• 23. August 2022 – Vancouver, British Columbia – Medaro Mining Corp. (CSE: MEDA) (OTC: MEDAF) (FWB: 1ZY) (Medaro oder das Unternehmen), ein vielseitiges Venture, das sich neben seinen Lithiumexplorationsaktivitäten in Kanada auch auf die Entwicklung einer innovativen Spodumenverarbeitungstechnologie spezialisiert hat, freut sich bekannt zu geben, dass die Ergebnisse der obertägigen Probenahme, die im Rahmen eines Explorationsprogramms (das Programm) im unternehmenseigenen Lithiumkonzessionsgebiet Lac La Motte (das Konzessionsgebiet) in Val DOr in der kanadischen Provinz Québec durchgeführt wurde, nun vorliegen. Die Arbeiten wurden in den Monaten Mai und Juni 2022 durchgeführt und umfassten die Prospektion, Kartierung und Probenahme in Zonen mit bekannten Lithiumvorkommen sowie anderen Bereichen des Konzessionsgebiets. Der Arbeitsumfang bestand darin, die für dieses Gebiet dokumentierten historischen Lithiumvorkommen und Bohrlöcher zu bestätigen und Ziele für das aktuelle Explorationsbohrprogramm zu definieren.

    Eckdaten der Probenahme
    – Die Prospektion und Probenahme konzentrierte sich in erster Linie auf einen knapp 500 m langen Pegmatittrend, der teilweise an die Oberfläche tritt und eine Mächtigkeit zwischen 0,5 und 2 m aufweist.
    – Die obertägig gewonnenen Proben stammen aus der Hauptmineralisierung La Motte und weisen Lithiumoxidwerte (Li2O) über einen Bereich von unter 0,02 % Li2O bis hin zu 2,58 % Li2O auf (Abbildung 1 und Tabelle 1).

    Abbildung 1: Die wichtigsten Standorte und Analyseergebnisse der obertägigen Probenahme
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/67176/Medaro-LamotteSampling-Aug23_DE_Prcom.001.png

    Aktuelles aus dem Bohrprogramm bei Lac La Motte 2022
    Medaro hat die Firma Forage Hebert Inc. (Herbert) mit einer Reihe von Diamantbohrungen im NQ-Format beauftragt, die in Bereichen von Lithiumzielen und -vorkommen im Konzessionsgebiet absolviert werden. Laut Auftrag ist ein Bohrvolumen von mindestens 1.000 Meter und maximal 3.000 Meter vorgesehen (siehe Pressemeldung vom 13. Juni 2022). Bis dato wurden im Konzessionsgebiet insgesamt 17 Kernbohrungen im NQ-Format mit einer Gesamtbohrlänge von 2.408 Metern absolviert. Das Bohrprogramm ist in erster Linie auf einen 500 m langen Pegmatittrend gerichtet, der stellenweise an die Oberfläche tritt und eine Mächtigkeit zwischen 0,5 und 2 Meter aufweist. In mehreren Bohrlöchern des aktuellen Arbeitsprogramms wurden Zonen aus lithiumführendem Pegmatit durchörtert.

    Ein Bohrkernlager in rund 40 Kilometer Entfernung vom Konzessionsgebiet wird für die Protokollierung der Bohrkerne, die Aufbereitung der Proben und die Einlagerung verwendet. Das Bohrkernmaterial wird protokolliert und es werden direkt im Bohrkernlager Proben mittels einer Steinsäge entnommen. Die Bohrkernproben werden in das Labor von Activation Laboratories in Ontario gebracht. Derzeit sind die Analyseergebnisse noch ausständig und werden unmittelbar nach Erhalt mitgeteilt.

    Tabelle 1: Details zu den Oberflächenproben
    Analysierte Elemente Standort NAD 1983 Zone 17 Li Li2O
    Einheiten % %
    Nachweisgrenze 0,01
    Analysemethode FUS-Na2O2 FUS-Na2O3
    1160501 U 717943m E 5362622m N < 0,01 ND
    1160502 U 717944 5362647 < 0,01 ND
    1160503 U 717943 5362661 < 0,01 ND
    1160504 U 717895 5362653 < 0,01 ND
    1160505 U 717889 5362665 0,01 0,02
    1160506 U 717888 5362663 < 0,01 ND
    1160507 U 717846 5362715 0,02 0,04
    1160508 U 720516 5362271 0,25 0,54
    1160509 U 720513 5362278 0,61 1,31
    1160510 U 720512 5362278 1,2 2,58
    1160511 U 720517 5362278 1,04 2,24
    1160512 U 720398 5362218 < 0,01 ND
    1160513 U 720655 5361932 0,02 0,04
    1160514 U 720650 5361947 1,17 2,52
    1160515 U 717887 5362619 0,01 0,02
    1160516 U 717894 5362658 < 0,01 ND
    1160517 U 717888 5362656 < 0,01 ND
    1160518 U 717853 5362727 < 0,01 ND
    1160519 U 720578 5362210 < 0,01 ND
    1160520 U 720579 5362207 < 0,01 ND
    1160521 U 720581 5362205 0,29 0,62
    1160522 U 720579 5362207 0,78 1,68
    1160523 U 720581 5362205 0,41 0,88
    *ND – Nicht nachgewiesen

    Obertägige Probenahme and Analyseverfahren
    Jede aus diesen Arbeiten stammende Oberflächenprobe entspricht einem 30 cm langen, 5 cm breiten und 3-5 cm tiefen Einschnitt in das Wirtsgestein. Die Proben wurden unter Einsatz bewährter Verfahren in Säcke verpackt und gekennzeichnet und anschließend dem Labor von Activation Laboratories (ACTLABS) in Ancaster (Ontario) zur Probenaufbereitung und -analyse unter Verwendung des Laborcodes Ultratrace 7 übermittelt (Zusammenfassung siehe unten). Actlabs ist ein unabhängiges, kommerzielles, akkreditiertes Labor mit ISO 9001-Zertifizierung.

    Code Ultratrace 7 – Peroxidschmelze – ICP und ICP/MS

    Die Proben werden mit Natriumperoxid in einem Zirkoniumtiegel aufgeschmolzen. Die aufgeschmolzenen Proben werden mit konzentrierter Salpetersäure und Salzsäure versetzt. Anschließend werden die so gewonnenen Lösungen verdünnt und anhand des ICP-OES- bzw. des ICP-MS-Verfahrens gemessen. Alle Metalle werden in Lösung gebracht.

    ICP-MS
    Die aufgeschmolzenen Proben werden verdünnt und mit dem Agilent 7900 ICP-MS-Verfahren analysiert. Die Kalibrierung erfolgt mit fünf synthetischen Kalibrierstandards. Zur Kalibrierung und Qualitätskontrolle wird jeder Probencharge ein Satz (10 – 20) aus aufgeschmolzenen zertifizierten Referenzmaterialien beigefügt. Nach jeweils 10 Proben erfolgt eine Analyse von aufgeschmolzenen Duplikaten.

    ICP-OES
    Die Proben werden unter Verwendung von mindestens 10 zertifizierten Referenzmaterialien für die erforderlichen Analyten analysiert, die alle mittels Natriumperoxid aufgeschmolzen werden. Jede zehnte Probe wird als Duplikat aufbereitet und analysiert; nach jeweils 30 Proben wird eine Leerprobe aufbereitet und analysiert. Die Analyse der Proben erfolgt unter Einsatz des Varian 735ES ICP-Verfahrens. Im Rahmen des standardmäßigen Betriebsverfahrens werden interne Standards verwendet.

    Quelle: actlabs.com/geochemistry/lithogeochemistry-and-whole-rock-analysis/peroxide-total-fusion/

    Qualifizierte Person
    Afzaal Pirzada, P.Geo., geologischer Berater des Unternehmens und eine qualifizierte Person“ im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects, hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen geprüft und genehmigt.

    Über Lac La Motte Lithium Konzessionsgebiet
    Das Konzessionsgebiet Lac La Motte befindet sich im produktiven Bergbaugebiet Abitibi in Quebec, 40 km nordwestlich der Stadt Val-dOr. Es gibt mehrere aktive Lithiumprojekte bzw. -minen, die etwa 5 bis 20 km vom Konzessionsgebiet entfernt sind. Diese Projekte bzw. Erkundungsgebiete befinden sich in unterschiedlichen Explorations- und Erschließungsstadien, wobei Mine Quebec Lithium das am weitesten fortgeschrittene Projekt ist, gefolgt vom Lithiumprojekt Authier. Bei historischen Diamantbohrungen im Konzessionsgebiet in den 1950er-Jahren wurden Ergebnisse von über 1 % Lithiumoxid in Bohrlöchern verzeichnet.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS
    Michael R. Mulberry
    CEO und Director

    Über Medaro Mining Corp. (CSE: MEDA) (OTC: MEDAF) (FWB: 1ZY)
    Medaro Mining ist ein Lithiumexplorationsunternehmen mit Sitz in Vancouver, BC, das Optionen auf das Lithiumkonzessionsgebiet Superb Lake in Thunder Bay, Ontario, das Lithiumkonzessionsgebiet Cyr South in James Bay, Quebec, und das Urankonzessionsgebiet Yurchison in Nord-Saskatchewan besitzt. Das Unternehmen ist auch an der Entwicklung und Vermarktung eines neuen Verfahrens zur Gewinnung von Lithium aus Spodumenkonzentrat durch sein Global Lithium Extraction Technologies Joint Venture beteiligt. Erfahren Sie mehr unter: medaromining.com/ .

    Anleger, die sich genauer informieren möchten, werden auf die unter www.sedar.com eingereichten Unterlagen zum Unternehmen verwiesen.

    NÄHERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE ÜBER:
    Investor Relations
    E-Mail: info@medaromining.com
    Tel: 604-800-0203
    Web: medaromining.com/

    Medaro Mining Corp.
    Suite 1000, 409 Granville Street
    Vancouver, BC V6C 1T2
    info@medaromining.com
    +1 (604) 800-0203

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Alle Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Aussagen über zukünftige Schätzungen, Pläne, Programme, Prognosen, Projektionen, Ziele, Annahmen, Erwartungen oder Überzeugungen in Bezug auf zukünftige Leistungen, einschließlich Aussagen in Bezug auf das Abkommen, die Barzahlungen, die Ausgabe von Aktien, die Explorationsausgaben und den Bonus, sind „zukunftsgerichtete Aussagen“. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die Erwartungen oder Überzeugungen des Managements des Unternehmens wider, die auf den ihm derzeit zur Verfügung stehenden Informationen beruhen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, einschließlich derer, die von Zeit zu Zeit in den von dem Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen aufgeführt sind, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen. Diese Faktoren sollten sorgfältig bedacht werden, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass sie sich bedenkenlos auf solche vorausschauenden Aussagen verlassen sollten. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetze gefordert.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Medaro Mining Corp.
    Faizaan Lalani
    1000 – 409 Granville Street
    V6C 1T2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : flalani@medaromining.com

    Pressekontakt:

    Medaro Mining Corp.
    Faizaan Lalani
    1000 – 409 Granville Street
    V6C 1T2 Vancouver, BC

    email : flalani@medaromining.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Medaro Mining entnimmt Proben mit einem Lithiumoxidgehalt von bis zu 2,58 % und berichtet über das Bohrprogramm im Lithiumkonzessionsgebiet Lac La Motte in Québec

    veröffentlicht am 23. August 2022 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 1 x angesehen • Content-ID 82520