• Die Welt, und damit auch die Aktienmärkte, sehen sich aktuell mit einigen Krisenherden konfrontiert. Der Ukraine-Krieg ist dabei geopolitisch am bedeutsamsten. Zumindest Optimisten setzen hier aber auf eine baldige Kompromisslösung. Kommt es dazu, könnte dies mit Blick auf die viel zu hohe Inflation bei einem zweiten großen Krisenherd zu einer gewissen Entspannung beitragen.

    Eine Rückkehr zu den niedrigen Teuerungsraten der vergangenen Jahrzehnte ist allerdings unwahrscheinlich. Dafür gibt es einfach zu viele strukturelle Herausforderungen. Das sehen auch die Strategen bei der Bank of America so. In einer Knappheits-Fibel mit dem Titel Die Welt ist nicht genug, konstatieren sie, dass die Menschheit über ihre Verhältnisse lebt.

    Wie es weiter heißt, drohten uns dadurch die natürlichen, technologischen und menschlichen Ressourcen auszugehen. Schließlich zeichne sich ab, dass wir bis 2030 das Doppelte der Ressourcen der Erde benötigen, um mit der derzeitigen Nutzungsrate Schritt zu halten.

    Zu den Knappheits-Themen gehören auch Seltene Erden und Metalle

    Dazu ist an folgendes zu erinnern: Während die Weltbevölkerung in der zweiten Hälfte des vergangenen 20. Jahrhunderts um mehr als das Doppelte wuchs, stieg die Nahrungsmittelproduktion um das Dreifache, der Energieverbrauch um das Vierfache und die Wirtschaftstätigkeit um das Fünffache. Es ist gemäß Bank of America anzunehmen, dass wir auch weiterhin über unsere Verhältnisse leben

    Konkret hat die US-Bank zehn Knappheits-Themen identifiziert – Wasser, Biodiversität, Seltene Erden/Metalle, Landwirtschaft, Abfallentsorgung, Rechner-Verarbeitungsleistungen, Gesundheit & Wohlbefinden, Jugend, Qualifikation/Bildung, Zeitmangel. Zum Rohstoff-Bereich heißt es, wichtige Metalle wie Lithium und Nickel könnten bereits 2024 ein strukturelles Defizit aufweisen.

    Hierzu muss man wissen, dass die zur Bekämpfung des Klimawandels angestrebte Dekarbonisierung metallintensiv ist. Die Umstellung auf saubere Energien dürfte den Mineralienbedarf bis 2050 um das Sechsfache steigern. Zur Erfüllung der Nachfrage ist ein Maßnahmen-Mix erforderlich, Dazu gehören mehr Recycling, neue Gewinnungstechnologien, aber auch ein Ausbau der Bergbau-Aktivitäten dürfte unumgänglich sein.

    Ohne Exploration keine Minen und damit keine verwendbaren Rohstoffe

    Das bedeutet, auf Bergbau-Riesen wie Glencore (ISIN: JE00B4T3BW64), BHP Group (ISIN: AU000000BHP4) oder Rio Tinto (ISIN: GB0007188757) kommt beim Kampf gegen die Rohstoff-Knappheiten neben viel Verantwortung auch viel Arbeit zu. Erst Recht gilt das für Unternehmen, die nach neuen Rohstoff-Lagerstätten suchen. Als ein sogar relativ breit diversifiziertes Explorationsunternehmen ist mit Länderschwerpunkt Namibia und einer Fokussierung auf Batteriemetalle Arcadia Minerals (ISIN: AU0000145815) einzustufen

    Die Mineralien, welche die Gesellschaft derzeit für einen künftigen Abbau untersucht, umfassen Tantal (Swanson-Tantal-Projekt), Nickel (Kum-Kum-Nickel-Projekt), Lithium (Bitterwasser-Lithium-in-Brines- und Lithium-in-Clays-Projekt) und Kupfer (Karibib-Kupfer-Projekt), wobei letzteres auch ein beträchtliches Goldexplorationspotenzial birgt.

    Arcadia Minerals Executive Chairman Jurie Wessels kommentiert das Knappheits-Thema folgendermaßen: Einige Rohstoffe werden knapper, weil sie in einer sich ständig verändernden Welt immer intensiver genutzt werden. Nachdem ich seit 1997 auf mehreren Kontinenten nach praktisch allem geforscht habe, bin ich überzeugt, dass die skizzierten Einschränkungen eintreten werden, auch weil die Exploration immer schwieriger wird. Die Exploration ist aber der Wegbereiter des Bergbaus. Keine Exploration bedeutet keine Minen. Doch der Wettbewerb zwischen den Gemeinschaften, die ihre Lebensweise bewahren wollen, und dem weltweiten Bedarf an Ressourcen macht es praktisch unmöglich, heutzutage noch an Orten wie Europa zu explorieren.

    Eine Bestandsaufnahme, die letztlich auch zugunsten von Arcadia Minerals spricht. Denn das Unternehmen hat nicht nur eine breite Palette an zukunftsträchtigen Rohstoffen im Portfolio, sondern ist mit Namibia auch in einem Land tätig, das dem Bergbau gegenüber relativ freundlich gesinnt gegenüber steht.

    Save the Date: Am 05. Mai 2022, 17-18 Uhr laden wir zur Investoren-Konferenz mit Frequentis (ISIN: ATFREQUENT09) ein. Melden Sie sich jetzt bereits für diesen kostenlosen Veranstaltung an bei Eva Reuter e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Stichwort: Investoren-Konferenz Frequentis

    Arcadia Minerals
    ISIN: AU0000145815
    WKN: A3C7FG
    www.arcadiaminerals.global
    Land: Australien / Namibia
    Kurs (Stuttgart): 0,17 Euro
    52W Hoch: 0,204 Euro
    52W Tief: 0,113 Euro

    Disclaimer/Risikohinweis
    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Arcadia Minerals können auf der Seite: www.arcadiaminerals.global/investors/dashboard/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung Arcadia Minerals vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit Arcadia Minerals existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Arcadia Minerals. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Arcadia Minerals können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Dr. Reuter Investor Relations: Explorer Arcadia Minerals punktet in der Ära der Knappheiten mit einem breiten Rohstoff-Portfolio

    veröffentlicht am 31. März 2022 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 2 x angesehen • Content-ID 78026