-Pot-Verfahren von Nano One sämtliche Eingangskomponenten – Lithium, Metalle, Additive und Beschichtungen – in einer einzigen Reaktion, um einen Grundstoff herzustellen, der sich beim Trocknen und Brennen gleichzeitig mit der Schutzschicht rasch zu einem einkristallinen Kathodenmaterial formt.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52392/NNO_NMCCoatedSingleCrystalUpdate_2020_06_24_Final_dePRcom.002.png

    Dr. Campbell sagte: Durch die Bildung von Schutzschichten auf einzelnen Nanokristallen beseitigt Nano One Prozessschritte und entwickelt neue Materialien mit höherer Lebensdauer für verschiedene Anwendungen, einschließlich Elektrofahrzeuge. Das sind äußerst positive Ergebnisse und wir optimieren die Materialien für die Bewertung durch Dritte in Richtung Kommerzialisierung dieser Technologie.

    Nano One Materials Corp.

    Dan Blondal, CEO

    Weitere Informationen zu Nano One bzw. zum Inhalt dieser Pressemeldung erhalten Sie über John Lando (President) unter der Telefonnummer (604) 420-2041 sowie auf der Website www.nanoone.ca.

    Über Nano One

    Nano One Materials Corp. hat eine patentrechtlich geschützte Technologie zur kostengünstigen Herstellung von Kathodenmaterialien für leistungsstarke Lithiumionenbatterien entwickelt, wie sie in Elektro-Fahrzeugen, Energiespeichern und elektronischen Geräten für Endverbraucher verwendet werden. Die Verarbeitungstechnologie ermöglicht kostengünstigere Rohstoffe, vereinfacht die Produktion und steigert die Leistung für eine Vielzahl an Kathodenmaterialien. Nano One hat eine Demonstrations-Pilotanlage errichtet und arbeitet mit weltweit führenden Unternehmen in der Lieferkette von Lithium-Ionen-Batterien zusammen, inklusive Pulead, Volkswagen und Saint-Gobain, um seine fortschrittlichen Lithium-Eisenphosphat- (LEP), Lithium-Nickel-Manganese-Kobalt-Oxid- (NMC) und Lithium-Manganese-Nickel-Oxid-(LMN) -Kathodentechnologien für große Wachstumschancen in den Bereichen Elektromobilität und erneuerbare Energiespeicher weiterzuentwickeln.

    Die Pilot- und Partnerschaftsaktivitäten von Nano One werden mit der Unterstützung der kanadischen Regierung über Sustainable Development Technology Canada (SDTC), das Automotive Supplier Innovation Program (ASIP), einem Programm von Innovation, Science and Economic Development Canada (ISED), sowie der Provinz British Columbia (über das Ministry of Energy, Mines and Petroleum Resources) finanziert. Nano One erhält außerdem finanzielle Unterstützung aus dem National Research Council of Canada Industrial Research Assistance Program (NRC-IRAP). Nano One hat sich zum Ziel gesetzt, seine patentierte Technologie als führende Plattform für die weltweite Produktion einer neuen Generation von Batteriematerialien zu etablieren. www.nanoone.ca

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze darstellen. Zu den zukunftsgerichteten Informationen zählen unter anderem auch die Umsetzung der Pläne von Nano One Materials Corp. (das Unternehmen), die vom Erhalt solcher Zuwendungen und von der Vermarktung der Technologie und der Patente des Unternehmens abhängen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie glauben, erwarten, vorhersagen, planen, beabsichtigen, fortsetzen, schätzen, können, werden, sollten, laufend oder Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen bzw. an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitäts- und Effizienzniveau bzw. die Leistungen des Unternehmens wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen dargestellten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Dazu zählt unter anderem, dass das Unternehmen in der Lage ist, weitere Finanzmittel zu beschaffen – wie etwa der Erhalt von Zuwendungen von SDTC, ASIP, NRC-IRAP und BC-ICE – sowie der Erhalt der von behördlicher Seite erforderlichen Genehmigungen. Das Management des Unternehmens hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen bzw. zukunftsgerichtete Informationen nicht verlässlich sind. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen, auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert.

    DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nano One Materials Corp.
    Tammy Gillis
    P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
    V6B 4N9 Vancouver, BC
    Kanada

    email : tammy.gillis@nanoone.ca

    Pressekontakt:

    Nano One Materials Corp.
    Tammy Gillis
    P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
    V6B 4N9 Vancouver, BC

    email : tammy.gillis@nanoone.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Nano One verzeichnet Durchbruch bei langlebigeren Lithium-Ionen-Kathodenmaterialien

    veröffentlicht am 24. Juni 2020 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 1 x angesehen • Content-ID 54262