• IEE S.A. entscheidet sich für ZREALITY zur Visualisierung von Sensorkomponenten in 3D, Virtual und Augmented Reality.

    BildKabelbäume verlaufen über Kilometer durch das gesamte Fahrzeug und verbinden Chassis, Motor, Fahrgestell und Innenraum. In den meisten neueren Modellen überwachen Dutzende von Sensoren alle denkbaren Parameter – vom Luftdruck in den Reifen über die Temperatur im Fußraum bis hin zur Batterieelektronik in modernen Elektrofahrzeugen. Und weit über 50 verteilte Mikrocomputer – angeschlossen an die automobilen Datenautobahnen – berechnen so unterschiedliche Dinge wie Spiegelstellungen, Schiebedach-Öffnungswinkel oder die Stellung der Drosselklappe. Fakt ist: Ohne Elektronik würde sich kein modernes Auto bewegen.

    IEE S.A. ist ein erfahrener globaler Hersteller und Lieferant von fortschrittlichen Sensorlösungen für die Automobil-, Gebäudemanagement- und Sicherheitsmärkte. IEE entwickelt und produziert seit über 30 Jahren Sensorlösungen von Weltklasse. Von gedruckter Elektronik bis hin zu hochentwickelten Radar- und 3D-Kameratechnologien ist IEE bestrebt, qualitativ hochwertige Produkte zu liefern und den Bedarf der Industrie zu antizipieren. Als etablierter Automobil-Systemlieferant und Komponentenhersteller arbeitet IEE eng mit führenden Automobilherstellern rund um den Globus zusammen. Die Sensoren von IEE statten mehr als 400 Millionen Fahrzeuge aus und machen das Fahrerlebnis sicherer und komfortabler. IEE ist führend auf dem Gebiet der Insassen- und Kindersicherheit, hat Pionierarbeit bei der Insassenerkennung und Insassenklassifizierung geleistet, und seine Hands-Off-Detection-Sensorlösungen für unterstütztes und automatisiertes Fahren haben die höchste Anerkennung auf diesem Gebiet erhalten.

    Eine der Kernherausforderungen des IEE besteht darin, Kunden seine Technologie einfach zu erklären und seine Lösungen effizienter auf dem Markt zu vertreiben. Durch COVID wird die Kontaktpflege mit Kunden zu einer Herausforderung und erhöht die Notwendigkeit, digital zu kommunizieren. Mit einem klaren Bekenntnis zur Digitalisierung seines Geschäfts suchte IEE nach einer neuen Form der Produktpräsentation, die über die Plattform hinausgeht und eine vollständig interaktive Produktpräsentation aller seiner Kfz-Sensorkomponenten in einem virtuellen Ausstellungsraum anhand eines Fahrzeugs ermöglicht.

    Daher schuf ZREALITY ein modernes, generisches virtuelles Auto, das alle Sensorkomponenten des IEE integriert und es dem Benutzer ermöglicht, diese zu erforschen. Die Sensorkomponenten werden als Annotationspunkte beschrieben und können durch den Benutzer ausgelöst oder in einer animierten Tour durch das Auto erlebt werden. Innerhalb jeder Annotation können zusätzliche Inhalte angezeigt werden, wie z.B. Text, Audio, Bilder und Videos. Ein Highlight ist die animierte Veranschaulichung, wie die Sensortechnologie von IEE dabei hilft, thermische Probleme in Batteriepaketen für Autos zu erkennen. Der Benutzer kann sehen, woher und wie ein Wärmeproblem entstanden ist und wie die Sensordaten im Auto dem Fahrer visualisiert werden. Viele andere nützliche Funktionen, wie z.B. der Blick ins Innere des Autos mit einem Röntgenblick, machen die Erfahrung für jeden Kunden interessant. Das Auto kann in verschiedenen Umgebungen platziert und über das ZREALITY Sphere Cloud Content Management System einfach mit neuen Inhalten aktualisiert werden. Das virtuelle Auto kann dann mit einem Knopfdruck in einer Web-3D-, Augmented- oder Virtual-Reality-Anwendung veröffentlicht werden.

    „Traditionell haben wir mit Animationsfilmen gearbeitet, um unsere Produkte zu erklären“, sagt Gabriele Tanson, Creative Directorate Graphics and Media des IEE. Mit der ZREALITY-Technologie haben wir faszinierende neue Möglichkeiten, unsere Produkte zu präsentieren. Wir können eine interaktive Produkt-„Broschüre“ in 3D auf unserer Website haben, um Leads zu generieren, unsere Verkaufsteams können unsere Sensortechnologie live bei einem Kunden präsentieren, indem sie das virtuelle Auto in den Besprechungsraum des Kunden projizieren, oder wir können Leute mit Virtual-Reality-Brillen virtuell in unserem Ausstellungsraum im Auto sitzen lassen“.

    „Wir sehen, dass Kunden durch den Einsatz virtueller Technologien im industriellen Bereich eine Umsatzsteigerung von +30% erzielen“, sagt Michael Neidhöfer, CEO von ZREALITY. „Die Kunden erkennen schnell die Vorteile, wenn sie jeden überall effizienter erreichen und mit ihren Kunden in Kontakt bleiben können.

    Erleben Sie die Lösung live auf der Webseite von IEE

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    ZREALITY GmbH
    Herr Michael Neidhöfer
    Zollamtstr. 11
    67663 Kaiserslautern
    Deutschland

    fon ..: +49 631 343 596 80
    web ..: https://www.zreality.com
    email : michael.neidhoefer@zreality.com

    Die Zukunft des Internets wird dreidimensional sein. Im „Räumlichen Internet“ wird der Mensch auf völlig neue Weise mit Produkten interagieren und diese konsumieren. Heute gibt es immer noch Millionen von Produkten, die in 3D in hoher Qualität zu visualisieren sind. ZREALITY bietet die weltweit erste Multi-Channel Content Management Cloud-Plattform, um Produkte in herausragender 3D-Qualität im Web, in mobilen Apps und VR/AR-Anwendungen zu präsentieren. Sphere ist so einfach zu bedienen wie WordPress und ermöglicht die Erstellung und Veröffentlichung von 3D-Apps mit dynamischem Inhalt und Echtzeitdaten auf jedem Gerät, ohne über Programmierkenntnisse zu verfügen. Sphere hilft dabei gleichzeitig Unternehmen, mehr Umsatz zu erzielen und effizienter zu sein. ZREALITY wurde 2015 gegründet, betreut mehr als 50 Marken wie BASF, HyperloopTT oder das ZDF und hat Büros in Kaiserslautern, Luxemburg und New York.

    Pressekontakt:

    ZREALITY GmbH
    Herr Michael Neidhöfer
    Zollamtstr. 11
    67663 Kaiserslautern

    fon ..: +49 631 343 596 80
    web ..: https://www.zreality.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Virtueller Ausstellungsraum für Sensortechnologie in Fahrzeugen

    veröffentlicht am 2. November 2020 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 4 x angesehen • Content-ID 58570