• Wenn es läuft, dann läuft es…! Vor allem bei Osisko Gold Royalties, dem Unternehmen, dass seiner Jagd nach neuen Rekorden scheinbar immer treu bleibt!

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    bei Osisko Gold Royalties (WKN: A115K2) wundert es deshalb nicht, dass auch das Jahr 2022 gespickt war mit vielen Rekordmeldungen. Zu den jüngsten zählen zweifelsfrei die Rekord-Cash-Marge aus Lizenzgebühren und Streams in Höhe von 201,7 Mio. CAD, was einem Anstieg von 8 % gegenüber dem Vorjahr 2021 entspricht. Zudem fällt auf, dass gerade das vierte Quartal mit seiner Cash-Marge von 57,2 Mio. CAD extrem stark war. In Zahlen ausgedrückt konnte man die Marge gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum um 22 % steigern.

    Entsprechend Rekord-lastig fielen damit auch die Anzahl der Goldäquivalentunzen (GEOs) aus, von denen im vierten Quartal allein 25.023 eingenommen wurden. Auf Jahressicht lagen die GEO-Einnahmen bei 89.367, was einer Steigerung von 12 % entspricht. Insgesamt spülten die Einnahmen aus Lizenzgebühren und Streams einen Rekordbetrag von 217,8 Mio. CAD in die Unternehmenskasse, was gegenüber 2021 einem Anstieg von 9 % entspricht.

    Eine weitere erfreuliche Entwicklung waren die Rekord-Cashflows aus betrieblicher Tätigkeit in Höhe von 175,1 Mio. CAD im vergangenen Jahr, von denen 48,5 Mio. CAD auf das vierte Quartal entfallen sind. Ein sagenhafter Anstieg von 14 % bzw. 38 % gegenüber 2021! Auch die Cash-Marge konnte gesteigert werden und erreichte mit 201,7 Mio. CAD einen Anstieg von 8 %, gegenüber 2021. Der Nettogewinn lag mit 85,3 Mio. CAD um gleich 12 % über dem des Jahres 2021!

    Osisko Gold Royalties kann zurecht stolz auf einen bereinigten Rekordgewinn in Höhe von 111,3 Mio. CAD im Jahr 2022 blicken, was ebenfalls einem signifikanten Anstieg von 18 % gegenüber 2021 entspricht. Und wen wundert es, mit einer gigantischen Summe von 34,9 Mio. CAD konnte das vierte Quartal mit seiner 47 % Steigerung gegenüber Q4-2021 einen signifikanten Beitrag zum hervorragenden Rekordergebnis beitragen.

    So sieht für uns ein sehr erfolgreiches Jahr aus, wobei vor allem das leistungsstarke vierte Quartal Vorfreude auf das laufende Jahr verbreitet. Und auch das steht wieder im Zeichen neuer Rekorde, da das Unternehmen in den vergangenen Monaten weiter investiert hat, um sein Portfolio zu erweitern und seine finanzielle Position zu stärken. Diese Strategien werden das Unternehmen auch weiterhin auf Platz eins der organisch am schnellsten wachsenden Royalty und Streaming-Unternehmen halten.

    Ein wichtiger Meilenstein war definitiv auch die Kapitalerhöhung im Volumen von 250,2 Mio. CAD durch das öffentliche Kaufangebot von 18,6 Millionen Stammaktien. Diese Kapitalzufuhr gibt Osisko die notwendige finanzielle Stärke, um weitere Investitionen und Übernahmen zu tätigen.

    Ein ebenfalls sehr bemerkenswerter Schritt war das überarbeitete Abkommen mit Metals Acquisition Corp., ein Unternehmen, das den Erwerb der Mine ,CSA‘ in Australien ermöglicht. Osisko ist hier ein mitfinanzierendes Unternehmen und erhält für sein Engagement einen Silberstrom in Höhe von 75 Mio. CAD. Außerdem schloss Osisko noch ein ,Backstop‘-Finanzierungsabkommen in Bezug auf einen Kupferstrom ab, ebenfalls im Volumen von bis zu 75 Mio. CAD. Darüber hinaus erwarb Osisko eine 1,0 %ige ,NSR‘-Royalty und eine 0,6 %ige ,NSR‘-Lizenzgebühr für vielversprechende Kupferprojekte in Chile und Ecuador.

    Aber auch Umweltschutz wird im Hause Osisko großgeschrieben, was durch die Teilnahme am ,Magdalena Bay Blue Carbon‘-Projekt der Carbon Streaming Corporation dokumentiert wird, wo man 1,2 Mio. CAD bereitgestellt hat. Auf diese erhält man jährlich etwa 40.000 Emissionsgutschriften, die wiederum verkauft werden können.

    Um seine Finanzkraft weiter zu stärken ist es Osisko Gold gelungen seine revolvierende Kreditfazilität auf 200 Mio. CAD zu erweitern, während auf der anderen Seite fällige Wandelschuldverschreibungen in Höhe von 300 Mio. CAD zurückgezahlt und gleichzeitig 1,7 Millionen Stammaktien für 22,1 Mio. CAD zurückgekauft wurden. Bei so viel finanzieller Power wundert es auch nicht, dass man die vierteljährlichen Dividenden beibehält, die sich auf Jahressicht auf insgesamt 0,22 CAD pro Stammaktie summieren.

    Fazit:

    Eine stramme Leistung hat Osisko Gold Royalties (WKN: A115K2) mal wieder im Jahr 2022 verbracht, was sich in sehr positiven Ergebnissen ausgezahlt hat. Entsprechend konnten Umsatz, Cashflow, Gewinn und der bereinigte Gewinn allesamt signifikant gesteigert werden.

    Dabei deuten die Rekord-Q4-Ergebnisse auf einen anhaltenden positiven Trend für das Unternehmen hin. Dazu passen auch die mittelfristigen Perspektiven des Unternehmens, das schon bis 2027 sein Portfolio auf 130.000 bis 140.000 GEOs hochskalieren möchte. Mit der Produktionsaufnahme von ,San Antonio‘, ,Cariboo‘, ,Windfall‘ und ,Back Forty‘ erscheint das nicht nur sehr realistisch, sondern vielmehr schon fast sehr konservativ!

    Außerdem soll ,Mantos Blancos‘ nach der jüngsten Ausweitung seine Nennkapazität erreicht haben. Aber auch andere Projekte, bei denen Osisko einen Fuß in der Tür hat, planen ihre Produktionen hochzufahren. Neben diesem Wachstumsprofil besitzt Osisko mehrere andere Wachstumsanlagen, die in den 5-Jahres-Prognosen noch nicht berücksichtigt wurden. Sobald hier mehr Klarheit herrscht, werden auch diese Projekte in den Plan aufgenommen und vermutlich für mächtig Furore am Markt und unter den Investoren sorgen.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    2022 – Ein Jahr der Rekorde für Osisko Gold Royalties!

    veröffentlicht am 27. Februar 2023 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 23 x angesehen • Content-ID 87679