• Vancouver, B.C. – 2. November 2021 – West Mining Corp. (West oder das Unternehmen) (CSE: WEST) (OTC: WESMF) freut sich, bekannt zu geben, dass das erste Kartierungs-, Probenahme- und Erkundungsprogramm in dem zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiet Athabasca, einem Teil des größeren Projekts Kena von West, inzwischen abgeschlossen ist. Das 9.000 Hektar große kombinierte Projekt Kena besteht aus den Konzessionsgebieten Kena, Daylight und Athabasca im Südosten von British Columbia, die entlang eines 20 Kilometer langen höffigen Mineralisierungsgürtels streichen.

    Das Konzessionsgebiet Athabasca, dessen Bedeutung durch die historische Mine Athabasca unterstrichen wird, stellt eine nördliche Erweiterung des Konzessionsgebiets Kena dar. Das derzeitige Programm umfasst 57 Gesteins- und Splitterproben, die entlang eines Mineralisierungstrends von 3,2 Kilometern von der Mine Athabasca im Westen bis zur Zone Princess im Südosten aus dem Gestein entnommen wurden.

    In der historischen Mine Athabasca (BC-Minfile 082FSW168), die zwischen 1899 und 1943 mit Unterbrechungen in Betrieb war, betrug der Erzgehalt 30 g/t Gold und 10 g/t Silber mit niedrigeren Kupfer-, Blei- und Zinkwerten aus den 20.219 Tonnen, die verarbeitet wurden. Der Erzgang Athabasca wurde von vier untertägigen Ebenen ausgehend erschlossen, die von drei Portalen aus zugänglich sind, wobei mit den oberen beiden Stollen das Erz innerhalb einer umfangreichen Kontaktzone zwischen dem Granodiorit aus dem Intrusivgestein der Region Nelson aus dem Jura und dem Vulkangestein der oberen Elise-Formation nachverfolgt wurde.

    An der Oberfläche sind angrenzend an die Hauptabbaustätten von Athabasca an mehreren Orten Quarzgänge in Ausbissen freigelegt, sowohl in Streichrichtung des Hauptgangs wie auch als damit verbundene extensionale Dehnungsgänge. Zum Südosten hin gibt es zahlreiche semi-parallele Quarzgänge im Bereich der begrenzten Abbaugebiete des historischen Erzfundes Good Enough. Good Enough verfügt über zwei Gruben und einen einzigen kurzen Stollen mit vielversprechender mineralisierter Quarzgangbildung innerhalb eines kleinen Aufschlusses. Es liegen keine historischen Berichte vor, aber die Kartierung deutet darauf hin, dass mineralisiertes Material in gewisser Menge entfernt wurde.

    Die historischen Abbaugebiete der Mine California, die allerdings nicht zu den Konzessionen von West gehört, liegen in Richtung Osten entlang einer parallelen Streichrichtung zu den Gangstrukturen von Athabasca und Good Enough. California ist eine weitere Mine in diesem Gebiet mit früherer Produktion; dort wurde von vier separaten Ebenen aus abgebaut, in denen ein wirtschaftlich interessantes Scher-Gangsystem lagert, ebenfalls entlang der Kontaktfläche zwischen dem Intrusivgestein von Nelson und dem Vulkangestein von Elise. Die historische Produktion wurde mit einem Abbau von 1.454 Tonnen mit einem Gehalt von 48,3 g/t Gold und 84,3 g/t Silber gemeldet (BC-Minfile 082FSW169). Mehrere Zonen, sowohl in Streichrichtung als auch semi-parallel zur Mineralisierung von California, streichen in Richtung der Liegenschaften von West und wurden untersucht. Diese Arbeiten umfassen die Probenahme aus den weniger bekannten Gangvorkommen Union und No. 2 Creek. Die beiden Union-Stollen, die überraschend viele Massivsulfidmineralisierungen aufweisen, wurden entlang eines flachen Gangs parallel zur Struktur von California vorangetrieben.

    In der Nähe des südöstlichen Endes des Konzessionsgebiets Athabasca bestehen die Grubenanlagen von Princess aus zwei doppelparallelen Gängen von 25 Metern auf der gleichen Ebene. Zu Beginn der Feldsaison wurden aus dem nördlichen Gang und aus dem mineralisierten Gestein in Abraumhalden Gesteinsproben entnommen. Im Bereich des stark silifizierten Vulkangesteins von Elise sind massiver Pyrit, Chalkopyrit, Magnetit, Pyrrhotit und Malachit sichtbar. Drei Gesteinsmengenproben aus der Mineralisierung der Abraumhalde ergaben Untersuchungsergebnisse von 3,00 g/t Au und 1,8 % Cu, 4,76 g/t Au und 2,1 % Cu bzw. 1,97 g/t Au und 1,6 % Cu (siehe Pressemitteilung vom 10. September 2021).

    Die Ergebnisse für das übrige Gesteinsprobenahmeprogramm im Konzessionsgebiet Athabasca liegen noch nicht vor und werden bei Erhalt gemeldet.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/62373/WEST-Mining_20211102_Sampling_DEPRcom.001.jpeg

    Das Konzessionsgebiet Athabasca stellt eine wichtige nördliche Erweiterung des Mineralisierungssystems der Konzessionsgebiete Kena und Daylight dar. Eine vor kurzem durchgeführte Goldressourcenschätzung für das Konzessionsgebiet Kena (Bird, 2021; mit dem NI 43-101 konformen technischen Bericht zu den Konzessionsgebieten Kena und Daylight) ergab eine angedeutete Ressource von 561.000 Unzen Gold und eine vermutete Ressource von 2,77 Millionen Unzen Gold mit einem Mindesterzgehalt von 0,25 g/t innerhalb eines offenen Teils dieses soliden Systems (siehe Pressemitteilung vom 11. Mai 2021).

    Der Erfolg dieses Probenahmeprogramms im Konzessionsgebiet Athabasca ist eine weitere Bestätigung der soliden Mineralogie, die im gesamten Projekt Kena durchgängig festgestellt wird. Wenn die Ergebnisse der ausgezeichneten Arbeit unseres geologischen Teams während der Feldsaison nach und nach eintreffen, werden wir unsere Investoren selbstverständlich über das kontinuierlich steigende Potenzial der beiden zu 100 % im Eigentum des Unternehmens stehenden Konzessionsgebiete auf dem Laufenden halten, erklärte Nicholas Houghton, der President und CEO von West.

    Linda Dandy, P.Geo., eine qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101, hat den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Über West Mining Corp.

    West Mining Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen, das fortgeschrittene und höffige Explorationsprojekte im Frühstadium erwirbt und erschließt. Es konzentriert sich voll und ganz auf sein sich zu 100 % in Unternehmensbesitz befindliches 8.000 Hektar großes Projekt Kena in der Nähe von Nelson, British Columbia. Das Projekt Kena umfasst drei benachbarte Konzessionsgebiete: Kena, Daylight und Athabasca.

    Eine kürzlich durchgeführte NI43-101-Ressourcenschätzung für Kena ergab 561.900 oz Au angedeutet und 2.773.100 oz Au vermutet in den Zonen Gold Mountain, Kena Gold und Daylight.

    Das Konzessionsgebiet Kena beherbergt auch die große Kupferzone Kena sowie die historischen Gold-Silber-Minen Euphrates und Gold Cup. Das Konzessionsgebiet Daylight enthält die historischen ehemals produzierenden Goldminen Daylight, Starlight, Victoria, Irene und Great Eastern. Im Norden befindet sich im Streichen das Konzessionsgebiet Athabasca mit der historischen Goldmine Athabasca. Die historischen Minen und bekannten mineralisierten Zonen auf diesen drei Konzessionsgebieten werden über eine Streichlänge von 20 km strukturell kontrolliert, was durch starke geophysikalische Signaturen identifiziert wurde.

    Weitere Informationen finden Sie in den Aufzeichnungen der vom Unternehmen bei SEDAR (www.sedar.com) eingereichten Veröffentlichungen.

    West Mining Corp.
    Nicholas Houghton
    President & CEO
    nick@westminingcorp.com

    Die Canadian Securities Exchange übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Begriffe wie kann, würde, könnte, sollte, Potenzial, wird, bemüht sich, beabsichtigt, plant, vermutet, glaubt, schätzt, erwartet sowie ähnliche Ausdrücke in Zusammenhang mit dem Unternehmen, einschließlich des Abschlusses der vorgenannten Transaktionen, sollen auf zukunftsgerichtete Informationen hinweisen. Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Informationen zu betrachten. Solche Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Ansichten und Absichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse sowie die aktuell verfügbaren Informationen wider und unterliegen bestimmten Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf das Potenzials der Mineralkonzessionsgebiete des Unternehmens, die Schätzung des Kapitalbedarfs, die Schätzung der Betriebskosten, den Zeitplan und die Höhe zukünftiger Geschäftsausgaben sowie die Verfügbarkeit der erforderlichen Finanzierung. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden, von jenen abweichen, die hier beschrieben werden, sollten eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten eintreten. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen oder der Finanzmärkte; Kostensteigerungen; Rechtsstreitigkeiten; gesetzgeberische, umweltbezogene und andere gerichtliche, behördliche, politische und wettbewerbsbezogene Entwicklungen; sowie Explorations- oder Betriebsschwierigkeiten. In dieser Liste sind nur einige der Faktoren aufgezählt, die Einfluss auf die zukunftsgerichteten Informationen nehmen könnten. Diese und andere Faktoren sollten sorgfältig abgewogen werden und die Leser dürfen solche zukunftsgerichteten Informationen nicht überbewerten. Falls beliebige Faktoren das Unternehmen in unerwarteter Weise beeinflussen oder den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegende Annahmen sich als nicht zutreffend erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den prognostizierten Ergebnissen oder Ereignissen abweichen. Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für alle zukunftsgerichteten Aussagen. Außerdem übernimmt das Unternehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser zukunftsgerichteten Informationen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    West Mining Corp.
    Nicholas Houghton
    2300 – 177 W Hastings Street
    V6E 2E3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : nick@westminingcorp.com

    Pressekontakt:

    West Mining Corp.
    Nicholas Houghton
    2300 – 177 W Hastings Street
    V6E 2E3 Vancouver, BC

    email : nick@westminingcorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    West Mining schließt erstes Kartierungs- und Probenahmeprogramm im Konzessionsgebiet Athabasca in British Columbia ab

    veröffentlicht am 2. November 2021 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 2 x angesehen • Content-ID 73144