• 25. August 2020

    Eckdaten

    – Unter Einsatz von Schwerkraftabscheidung und Flotation zur Gewinnung von Übergangserz (halboxidiert) und Sulfiderz (frisch) aus dem Stollen Andrej wurde eine hervorragende Goldausbeute erzielt.
    – Die Goldausbeute aus der Schwerkraftabscheidung schwankt zwischen 52 % und 74 % und erhöht sich nach der Flotation auf bis zu 88 % bzw. steigt auf bis zu 98 %, wenn auch die Flotationsrückstände einer Laugung unterzogen werden.
    – Die überzeugende Goldausbeute aus Sulfiderz liefert den Nachweis für das Potenzial einer einfachen Verarbeitungsstrategie unter Einsatz von Schwerkraftabscheidung und Flotation, welche den Investitionsaufwand deutlich senken würde und bei Sturec die Produktion von Goldkonzentrat für den Export aus der Slowakei ermöglichen würde; danach wären eine Weiterverarbeitung unter Einsatz der herkömmlichen Verarbeitungsmethoden für Sulfidkonzentrat oder ein Verkauf möglich.

    Russell Moran, Chairman von MetalsTech, erklärt im Hinblick auf die metallurgischen Arbeiten Folgendes:

    Das Sulfiderz bei Sturec ist der Erztyp, auf den wir uns vorrangig konzentrieren; hier konnte unter Einsatz einfacher Methoden wie Schwerkraftabscheidung und Flotation eine hervorragende Goldausbeute erzielt werden. Dies eröffnet uns bei Sturec ein breites Spektrum von einfachen Verarbeitungsmöglichkeiten mit geringem Investitionsaufwand, sofern sich die Goldausbeute weiterhin auf diesem Niveau bewegt. Wir freuen uns schon darauf, die metallurgischen Untersuchungen anhand dieser Erzmasse mit weiteren Tests sowie Gold- und Silberanalysen im Rahmen der nachfolgenden Diamantkernbohrungen zu ergänzen.

    MetalsTech Limited (ASX: MTC) (das Unternehmen oder MTC) freut sich, die Aktionäre über den aktuellen Stand der metallurgischen Tests in der unternehmenseigenen Goldmine Sturec (Sturec) zu informieren.

    Die Belegschaft des Unternehmens in der Slowakei entnahm im Mai 2020 im Bereich des Stollens Andrej der Goldmine Sturec, unter der Aufsicht eines unabhängigen geologischen Beraters, Proben von Übergangserz (halboxidiert) und Sulfiderz (frisch) aus der äußeren Mineralisierungsschicht. Diese Proben wurden gesammelt und unter Sicherheitsvorkehrungen und strikter Einhaltung der Quarantänevorschriften in das Labor von Nagrom Laboratories in Perth überstellt, wo im Vorfeld der Untersuchung von Kernproben aus den laufenden Diamantkernbohrungen in einem ersten Schritt Tests zur Gold- und Silberausbeute aus der Erzmasse absolviert wurden.

    Ziel der Sulfiderzuntersuchungen war es zu bestätigen, dass man aus diesem Mineralisierungstyp unter Einsatz von gängigen Methoden der Schwerkraftabscheidung und Flotation wirtschaftlich interessante Gold- und Silberausbeuten erzielen kann und die Produktion von Gold- und Silberkonzentraten möglich ist, welche sich entweder für eine Behandlung in der Slowakei unter Einsatz zyanidfreier Verarbeitungstechnologien (wie z.B. Thiosulfat) oder für den Export in andere europäische Länder (z.B. Polen) eignen, wo das Konzentrat direkt geschmolzen oder mit Hilfe der traditionellen Zyanidlaugung weiterverarbeitet werden kann.

    Probenahme für metallurgische Tests

    Zwei 100 kg schwere Massenproben wurden aus dem Mineralressourcenbestand der Mine Sturec gewonnen, wo der Zugang über den Stollen Andrej möglich ist (-435970 mE; -1230067 mN; 656 m RL; Datum: S-JTSK/ Krovak).

    Es wurden zwei Proben entnommen:

    – P4 Übergangserz (halboxidierte Probe) wurde unmittelbar an der Oberfläche der Mineralisierungsschicht entnommen.
    – P4 Frischerz (Sulfidprobe) wurde an der gleichen Stelle wie P4 Übergangserz entnommen, allerdings drang man dazu mindestens 50 cm tief in die Mineralisierungsschicht ein, wo sich aus geologischer Sicht bereits Frischerz befand.

    Diese Proben wurden anschließend unter Sicherheitsvorkehrungen und strikter Einhaltung der Quarantänevorschriften in das Labor von Nagrom Laboratories in Perth überstellt, wo verschiedene metallurgische Tests durchgeführt wurden.

    Metallurgische Testergebnisse

    Zunächst wurde eine Teilprobe von rund 20 kg aus P4 Übergangserz und P4 Frischerz einem GRG-Test unterzogen (standardmäßige Schwerkraftabscheidung zur Ermittlung der Goldausbeute).

    Bei diesem Test ging man folgendermaßen vor:

    – Mahlung auf p90 = 850 µm und Verarbeitung in einem Knelson-Schwerkraftkonzentrator.
    – Mahlung der Rückstände aus der ersten Stufe auf p50 = 75 µm und Verarbeitung im Knelson-Konzentrator.
    – Mahlung der Rückstände aus der zweiten Stufe auf p90 = 75 µm und Verarbeitung im Knelson-Konzentrator.

    Hier die Ergebnisse des GRG-Tests:

    Proben- P4 P4
    Übergangs Frischerz
    erz

    berechneter 9,52 5,05
    Goldgehalt/Head
    Grade
    (g/t)

    berechneter 49 44
    Silbergehalt/He
    ad Grade
    (g/t)

    Mahlgrad p90 µm 850 850
    Goldausbeute 33,05% 16,96%
    Silberausbeute 4,52% 2,84%
    Mahlgrad p50 µm 75 75
    Goldausbeute 37,48% 31,34%
    Silberausbeute 10,87% 11,27%
    Mahlgrad p90 µm 75 75
    Goldausbeute 3,53% 4,01%
    Silberausbeute 3,73% 2,33%
    Goldausbeute 74,06% 52,31%
    bei
    Schwerkraftabsc
    heidung,
    gesamt

    Silberausbeute 19,12% 16,44%
    bei
    Schwerkraftabsc
    heidung,
    gesamt

    Schwerkraftabsch2,50 2,44
    eidung
    Rückstände
    (g/t
    Au)

    Schwerkraftabsch40 37
    eidung
    Rückstände
    (g/t

    Ag)

    Die Rückstände aus der dritten Stufe der Schwerkraftkonzentration wurden im Zuge der weiteren Verarbeitung einer herkömmlichen Sulfidflotation unterzogen, mit der eine zusätzliche Goldausbeute von jeweils 12 % und 30 % möglich war.

    Hier der jeweilige Gewinnungsgrad bei Kombination von Schwerkraftabscheidung und Flotation:

    Proben- P4 P4
    Übergangse Frischer
    rz z

    Goldausbeute 74,06% 52,31%
    bei
    Schwerkraftabs
    cheidung

    Silberausbeute 19,12% 16,44%
    bei
    Schwerkraftabs
    cheidung

    Goldausbeute 13,94% 29,69%
    bei
    Flotation

    Silberausbeute 15,13% 32,26%
    bei
    Flotation

    Goldausbeute, 88,00% 82,00%
    gesamt

    Silberausbeute,34,25% 48,70%
    gesamt

    Bei der Schwerkraftabscheidung und Flotation wird kein Zyanid verwendet.

    Die Rückstände aus der Flotation wurden nochmals zusätzlich einer Zyanidlaugung unterzogen um festzustellen, ob noch Restbestände an Gold zur Gewinnung vorhanden sind.

    Proben- P4 P4
    Übergang Frische
    serz rz

    Goldausbeute 88,00% 82,00%
    für
    Konzentrat

    Silberausbeute 34,25% 48,70%
    für
    Konzentrat

    Goldausbeute 9,90% 14,90%
    Rückstände
    Laugung

    Silberausbeute 10,76% 16,25%
    Rückstände
    Laugung

    Goldausbeute, 97,90% 96,90%
    gesamt

    Silberausbeute,45,01% 64,95%
    gesamt

    Würden die Rückstände einer weiteren Verarbeitung mittels Zyanidlaugung zugeführt (was in der Slowakei verboten, in anderen europäischen Nachbarländer aber erlaubt ist), dann wäre im Fall von Gold eine Gesamtausbeute von bis zu 98 % und im Fall von Silber eine Gesamtausbeute von 65 % möglich. Diese Ergebnisse stimmen zuversichtlich, dass in der Mine Sturec ein Flotationskonzentrat in guter Qualität mit einem günstigen Verarbeitungsprofil hergestellt werden kann.

    Das Unternehmen führt zusätzlich Tests zur Ermittlung des Gewinnungsgrads unter Einsatz von zyanidfreien Laugungsmitteln durch (die in der Slowakei möglicherweise zugelassen sind); solche Tests sollen auch am Bohrkernmaterial aus den laufenden Bohrungen stattfinden.

    Die aktuellen Bohrungen schreiten zügig voran; die Arbeiten gehen diesmal im Vergleich zu den Bohrungen im ersten Loch des Programms rascher vonstatten. Eine Reihe von einmalig aufgetretenen Anfangsschwierigkeiten wurde bereinigt. Wir werden die Aktionäre selbstverständlich über den weiteren Verlauf der Bohrungen und die ersten Analyseergebnisse informieren, sobald uns diese vorliegen.

    ENDE

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

    Russell Moran
    Chairman
    M: +61 415 493 993
    russell@metalstech.net

    Nathan Ryan
    Investor Relations
    M: +61 420 582 887
    nathan.ryan@nwrcommunications.com.au

    Gino DAnna
    Director
    M: +61 400 408 878
    gino@metalstech.net

    Hinweise bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

    Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Informationen über MetalsTech. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Aussagen über historische Fakten, und die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß von geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten abhängig. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von denjenigen abweichen, die in den vom Unternehmen oder im Namen des Unternehmens bereitgestellten zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken in Bezug auf zusätzliche Finanzierungsanforderungen, Metallpreise, Explorations-, Erschließungs- und Betriebsrisiken, Wettbewerb, Produktionsrisiken, behördliche Einschränkungen, einschließlich Umweltauflagen und Haftung sowie mögliche Rechtsstreitigkeiten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen in diesem Dokument basieren auf den Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen des Unternehmens MetalsTech zu dem Zeitpunkt, an dem die zukunftsgerichteten Aussagen getätigt werden, und es wird keine Verpflichtung übernommen, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen ändern oder um andere zukünftige Entwicklungen widerzuspiegeln.

    Stellungnahme der Sachverständigen

    Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen zu den Explorationsergebnissen basieren auf Datenmaterial, das von Dr. Quinton Hills Ph.D., M.Sc., B.Sc. zusammengestellt wurde. Dr. Hills ist der technische Berater von MetalsTech Limited und Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (Nr. 991225). Dr. Hills hat ausreichende Erfahrungen, wie sie für den Mineralisierungstyp und die Art der hier betrachteten Lagerstätte sowie die von ihm durchgeführten Tätigkeiten wesentlich sind. Er verfügt somit über die entsprechenden Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012) befähigen. Dr Hills stimmt zu, dass die auf seinen Informationen basierenden Angaben in einer der Form und dem Kontext entsprechenden Weise in den Bericht aufgenommen werden.

    Die in diesem Bericht enthaltenen Informationen, denen diese Aussage über die Mineralressourcen für die Goldlagerstätte Sturec hinzugefügt wurde, basieren auf Datenmaterial, das von Herrn Chris Grove, einem Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (Nr. 310106), zusammengestellt wurde. Herr Grove ist ein vollbeschäftigter Mitarbeiter von Measured Group Pty Ltd. und hat ausreichende Erfahrungen, wie sie für den Mineralisierungstyp und die Art der hier betrachteten Lagerstätte sowie die von ihm durchgeführten Tätigkeiten wesentlich sind. Er verfügt somit über die entsprechenden Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012) befähigen Herr Grove stimmt zu, dass die auf seinen Informationen basierenden Angaben in einer der Form und dem Kontext entsprechenden Weise in den Bericht aufgenommen werden.

    Die in diesem Bericht enthaltenen Informationen, denen diese Aussage über die Metallurgie und die Metallausbeuten für die Goldlagerstätte Sturec hinzugefügt wurde, basieren auf Datenmaterial, das von Herrn Noel OBrien, einem Fellow des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (Nr. 226758), zusammengestellt wurde. Herr OBrien ist Direktor von Trinol Pty Ltd und hat ausreichende Erfahrungen, wie sie für den Mineralisierungstyp und die Art der hier betrachteten Lagerstätte sowie die von ihm durchgeführten Tätigkeiten wesentlich sind. Er verfügt somit über die entsprechenden Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012) befähigen. Herr OBrien stimmt zu, dass die auf seinen Informationen basierenden Angaben in einer der Form und dem Kontext entsprechenden Weise in den Bericht aufgenommen werden.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco
    Australien

    email : russell@metalstech.net

    Pressekontakt:

    MetalsTech Limited
    Russel Moran
    Unit 1, 44 Denis Street
    6008 Subiaco

    email : russell@metalstech.net


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    MetalsTech Limited: Goldmine Sturec: Schwerkraftabscheidung und Flotation liefern hervorragende Ausbeuten

    veröffentlicht am 28. August 2020 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 2 x angesehen • Content-ID 56358