• Calgary, Alberta, Kanada. 27. Februar 2023 / IRW-Press / – LithiumBank Resources Corp. (TSX-V: LBNK) (OTCQX: LBNKF) (LithiumBank oder das Unternehmen) berichtet über den Abschluss der hydrogeologischen Studie auf seinem zu 100% unternehmenseigenen Lithiumsoleprojekt Park Place (PPLP) 180 km westlich von Edmonton, Alberta, sowie 50 km südlich des anderen Vorzeige-Soleprojekts des Unternehmens im Bezirk Boardwalk. Die hydrogeologische Studie wurde von Matrix Solutions Inc. (Matrix) durchgeführt und soll in die anstehende NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung aufgenommen werden.

    Höhepunkte
    – PPLP beherbergt insgesamt 76,3 km3 lithiumführender Sole; davon 49,8 km3 in der Formation Leduc und 26,5 km3 in der Formation Swan Hills (Tabelle 1).
    – Zurzeit ist das, bezogen auf das Volumen, das größte bekannte lithiumreiche Soleprojekt in Nordamerika im Besitz eines einzigen Betreibers.
    – Die günstige, durchschnittliche Netto-Gesamtporosität liegt bei 11%, 12% im Norden und 10% im Süden (siehe Tabelle 1), und wurde mit einem Porositäts-Cut-off von 3% berechnet.
    – Maximale Dichte der Formation: Leduc 350 Meter & Swan Hills 250 Meter (Abbildung 1).
    – Mächtigere Zonen (über 200m) in der Formation Leduc korrelieren mit höherer Porosität und sind ideale Standorte für potenzielle Produktionsschwerpunkte.
    – Die Formation Leduc und die zugrundeliegende Formation Swan Hills sind hydraulisch verbunden und stellen ein zusammenhängendes Ressourcenvolumen dar.
    – Soleproben aus der Formation Leduc, die im Dezember 2022 auf Park Place genommen wurden, enthalten 77,2 mg/L Lithium (Pressemitteilung vom 17. Januar 2023).

    Die kürzlich abgeschlossene hydrogeologische Studie lässt darauf schließen, dass PPLP mit 76,3 km3 Sole das auf das Volumen bezogene größte lithiumreiche Soleprojekt in Nordamerika ist, das im Besitz eines einzigen Betreibers ist. Die gesamte Sole befindet sich im 1,57 Mio. Acre großen, nur die Abbaurechte umfassenden staatlichen Landpaket, das über moderne Infrastruktur und reichlich geologische Daten aus Jahrzehnten der Öl- und Gasaktivität verfügt. LithiumBank und Matrix verwenden nun diese Informationen und neuere Probendaten, um eine NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung zu erstellen, die im 2. Quartal 2023 abgeschlossen werden soll.

    Wir sind stolz, über das auf das Volumen bezogen größte berichtete Lithiumsoleprojekt in Nordamerika berichten zu können. Abgesehen davon, dass dies unsere Strategie, hochwertige Assets zu erwerben, bestätigt, sind wir davon überzeugt, dass unser Unternehmen sich dadurch als eine der attraktivsten Investitionen in DLE-(Direct Lithium Extraction)-Ressourcenerschließungsgelegenheiten sowohl weltweit als auch im Bezirk positioniert, sagte Rob Shewchuk, CEO von LithiumBank. 76,3 km3 ist ein sehr großes Volumen an lithiumreicher Sole mit einer günstigen Porosität, Formationsdichte und vielversprechenden Lithiumgehalten. Wir sind zuversichtlich, dass diese Messgrößen zu einer positiven NI 43-101-konformen Ressourcenschätzung führen werden. LithiumBank wird außerdem weitere Soleproben nehmen und zahlreiche DLE-Technologien testen, die zusammen mit der Ressourcenschätzung eine erste vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA) für PPLP unterstützen werden. Diese Bewertung wird die PEA für das Projekt Boardwalk, die in Kürze abgeschlossen werden soll, abrunden.

    Bei der Formation Leduc auf dem Konzessionsgebiet Park Place handelt es sich um einen begrenzten Grundwasserleiter, der primär aus Dolomit höherer Porosität besteht, mit Ausnahme des südlichen Bereichs, bei dem es sich primär um Kalkstein handelt (Abbildung 1). Die Formation Swan Hills besteht aus eingebettetem Dolomit und Kalkstein, wo beide Gesteinstypen basierend auf einer Kernanalyse von Reservoirqualität sind und als abbauwürdige Abschnitte angesehen werden sollten. Auch wenn es sich um unterschiedliche heterogene Formationen handelt, sind die Einheiten hydraulisch verbunden und könnten als eine einzige hydrostratigraphische Einheit angesehen werden. Beide stratigraphischen Einheiten fallen leicht nach Südwesten ein. Der Leduc Carbonate Reef-Komplex (Woodbend-Gruppe) aus dem Devon und die zugrundeliegende Formation Swan Hills (Beaverhill Lake-Gruppe) sind dafür bekannt, dass sie die höchsten Gehalte an Lithium-in-Sole in Alberta aufweisen, und historische Proben von unseren Konzessionsgebieten Park Place Metallic und Industrial Mineral (MIM) ergaben zwischen 76 mg/L und 130 mg/L Lithium. Diese Proben werden als historische Proben angesehen und wurden von keiner qualifizierten Person (QP) gemäß der neuesten NI 43-101 Standards of Disclosure überprüft, weshalb man sie nicht als verlässlich ansehen darf. Historische Proben werden, bis sie überprüft wurden, nur als Referenz angegeben.

    Die durchschnittliche Netto-Gesamtporosität liegt bei 11% (12% im Norden und 10% im Süden) mit einem Porositäts-Cut-off von 3%. Die Porosität bei Park Place wurde anders berechnet als für Boardwalk, und zwar mit einem Porositäts-Cut-off statt des Durchschnitts der Gesamtporosität. Auf Park Place werden alle Gesteine und Solen in den zwei Formationen mit einer Porosität von weniger als 3% von der Berechnung des Volumens und der durchschnittlichen Porosität ausgeschlossen, was zu einer höheren durchschnittlichen Netto-Gesamtporosität führt. Eine Porosität von 11% ist vielversprechend, und Matrix geht davon aus, dass dies auch mit der Permeabilität und der Kontinuität des Reservoirs übereinstimmt, was eine zukünftige kommerzielle Produktion unterstützt.

    Für die hydrogeologische Studie wurden 57.437 Kernmessungen aus 675 Bohrungen auf dem Studiengebiet aus öffentlichen geologischen Daten der Provinz Alberta (Abbildungen 1 & 2) genutzt. 21.761 Kernmessungen wurden aus den 269 Bohrungen auf Leduc und 35.676 Kernmessungen aus den 407 Bohrungen auf Swan Hills genommen. Matrix befand insgesamt 58 Drill-Stem-Tests (DST) aus 58 Bohrungen als repräsentativ. Von diesen DSTs lagen 22 in der Formation Leduc und 36 in der Formation Swan Hills. Matrix schloss Permeabilitätsanalysen bei 12 DSTs für die Formation Leduc und 18 DSTs für die Formation Swan Hills ab.

    Die in dieser Pressemitteilung angegebenen Schätzungen der lithiumführenden Solevolumen sind vorläufig und von Natur aus konzeptionell. Das Lithiumsoleprojekt Park Place wurde nicht ausreichend exploriert, um eine Mineralressource zu definieren, und es ist nicht sicher, ob eine weitere Exploration zu einer Erstellung einer Mineralressourcenschätzung für PPLP führen wird.

    Weitere Informationen

    Das Gebiet Park Place war der Fokus einer Studie von D.R. Eccles und H. Berhane mit dem Titel Geological Introduction to Lithium-Rich Formation Water with Emphasis on the Fox Creek Area of West-Central Alberta (NTS 83F and 83K) (ags.aer.ca/publication/ofr-2011-10). Der Bericht spricht von einem erheblichen Lithiumpotenzial in drei verschiedenen Formationen, Leduc (Woodbend), Nisku (Winterburn) und Swan Hills (Beaverhill Lake-Gruppe), und wird durch historische Lithiumsoleproben in diesen Formationen, die zwischen 76 mg/L und 130 mg/L Lithium liegen, unterstützt.

    Tabelle 1: Solevolumen der Formationen Leduc und Swan Hills mit unterschiedlichen Porositäts-Cut-offs.

    Formation Porositäts-Cut-o Porenvolumen (km3)
    ff
    Northern Reef Southern Reef Gesamtvolumen
    Formation 3% 47,3 2,5 49,8
    Leduc

    Formation 6% 43,1 1,9 45,0
    Leduc

    Formation Swan 3% – 26,5
    Hills

    Formation Swan 6% – 23,7
    Hills

    Gesamtsole-Volumen 76,3
    (km3) mit einem
    Cut-Off von 3%

    Abbildung 1: Isopachenkarte der Formation Leduc auf Park Place
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69443/LithiumBank_270223_DEPRCOM.001.jpeg

    Abbildung 2: Isopachenkarte der Formation Swan Hills auf Park Place
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69443/LithiumBank_270223_DEPRCOM.002.jpeg

    Qualifizierte Person

    Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Kevin Piepgrass (Chief Operations Officer, LithiumBank Resources Corp.) geprüft und genehmigt. Kevin Piepgrass ist Mitglied der Association of Professional Engineers and Geoscientists of the Province of British Columbia (APEGBC) und gilt als qualifizierter Sachverständiger (QP) im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101. Herr Piepgrass erklärt sich mit der Aufnahme der Daten in der Form und dem Kontext, in dem sie erscheinen, einverstanden.

    Über LithiumBank Resources Corp.

    LithiumBank Resources Corp. ist ein Erschließungsunternehmen, das sich auf mit Lithium angereicherte Soleprojekte im Westen Kanadas konzentriert, bei denen eine kohlenstoffarme, schnelle DLE-Technologie eingesetzt werden kann. LithiumBank besitzt derzeit über 3,6 Millionen Acres an Mineralansprüchen davon 3,33 Millionen Acres in Alberta und 336.000 Acres in Saskatchewan. LithiumBanks Mineralansprüche sind strategisch über bekannten Lagerstätten positioniert, die eine einzigartige Kombination aus Größe, Gehalt und außergewöhnlichen Durchflussraten bieten, die für eine groß angelegte direkte Lithium-Soleproduktion erforderlich sind. LithiumBank avanciert mehrere Projekte parallel zum Lithium-Soleprojekt Boardwalk.

    Kontakt:

    Rob Shewchuk
    CEO & Director
    rob@lithiumbank.ca
    (778) 987-9767

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen und Informationen, die zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze darstellen könnten. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Tatsachen darstellen, einschließlich Aussagen über zukünftige Schätzungen, Pläne, Ziele, Zeitpläne, Annahmen oder Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Leistungen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, die Aussage, dass das Unternehmen beabsichtigt, eine Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 durchzuführen, sowie den voraussichtlichen Zeitplan und die Ergebnisse dieser Schätzung, die Erwartung des Unternehmens, dass mächtigere Zonen in der Leduc-Formation ideale Standorte für Produktionsknotenpunkte sein werden, die Pläne des Unternehmens in Bezug auf weitere Tests, Probenahmen und Analysen bei PPLP, die Pläne des Unternehmens, eine erste vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA“) bei PPLP durchzuführen, sowie der erwartete Zeitplan und die Ergebnisse dieser Bewertung, die Erwartung von Matrix, dass eine Porosität von 11 % in einem günstigen Verhältnis zur Durchlässigkeit und Kontinuität des Reservoirs steht und letztendlich eine potenzielle zukünftige kommerzielle Produktion unterstützt, sind zukunftsgerichtete Aussagen und enthalten zukunftsgerichtete Informationen. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen anhand von zukunftsgerichteten Begriffen wie „beabsichtigt“ oder „erwartet“ oder Abwandlungen solcher Wörter und Sätze oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten „können“, „könnten“, „sollten“ oder „würden“, identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf bestimmten wesentlichen Annahmen und Analysen des Unternehmens sowie auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung, einschließlich der Annahme, dass weitere Tests, Probenahmen und Analysen bei PPLP zu einer Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 führen und letztendlich eine erste PEA bei PPLP mit positiven Ergebnissen unterstützen werden, oder dass PPLP für eine zukünftige kommerzielle Produktion geeignet sein wird. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse abweichen, sind unter anderem, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, eine Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 wie erwartet oder überhaupt abzuschließen, oder dass die Ergebnisse der Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 nicht den Erwartungen des Managements entsprechen, dass das Unternehmen nicht in der Lage sein wird, PPLP zu erschließen, oder dass PPLP für eine zukünftige kommerzielle Produktion nicht geeignet ist, dass weitere Tests, Probenahmen und Analysen auf PPLP keine positiven Ergebnisse liefern werden, oder dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, eine PEA abzuschließen, oder dass die Ergebnisse der PEA nicht den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Obwohl das Management des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Nutzung solcher Informationen möglicherweise nicht für andere Zwecke angemessen ist. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, zukunftsgerichtete Informationen oder Finanzausblicke zu aktualisieren, die durch Verweis hierin enthalten sind, es sei denn, dies geschieht in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    LithiumBank Resources Corp.
    Robert Shewchuk
    595 Howe Street
    V6C 2T5 Vancouver, BC
    Kanada

    email : rob@lithiumbank.ca

    Pressekontakt:

    LithiumBank Resources Corp.
    Robert Shewchuk
    595 Howe Street
    V6C 2T5 Vancouver, BC

    email : rob@lithiumbank.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    LithiumBanks hydrogeologische Studie zu Park Place berichtet über – in Bezug auf das Volumen – größtes zusammenhängendes lithiumreiches Soleprojekt in Nordamerika

    veröffentlicht am 27. Februar 2023 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 17 x angesehen • Content-ID 87677