• – IperionX und Oak Ridge National Laboratory (ORNL) werden bei der Entwicklung kostengünstiger Titanlegierungen für die additive Herstellung (3-D-Druck) mit IperionXs Titanmetallpulvern zusammenarbeiten.

    – Eine vom US-Energieministerium (Department of Energy, DOE) genehmigte Nutzungsvereinbarung wurde abgeschlossen, um die Arbeit zwischen ORNL und IperionX auf der Manufacturing Demonstration Facility (MDF) des US-Energieministeriums im ORNL voranzubringen. Dabei handelt es sich um eine 110.000 Quadratfuß große Nutzeranlage, die die landesweit einzige große, öffentlich zugängliche Anlage für die Demonstration von Herstellungstechniken zu Forschungs- und Entwicklungszwecken und zur Optimierung von kritischen Verfahren ist (Link).

    – Die wichtigsten Ziele der Nutzungsvereinbarung sind:
    o Evaluierung & Beschreibung von sphärischen Titanpulvern, die mithilfe von IperionXs Technologien für die Verwendung in additiver Herstellung / 3-D-Druck hergestellt wurden; darunter auch Möglichkeiten für die Nutzung von Titanpulvern für Komponenten, bei denen man sich derzeit auf andere Metalle, wie Edelstahl und Aluminium, verlässt.
    o Demonstration, dass gepresste Teile und Sinterteile, die mit IperionXs Titanpulvern hergestellt wurden, gleichwertige oder bessere Eigenschaften aufweisen als Komponenten, die mit Titanpulvern, die dem Industriestandard entsprechen, hergestellt wurden.

    – Die Nutzungsvereinbarung ergänzt ein laufendes Projekt zur Qualifizierung und Demonstration der Leistung von IperionXs Titanpulver für additiv hergestellte Luft- und Raumfahrtskomponenten zur Unterstützung eines Projekts mit der US-Navy zur Prüfung von flugkritischen Ersatzkomponenten aus Titanmetall für das US-Verteidigungsministerium (U.S. Department of Defense, DoD)

    IperionX Limited (IperionX oder das Unternehmen) (NASDAQ: IPX, ASX: IPX) gibt bekannt, dass das US-Energieministerium (DOE) einer technischen Zusammenarbeit zwischen IperionX und Oak Ridge National Laboratory zugestimmt hat. Diese Zusammenarbeit soll den Einsatz von kostengünstigen Legierungen mithilfe von sphärischen Pulvern, die mit IperionXs Titantechnologien hergestellt wurden, voranbringen.

    Die Nutzungsvereinbarung wurde abgeschlossen, um die Arbeit zwischen ORNL und IperionX auf der Manufacturing Demonstration Facility (MDF) des US-Energieministeriums im ORNL voranzubringen. Die MDF ist eine 110.000 Quadratfuß große Nutzeranlage, die die landesweit einzige große, öffentlich zugängliche Anlage für die schnelle Demonstration von Herstellungstechniken zu Forschungs- und Entwicklungszwecken und zur Optimierung von kritischen Verfahren ist (Link). Die wichtigsten Ziele der Nutzungsvereinbarung umfassen:

    – Evaluierung & Beschreibung von sphärischen Titanpulvern, die mithilfe von IperionXs Technologien für die Verwendung in additiver Herstellung / 3-D-Druck hergestellt wurden; darunter auch Möglichkeiten für die Nutzung von Titanpulvern für Komponenten, bei denen man sich derzeit auf andere Metalle, wie Edelstahl und Aluminium, verlässt

    – Demonstration, dass gepresste Teile und Sinterteile, die mit IperionXs Titanpulvern hergestellt wurden, gleichwertige oder bessere Eigenschaften aufweisen als Komponenten, die mit Titanpulvern, die dem Industriestandard entsprechen, hergestellt wurden

    ORNL ist bei der Forschung und Entwicklung im Bereich der kostengünstigen Titanpulvertechnologien, einschließlich der Verwendung in der Automobil-, Verteidigungs- und Luft- und Raumfahrtindustrie an vorderster Stelle.

    Das Hauptaugenmerk der Zusammenarbeit wird anfangs auf gepressten Komponenten und Sinterteilen liegen, die in der MDF hergestellt und getestet werden sollen, um zu bestätigen, dass Komponenten, die mit von IperionX hergestellten, kommerziell reinen Titan- oder Ti-6Al-4V-Legierungen fabriziert wurden, das für den Transportsektor nötige Leichtgewicht aufweisen. Dies umfasst den Einsatz in Schwerlastkraftwagen, Flugzeugbauteile und andere Transportanwendungen, bei denen Titan einen Vorteil gegenüber den aktuell verwendeten Metallen, wie Stahl und Aluminium, aufweist.

    Die Nutzungsvereinbarung ergänzt ein laufendes Projekt zur Qualifizierung und Demonstration der Leistung von IperionXs Titanpulver für additiv hergestellte Luft- und Raumfahrtskomponenten zur Unterstützung eines Projekts mit der US-Navy zur Prüfung von flugkritischen Ersatzkomponenten aus Titanmetall für das US-Verteidigungsministerium (U.S. Department of Defense, DoD).

    Anastasios (Taso) Arima, IperionXs Managing Director und CEO, sagte: Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ORNL. Das Labor ist ein idealer Partner für IperionX, weil es Erfahrung in der additiven Herstellung und großes Interesse an der Identifizierung neuer Pulver-Ausgangsmaterialien hat, welche insbesondere im Transportsektor die Kosten senken und die Energieeffizienz steigern.

    ORNL verfügt über eine große Wissensbasis aufgrund zahlreicher Zusammenarbeiten mit fortgeschrittenen Herstellungsunternehmen, wie beispielsweise eine Partnerschaft mit Volkswagens erstem US-Innovationshub in Tennessee zur Entwicklung leichtgewichtiger Fahrzeugkomponenten aus Kompositmaterialien und zur Elektrifizierung von Fahrzeugen, die kürzliche Arbeit mit der NASA, was in einem mit 3-D-Druck hergestellten Wärmeschutzschild resultierte, das auf die International Space Station gebracht wurde, oder seine 3-D-Druck-Arbeiten für Boeings 777x.

    Beide Unternehmen haben ihre Wurzeln in Tennessee, und wir freuen uns darauf, die Nutzungsvereinbarung voranzutreiben und eine starke Partnerschaft zwischen IperionX und ORNL aufzubauen.

    Diese Pressemitteilung wurde vom CEO und Managing Director zur Veröffentlichung freigegeben.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    info@iperionx.com
    +1 980 237 8900
    www.iperionx.com

    Über IperionX

    Die Mission von IperionX besteht darin, der führende Entwickler von kohlenstoffarmen, nachhaltigen, kritischen Materiallieferketten für moderne Industrien zu sein, einschließlich Luft- und Raumfahrt, Elektrofahrzeuge und 3-D-Druck. Die bahnbrechenden Titan-Technologien von IperionX haben das Potenzial Titanprodukte herzustellen, die nachhaltig, zu 100 % recycelbar und kohlenstoffarm sind und deren Produktqualität die derzeitigen Industriestandards übertrifft. Das Unternehmen besitzt auch eine 100-Prozent-Beteiligung am Projekt Titan in Tennessee, USA, einem sehr großen Titanvorkommen in Nordamerika, das auch reich an Seltenerdmineralien ist.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Oft, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen im Allgemeinen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Wörtern wie können, werden, erwarten, beabsichtigen, planen, schätzen, antizipieren, fortsetzen und vorhersehen oder anderen ähnlichen Wörtern identifiziert werden und können, ohne Einschränkung, Aussagen über Pläne, Strategien und Ziele des Managements, erwartete Produktions- oder Baubeginntermine und erwartete Kosten oder Produktionsleistungen beinhalten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Zu den relevanten Faktoren zählen unter anderem Änderungen der Rohstoffpreise, Wechselkursschwankungen und allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, erhöhte Kosten und Nachfrage nach Produktionsmitteln, der spekulative Charakter von Exploration und Projekterschließung, einschließlich des Risikos, die erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen zu erhalten und abnehmende Mengen oder Gehalte an Reserven, die Fähigkeit des Unternehmens, die relevanten Vertragsbedingungen für den Zugang zu den Technologien einzuhalten, die Fähigkeit des Unternehmens, die entsprechenden Vertragsbedingungen einzuhalten, um auf die Technologien zuzugreifen, seine geschlossenen Titanproduktionsprozesse kommerziell zu skalieren oder seine geistigen Eigentumsrechte zu schützen, politische und soziale Risiken, Änderungen des regulatorischen Rahmens, innerhalb dessen das Unternehmen operiert oder in Zukunft operieren könnte, Umweltbedingungen, einschließlich extremer Wetterbedingungen, Einstellung und Bindung von Personal, Arbeitsbeziehungen und Rechtsstreitigkeiten.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gutgläubigen Annahmen des Unternehmens und seines Managements in Bezug auf das finanzielle, marktbezogene, regulatorische und sonstige relevante Umfeld, das in der Zukunft bestehen und sich auf das Geschäft und die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auswirken wird. Die Gesellschaft übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, auf denen zukunftsgerichtete Aussagen beruhen, sich als richtig erweisen oder dass die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft nicht wesentlich durch diese oder andere Faktoren beeinflusst wird, die von der Gesellschaft oder der Geschäftsleitung nicht vorhergesehen oder absehbar waren oder die außerhalb der Kontrolle der Gesellschaft liegen.

    Obwohl das Unternehmen versucht und versucht hat, Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen, Errungenschaften oder Ereignisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen, und viele Ereignisse liegen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens. Dementsprechend wird der Leser davor gewarnt, sich auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen in diesen Unterlagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung. Vorbehaltlich fortbestehender Verpflichtungen nach geltendem Recht oder einschlägigen Börsennotierungsvorschriften übernimmt das Unternehmen mit der Bereitstellung dieser Informationen keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren oder auf Änderungen von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen hinzuweisen, auf denen eine solche Aussage beruht.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    IperionX
    Anastasios (Taso) Arima
    129 W Trade St., Ste. 1405
    28202 Charlotte, NC
    USA

    email : info@iperionx.com

    Pressekontakt:

    IperionX
    Anastasios (Taso) Arima
    129 W Trade St., Ste. 1405
    28202 Charlotte, NC

    email : info@iperionx.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    IperionX und Oak Ridge National Laboratory beschließen technische Zusammenarbeit

    veröffentlicht am 25. Juli 2022 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 1 x angesehen • Content-ID 81706