• Nicht zur Weitergabe an US-amerikanische Nachrichtendienste oder zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten bestimmt

    Alle Zahlenwerte sind, wenn nicht anders angegeben, in US-Dollar ausgewiesen

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55420/HaloPR-JanSalesV10_DE_PRCOM.001.jpeg

    Toronto, 29. Januar 2021 – Halo Collective Inc. (Halo oder das Unternehmen) (NEO: HALO; OTCQX: HCANF [vormals AGEEF], Deutschland: A9KN) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit einem geschätzten nicht testierten Monatsumsatz von insgesamt über 3,7 Millionen Dollar(1) im Januar 2021 – einem neuen monatlichen Rekordumsatz seit der Gründung des Unternehmens – einen starken Start in das Jahr 2021 hingelegt hat. Diese Umsatzzahlen bedeuten eine Steigerung von 141 % im Jahresvergleich gegenüber Januar 2020 sowie eine Steigerung von 63 % im Monatsvergleich gegenüber Dezember 2020.

    Darüber hinaus nehmen auch die Verkaufsaufträge des Unternehmens(2), einschließlich der historischen Verkäufe von Herban Industries OR LLC (Winberry), stetig zu. Die gesamten Pro-forma-Verkaufsaufträge von Halo und Winberry verzeichneten einen Anstieg von 92 % im Jahresvergleich mit Januar 2020 bzw. einen Anstieg von 18 % im Monatsvergleich mit Dezember 2020. Der Verkaufsaufträge im Januar 2021 hatte einen Gesamtwert von mehr als 4,0 Millionen Dollar, ein neuer monatlicher Auftragsrekord.

    Mit Wirkung zum 1. Januar 2021 begann Halo mit der Verbuchung der Umsätze mit Winberry-Produkten nach ihrem Vertrieb gemäß einer Reihe von kommerziellen Vereinbarungen. Am 14. Januar 2021 erteilte die Oregon Liquor Control Commission (OLCC) Halo über seine Tochtergesellschaft Halo Winberry Holdings, LLC die vorläufige Befugnis, die lizenzierte Geschäftstätigkeit von Winberry als gesicherte Partei zu übernehmen, wodurch Halo die effektive Kontrolle über Winberry erlangte. Dementsprechend wird Halo mit der vollständigen Konsolidierung der Finanzergebnisse von Winberry beginnen, bis das Unternehmen die Übernahme der Winberry-Aktiva gemäß der Kaufvereinbarung (Asset Purchase Agreement/APA) abgeschlossen hat, was im zweiten Quartal 2021 erfolgen sollte. Der Abschluss der Übernahme der Winberry-Aktiva gemäß der APA steht unter dem Vorbehalt der Erfüllung üblicher Abschlussbedingungen bzw. des Verzichts darauf, einschließlich des Erhalts der behördlichen Genehmigung durch die OLCC.

    Das Unternehmen möchte in Bezugnahme auf die Pressemeldung vom 25. Januar 2021 ferner bekannt geben, dass das Handelskürzel des Unternehmens am OTCQX von AGEEF in HCANF geändert wurde. Der Handel mit den Aktien des Unternehmens unter HCANF beginnt mit Börseneröffnung am Montag, den 1. Februar 2021.

    Über Halo

    Halo ist ein führendes, vertikal integriertes Cannabisunternehmen, das hochwertige Cannabisblüten, Öle und Konzentrate anbaut, extrahiert, produziert und vertreibt und seit Firmengründung acht Millionen Gramm Öle und Konzentrate verkauft hat. Halo entwickelt sein Geschäft kontinuierlich weiter und skaliert effizient, indem es Partnerschaften mit vertrauenswürdigen Branchenführern eingeht, die das betriebliche Know-how des Unternehmens und seine Kompetenzen in der Vermarktung erstklassiger Produkte schätzen. Im Zuge des aktuellen Wachstums wird weiter in den US-Schlüsselmarkt, UK, Afrika und über die Partnerschaft mit MedCan Ltd. in der Republik Malta expandiert. Auch eine Expansion in die Märkte in Großbritannien und Kanada ist geplant.

    Halo wird von einem starken, multidisziplinären und innovativen Führungsteam geleitet, das über ein umfangreiches Branchen-Knowhow sowie Erfahrungen in Blue Chip-Unternehmen verfügt. Das Unternehmen ist derzeit in den USA in Kalifornien, Oregon und Nevada tätig. Das Unternehmen verkauft Cannabis insbesondere an Abgabestellen unter seinen Marken Hush, Mojave und Exhale und über Partnerschaften oder Lizenzen mit DNA Genetics, Terphogz, (geschäftlich tätig als Zkittlez), Winberry Farms und FlowerShop.

    Im Rahmen der fortgesetzten Expansion und vertikalen Integration in den USA verfügt Halo über mehrere Anbaubetriebe in Oregon und Kalifornien. In Oregon verfügt das Unternehmen über insgesamt sieben Hektar Freilandanbau, einschließlich East Evans Creek, einem sechs Hektar großen Anbaugebiet in Jackson County, und Winberry Farms, einem ein Hektar großen Anbaugebiet in Lane County. In Kalifornien baut das Unternehmen Ukiah Ventures aus, eine geplante 30.000 Quadratfuß große Indoor-Anbau-, Verarbeitungs- und Produktionsanlage, einschließlich bis zu fünf Hektar zusätzlicher Industrieflächen zur Erweiterung. Halo hat außerdem zusammen mit GMH die Bar X Ranch in Lake County (Kalifornien) erworben, mit Plänen für die Entwicklung von bis zu 80 Acres Anbaufläche, was den größten Anbau in Nordkalifornien umfassen würde.

    Das Unternehmen hat vor Kurzem mit Red Light Holland Corp. eine nicht verbindliche Absichtserklärung zwecks Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Ziel des Joint Ventures ist es, ein lizenzierter Psilocybin-Hersteller zu werden, um lizenzierte Servicestellen im US-Bundesstaat Oregon mit Psilocybin-Produkten zu versorgen.

    Auf internationaler Ebene baut das Unternehmen derzeit Cannabis bei Bophelo Bioscience & Wellness (Pty) Ltd (Bophelo) in Lesotho (Südafrika) an; diese Gesellschaft besitzt eine der umfassendsten Anbaulizenzen für Marihuana in Afrika mit einer künftigen Kapazität von bis zu 495 Acres (ca. 200 ha). Zum Ausbau der weltweiten Präsenz von Halo hat das Unternehmen vor Kurzem eine Import- und Vertriebslizenz für Cannabisprodukte für den medizinischen Gebrauch (CBPM) in Großbritannien über den Cannabis-Lieferanten Canmart Ltd erworben. Halo geht davon aus, dass die Anbau- und Produktionsanlagen von Bophelo zusammen mit der Import- und Vertriebskompetenz von Canmart ein Wachstumstreiber für ein gut aufgestelltes Geschäft zur Bedienung des britischen Marktes sein werden.

    Weitere Informationen zu Halo finden Sie in den Offenlegungsunterlagen von Halo auf SEDAR unter www.sedar.com.

    Kontaktdaten
    Halo Collective
    Investor Relations
    info@haloco.com
    www.haloco.com/investors

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, bei denen es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 handelt. Bei solchen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um keine historischen Tatsachen oder Informationen oder Darstellungen der aktuellen Situation, sondern um Halos Annahmen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse, Pläne oder Ziele, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und nicht im Einflussbereich von Halo liegen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, beabsichtigt nicht, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen, oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse umgesetzt werden können, könnten, würden, dürften oder werden bzw. eintreten oder erzielt werden. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen können unter anderem Aussagen über die erwarteten Umsatzzahlen, den Abschluss der Übernahme der Winberry-Aktiva in Übereinstimmung mit den Bedingungen der APA, die geplante Expansion von Halo in den kanadischen Einzelhandelsmarkt, die erwartete Größe und Kapazität der letzten bei Ukiah Ventures geplanten Anlage, die Größe der geplanten Anbauanlage von Halo in Nordkalifornien und die Fähigkeit von Bophelo und Canmart, den Markt des Vereinigten Königreichs zu bedienen, sind jedoch nicht darauf beschränkt.

    Durch die Kennzeichnung solcher Informationen und Aussagen auf diese Weise will Halo den Lesern zur Kenntnis bringen, dass solche Informationen und Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderweitigen Faktoren unterliegen, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Darüber hinaus hat Halo in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung bestimmte Annahmen getroffen. Obwohl Halo die Annahmen und Faktoren, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen basiert, sowie die darin enthaltenen Erwartungen für angemessen hält, darf solchen Informationen und Aussagen nicht vorbehaltslos vertraut werden. Es besteht keine Zusicherung oder Garantie, dass sich solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von den Inhalten solcher Informationen und Aussagen abweichen. Die Schlüsselfaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen, sind unter anderem die folgenden: Unerwartete Kosten oder Verzögerungen bei der Fertigstellung der vom Konzern vorgeschlagenen Ausgabestellen und anderen Operationen; negative Ergebnisse, die der Konzern aufgrund allgemeiner wirtschaftlicher Bedingungen oder der andauernden COVID-19-Pandemie erleidet; Verzögerungen bei der Fähigkeit des Konzerns, bestimmte behördliche Genehmigungen zu erhalten; unvorhergesehene Verzögerungen oder Kosten bei der Fertigstellung der Bauprojekte des Konzerns; nachteilige Veränderungen der Nachfrage von Cannabisprodukten; laufende Projekte von Konkurrenten, die sich auf die relative Größe der wachsenden Geschäftstätigkeit des Konzerns auswirken könnten; Verzögerungen oder unvorhergesehene Schwierigkeiten in Verbindung mit dem Anbau und der Ernte des Rohmaterials von Halo; nachteilige Veränderungen der anwendbaren Gesetze; nachteilige Veränderungen in der Anwendung oder Durchsetzung der geltenden Gesetze, einschließlich solcher, die sich auf die Besteuerung beziehen; steigende Kosten für die Einhaltung umfangreicher staatlicher Regulierungen; Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen, geschäftlichen und politischen Bedingungen, einschließlich Veränderungen auf den Finanzmärkten; Risiken im Zusammenhang mit der Lizenzvergabe, einschließlich der Fähigkeit, die erforderlichen Lizenzen für die geplanten Operationen des Konzerns zu erhalten oder bestehende Lizenzen zu erneuern; Abhängigkeit von externen Dienstleistern, qualifizierten Arbeitskräften und anderen wichtigen Inputs; und die anderen Risiken, die im jährlichen Informationsformular des Konzerns vom 16. April 2020 und anderen Unterlagen offengelegt werden und im Profil des Konzerns unter www.sedar.com verfügbar. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken, Ungewissheiten oder andere Faktoren eintreten oder sollten sich Annahmen, die den zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zugrunde liegen, als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den hier als beabsichtigt, geplant, vorausgesehen, geglaubt, geschätzt oder erwartet beschriebenen Ergebnissen abweichen.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten ab dem Datum dieser Pressemitteilung, und Halo verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichteten Aussagen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind oder auf die darin verwiesen wird, zu aktualisieren, außer es wird von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Alle nachfolgenden schriftlichen und mündlichen zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen, die Halo oder in seinem Namen handelnden Personen zuzuschreiben sind, werden ausdrücklich in ihrer Gesamtheit durch diese Mitteilung eingeschränkt.

    Pro-forma-Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält Verweise auf Pro-forma-Finanzinformationen, einschließlich Pro-forma-Umsätze. Die Pro-forma-Umsätze beinhalten die Umsätze für Winberry für die dreizehn Monate zum 31. Januar 2021 (auf Monatsbasis bereitgestellt). Die Pro-forma-Finanzinformationen in dieser Pressemitteilung enthalten keine voraussichtlichen Kosten und Ausgaben zur Generierung solcher Umsätze. Der Abschluss der geplanten Erwerbe gemäß der APA unterliegt unter anderem der Erfüllung oder dem Verzicht auf etwaige Vorbedingungen hinsichtlich der Umsetzung solcher Erwerbe (einschließlich des Erhalts aller erforderlichen Genehmigungen von Behörden und Dritten). Das Unternehmen ist der Auffassung, dass die hierin angegebenen Pro-forma-Ergebnisse relevante und nützliche Informationen für Investoren darstellen, da sie die Betriebs-Performance des Unternehmens verdeutlichen, den Vergleich der Ergebnisse des Unternehmens mit jenen anderer Unternehmen vereinfachen und es Investoren ermöglichen, die Performance auf gleiche Weise wie das Management des Unternehmens zu prüfen. Da diese Kennzahlen nicht gemäß IFRS berechnet werden, sollten sie nicht isoliert oder als Ersatz für unsere gemeldeten Ergebnisse als Indikatoren für die Performance des Unternehmens erachtet werden. Sie sind möglicherweise nicht mit ähnlich angegebenen Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar.

    Finanzausblick

    Diese Pressemitteilung enthält einen Finanzausblick im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Der Finanzausblick wurde vom Management des Unternehmens angefertigt, um einen Ausblick auf die Umsätze des Unternehmens und von Winberry während der dreizehn Monate zum 31. Januar 2021 zu geben, und eignet sich möglicherweise nicht für andere Zwecke. Der Finanzausblick wurde auf Basis einer Reihe von Annahmen erstellt. Dazu zählen auch Annahmen, die im obigen Hinweis mit dem Titel Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen beschrieben wurden sowie Annahmen im Hinblick auf die Marktlage, Preisgestaltung und Nachfrage. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich die tatsächlichen Betriebsergebnisse des Unternehmens in einer beliebigen Periode – unter Umständen ganz erheblich – von den Beträgen, die in den Prognosen ausgewiesen sind, unterscheiden. Das Unternehmen und die Unternehmensführung gehen davon aus, dass der Finanzausblick auf vernünftigen Grundlagen basiert. Da diese Informationen aber sehr subjektiv sind und zahlreichen Risiken – wie den im obigen Hinweis mit dem Titel Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen beschriebenen Risiken – unterliegen, sollten sie nicht notwendigerweise als Richtwert für zukünftige Ergebnisse gelten.

    Anmerkungen:
    (1) Die geschätzten Ergebnisse sind nicht testiert und anteilig auf Basis der vorläufigen Ergebnisse mit Stand zum 28. Januar 2021. Diese vorläufigen und nicht testierten Finanzergebnisse unterliegen den üblichen Bilanzierungsverfahren durch das Unternehmen und seine Wirtschaftsprüfer. Die tatsächlichen Ergebnisse können durch später eintretende Ereignisse oder Feststellungen beeinträchtigt werden. Das Unternehmen ist zwar der Ansicht, dass diese vorläufigen Finanzergebnisse auf einer vernünftigen Grundlage basieren, die Ergebnisse sind jedoch bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten unterworfen, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse bewirken können. Diese vorläufigten Finanzergebnisse stellen zukunftsgerichtete Informationen dar. Siehe Abschnitt Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen.
    (2) Die Verkaufsaufträge stammen von den Verkaufsplattformen des Unternehmens und von Winberry über LeafLink und Nabis. Bitte beachten Sie, dass diese Angaben über den erfassten Umsätzen liegen und mögliche Stornierungen, Rückgaben oder Gutschriften nicht berücksichtigen. Darüber hinaus wird ein Teil dieser Bestellungen möglicherweise nicht in dem Monat erfasst, in denen sie getätigt wurden, wenn die Lieferung nicht erfolgt ist oder angenommen wurde.
    (3) In dieser Grafik sind die historischen Pro-forma-Informationen mit den monatlichen Verkaufsaufträgen des Unternehmens und Winberry seit Januar 2020 kombiniert. Die Quelle der Verkaufsauftragsdaten ist in Anmerkung 2 angegeben. Siehe Angaben im Abschnitt Pro-forma-Informationen oben.

    DIE AUSGANGSSPRACHE (IN DER REGEL ENGLISCH), IN DER DER ORIGINALTEXT VERÖFFENTLICHT WIRD, IST DIE OFFIZIELLE, AUTORISIERTE UND RECHTSGÜLTIGE VERSION. DIESE ÜBERSETZUNG WIRD ZUR BESSEREN VERSTÄNDIGUNG MITGELIEFERT. DIE DEUTSCHSPRACHIGE FASSUNG KANN GEKÜRZT ODER ZUSAMMENGEFASST SEIN. ES WIRD KEINE VERANTWORTUNG ODER HAFTUNG FÜR DEN INHALT, DIE RICHTIGKEIT, DIE ANGEMESSENHEIT ODER DIE GENAUIGKEIT DIESER ÜBERSETZUNG ÜBERNOMMEN. AUS SICHT DES ÜBERSETZERS STELLT DIE MELDUNG KEINE KAUF- ODER VERKAUFSEMPFEHLUNG DAR! BITTE BEACHTEN SIE DIE ENGLISCHE ORIGINALMELDUNG AUF WWW.SEDAR.COM, WWW.SEC.GOV, WWW.ASX.COM.AU/ ODER AUF DER FIRMENWEBSITE!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Halo Collective Inc.
    Philip van den Berg
    504 – 100 Park Royal
    V7T 1A2 West Vancouver, BC
    Kanada

    email : philip@halocanna.com

    Pressekontakt:

    Halo Collective Inc.
    Philip van den Berg
    504 – 100 Park Royal
    V7T 1A2 West Vancouver, BC

    email : philip@halocanna.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Halo Collective meldet monatlichen Rekordumsatz im Januar

    veröffentlicht am 1. Februar 2021 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 0 x angesehen • Content-ID 62028