• TORONTO, Ontario, 22. November 2022 – Alkaline Fuel Cell Power Corp. (NEO: PWWR) (OTCQB: ALKFF) (Frankfurt: 77R, WKN: A3CTYF) (PWWR oder das Unternehmen), eine diversifizierte Investmentplattform, die sich mit der Entwicklung von bezahlbaren, erneuerbaren und zuverlässigen Energiequellen und Cleantech befasst, freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen am 3. November 2022 eine unverbindliche Absichtserklärung (die Absichtserklärung) mit AmmPower Corp. (AmmPower) unterzeichnet hat, einer Gesellschaft, die eine Technologie zur Umwandlung von grünem Ammoniak in grünen Wasserstoff entwickelt. Die Absichtserklärung ist eine Zusammenfassung der Absichten des Unternehmens und von AmmPower zur Bildung eines Joint Ventures (das JV) für die Entwicklung eines Pilotprojekts, um die netzunabhängigen Brennstoffzellengeneratoren von PWWR und die Ammoniakspaltungstechnologie von AmmPower zu testen (das Pilotprojekt).

    Da Nordamerika noch Jahre davon entfernt ist, den Kunden frei fließenden Wasserstoff liefern zu können, unternimmt PWWR alles in seiner Macht Stehende, um unmittelbarere Alternativen aufzuzeigen, die den Verkauf von Brennstoffzellen an Unternehmen und Haushalte beschleunigen könnten, erklärte Frank Carnevale, der CEO von Alkaline Fuel Cell Power. Daher freue ich mich außerordentlich über die Partnerschaft mit AmmPower, da wir erfolgreich demonstrieren wollen, dass umweltfreundlicher Ammoniak ein Energieträger ist, mit dem wir den Kunden schon heute umweltfreundlichen Strom liefern können – Power to the People. Mit der Technologie von AmmPower wird grüner Ammoniak zurück in Wasserstoff umgewandelt; in Kombination mit der soliden Alkali-Brennstoffzellentechnologie von PWWR ist dies potenziell eine hervorragende Lösung, um kostengünstigen, erneuerbaren und zuverlässigen Strom an die Kunden zu liefern, die bessere Optionen verdient haben, als sie heute zur Verfügung stehen.

    Dr. Gary Benninger, der CEO von AmmPower, äußerte sich dazu wie folgt: AmmPower freut sich, das Joint Venture mit PWWR einzugehen, um von den zahlreichen Chancen im Bereich alternativer Energien zu profitieren. Die Spaltungstechnologie des AmmPower-Teams ist führend und ergänzt die innovativen Brennstoffzellen von PWWR. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Team von PWWR bei der Lösung der weltweiten Energieprobleme.

    Nähere Angaben zum Joint Venture

    AmmPower konzentriert sich auf die Entwicklung einer Technologie zur Umwandlung von grünem Ammoniak in grünen Wasserstoff, ein Verfahren, das als Ammoniak-Cracking oder -spaltung bezeichnet wird. Mit dieser Cracking-Technologie kann Wasserstoff als Ammoniak sicher gelagert, rund um den Globus transportiert und bei Eintreffen am Zielort zurück in Wasserstoff umgewandelt werden, was ihn für die Endverwendung sauberer und effizienter macht. PWWR entwickelt derzeit kostengünstige Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme für die weltweiten Märkte, die Wasserstoff mit null CO2-Emissionen in Elektrizität umwandeln können.

    Das Ziel des JV ist es, die Marktchancen und letztlich das Wertpotenzial der Weiterentwicklung einer derartigen Technologie zur Umwandlung von Ammoniak in Strom für netzunabhängige Elektrizität und für Notstrom in ganz Nordamerika aufzuzeigen. Das Pilotprojekt ist insbesondere darauf ausgelegt, die Möglichkeit zu demonstrieren, grünen Ammoniak mit der Ammoniakspaltungstechnologie von AmmPower in Wasserstoff umzuwandeln und anschließend diesen Wasserstoff mit dem 4-kW-Brennstoffzellengeneratorsystem von PWWR in umweltfreundliche Energie umzuwandeln. Die Ammoniak-zu-Strom-Einheit soll ein vollkommen kohlenstofffreies Verfahren zur Erzeugung von Strom sein.

    PWWR und AmmPower werden in den kommenden Monaten zusammenarbeiten, um geeignete Standorte und Partner für die Umsetzung des JV zu identifizieren. PWWR hat bereits eine Reihe von Partnern identifiziert und Gespräche mit ihnen aufgenommen; Ziel ist es zu demonstrieren, dass mit den vereinten Technologien kostengünstiger, erneuerbarer und zuverlässiger Strom zur Unterstützung ihrer Betriebe und ihres Bedarfs geliefert werden kann.

    Die Verpflichtungen der Parteien unterliegen nach erfolgreicher Durchführung der Due-Diligence-Prüfungen den üblichen Bedingungen, unter anderem der Genehmigung der geplanten Transaktion durch das Board of Directors jeder Partei und der Ausfertigung eines verbindlichen Vertrages durch die Parteien.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68320/PWWR_22-11-22_DEPRcom.001.png

    Vorteile von Ammoniak

    Die Alkali-Brennstoffzellentechnologie von PWWR bietet eine kosteneffizientere Lösung, insbesondere wenn die Spezifikation des verfügbaren Wasserstoffs nicht auf hochreine Protonenaustauschmembran-Brennstoffzelle lautet. Aufgrund der Einführung der soliden Alkali-Technologie werden die typischen Reinigungsschritte, die von Branchenkollegen zur Aufwertung des Wasserstoffs verwendet werden, nicht mehr benötigt.

    Diese Alkali-Brennstoffzelle kann mit Wasserstoff betrieben werden, der bis zu 3000 Teile pro Million (ppm) Ammoniak enthält, was die Kosten für die Wasserstoffreinigung nach der Umwandlung senkt.

    Ein Kubikmeter (m3) flüssiges Ammoniak enthält 119 kg Wasserstoff. Im Vergleich dazu enthält verdichteter Wasserstoff bei einem Druck von 300 bar(g) 22 kg/m3, und flüssiger Wasserstoff bei -253°C enthält 71 kg/m3. Um dies zu verdeutlichen: Ein kleiner Tank Ammoniak mit 1 m3 bei einem Druck von 10 bar(g) und bei Umgebungstemperatur enthält fünfeinhalb mal mehr Wasserstoff als 20 Zylinder verdichteter Wasserstoff bei einem Druck von 300 bar(g).

    Beschleunigung des Marktwachstums für Brennstoffzellen

    Der Fokus auf der Verfügbarkeit von grünem Wasserstoff ist ein notwendiger Katalysator, um die Wertschöpfungskette für eine wirkliche Wasserstoffwirtschaft schneller in Gang zu bringen. Die grüne Ammoniaktechnologie von AmmPower kann die Verfügbarkeit von Wasserstoff verbessern; sie kann die Produktion an Standorten, an denen bereits erneuerbare Infrastruktur vorhanden ist, sowie den Transport an Standorte ermöglichen, an denen Wasserstoff für den Einsatz als grüner, emissionsfreier Kraftstoff erforderlich ist.

    Wie bereits in der Pressemitteilung von PWWR vom 20. Juli 2022 mitgeteilt, macht das Unternehmen weitere Fortschritte beim Erreichen seiner Ziele für das zweite Halbjahr 2022, unter anderem:

    – Weitere Beschleunigung und Verstärkung der Bemühungen, um Brennstoffzellen weltweit auf den Markt zu bringen; und
    – Suche nach weiteren strategischen Partnerschaften für Pilotprojekte und den Einsatz von Brennstoffzellen in Nordamerika.

    Über AmmPower

    AmmPower ist ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf sauberer Energie, das sich auf die Produktion von grünem Ammoniak konzentriert. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Toronto, Ontario, und verfügt über eine Forschungs- und Produktionsstätte im Südosten von Michigan. Das Unternehmen ist in allen Bereichen der Produktion von grünem Ammoniak tätig, einschließlich der Produktion von grünen Düngemitteln, kohlenstofffreiem Transportkraftstoff und dem Cracken bzw. der Umwandlung von grünem Wasserstoff in Ammoniak. Das Unternehmen arbeitet an der Entwicklung proprietärer Technologien zur Herstellung von grünem Ammoniak und grünem Wasserstoff im großen Maßstab, einschließlich der Untersuchung einzigartiger katalytischer Reaktionen, um die Kosten zu senken und Kohlenstoffgutschriften im Bereich erneuerbarer Energien zu nutzen. AmmPower besitzt derzeit mehrere Absichtserklärungen mit Häfen in Brasilien sowie den USA und arbeitet an der Fertigstellung seines IAMM-Prototyps zur Herstellung von grünem Ammoniak für die Agrarindustrie. Das Unternehmen besitzt außerdem ein Lithiumexplorationskonzessionsgebiet in der Region James Bay/Eeyou Istche in Quebec sowie eine Option auf das Konzessionsgebiet Titan im Gebiet Klotz Lake im Nordwesten von Ontario.

    ÜBER ALKALINE FUELL CELL POWER CORP.

    Das Unternehmen ist eine diversifizierte Investitionsplattform, die erschwingliche, erneuerbare und zuverlässige Energieanlagen sowie CleanTech entwickelt. Wir bringen Power to the People und kombinieren eine stabile Einnahmequelle mit einer zukunftsorientierten Vision, um unsere fortschrittliche Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie zu kommerzialisieren, sodass der massive Bedarf des globalen Marktes gedeckt und letztlich überzeugende Renditen für Investoren generiert werden.

    Das Unternehmen arbeitet über zwei globale Geschäftsbereiche: Fuel Cell Power NV, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft in Belgien, und PWWR Flow Streams (PWWR Flow), eine Marke des Unternehmens in Kanada.

    – Fuel Cell Power NV konzentriert sich auf die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungs- (Mikro-KWK)-Systemen sowie von netzunabhängigen und Notstromgeneratoren, die auf fortschrittlicher alkalischer Brennstoffzellentechnologie basieren, die keine CO2-Emissionen erzeugt. Fuel Cell Power NV arbeitet an Meilensteinen, um 2024 eine kommerzialisierte alkalische Brennstoffzelle zu liefern.
    – PWWR Flow konzentriert sich auf die Entwicklung, den Besitz und den Betrieb von Kraft-Wärme-Kopplungs- (KWK)-Anlagen. PWWR Flow-Anlagen bieten Effizienzsteigerungen von über 20 % bei geringeren Kosten für Kunden in Wohn- und Geschäftsanwendungen. PWWR Flow hat bereits einen Vertrag über die Bereitstellung seiner bestehenden KWK-Anlagen in Toronto (Kanada) abgeschlossen und verfügt über eine zusätzliche Pipeline potenzieller Verträge im Wert von derzeit über $50 Millionen.

    Das Unternehmen ist gut positioniert, um den Menschen in der globalen Energiewende Power to the People zu liefern und gleichzeitig eine diversifizierte CleanTech-Wachstumsplattform für Investoren zu bieten.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter www.fuelcellpower.com/ und das Unternehmen hält Investoren und andere interessierte Stakeholder dazu an, ihm auf LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube zu folgen. Die Stammaktien sind an der NEO Exchange (NEO) unter dem Symbol PWWR, der OTC Venture Exchange (OTCQB) unter dem Symbol ALKFF und an der Frankfurter Börse unter dem Symbol 77R und der WKN A3CTYF zum Handel zugelassen.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:
    Frank Carnevale
    Chief Executive Officer
    Alkaline Fuel Cell Power Corp.
    +1 (647) 531-8264
    fcarnevale@fuelcellpower.com
    www.fuelcellpower.com

    Zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen. Alle Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, können zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen sein. In bestimmten Fällen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Wörtern wie plant, erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, antizipiert, glaubt oder Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder durch Aussagen, wonach bestimmte Maßnahme, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden oder dürften. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung gehören unter anderem Aussagen bezüglich des Abschlusses einer endgültigen Vereinbarung über das JV, der Entwicklung des Pilotprojekts, der Lieferung von Strom an die Kunden, der Umwandlung von grünem Ammoniak in Wasserstoff mit Hilfe der Ammoniakspaltungstechnologie von AmmPower, der Umwandlung von Wasserstoff in saubere Energie mit Hilfe des 4-kW-Brennstoffzellengeneratorsystems von PWWR und der Verfügbarkeit von Wasserstoff.

    Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen dienen dem Zweck, über die aktuellen Erwartungen und Pläne des Managements des Unternehmens in Bezug auf die Zukunft zu informieren. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich eine Stützung auf solche Aussagen und Informationen möglicherweise nicht für andere Zwecke, wie z.B. für Investitionsentscheidungen, eignet. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß mit Risiken und Ungewissheiten behaftet. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken erheblich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen verlassen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste der Faktoren nicht vollständig ist. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung, und es wird keine Verpflichtung übernommen, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, die geltenden Wertpapiergesetze schreiben dies vor. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen werden ausdrücklich durch diesen vorsorglichen Hinweis eingeschränkt.

    DIE NEO EXCHANGE UND IHRE REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER NEO EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Alkaline Fuel Cell Power Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@partumadvisory.com

    Pressekontakt:

    Alkaline Fuel Cell Power Corp.
    Partum Advisory Services Corp.
    810 – 789 West Pender Street
    V6C 1H2 Vancouver, BC

    email : info@partumadvisory.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Alkaline Fuel Cell Power Corp. meldet Absichtserklärung für Joint Venture mit AmmPower Corp. für Pilotprojekt mit Brennstoffzellengenerator unter Einsatz von grünem Ammoniak

    veröffentlicht am 22. November 2022 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 1 x angesehen • Content-ID 85118