• Vancouver, BC – 28. Februar 2023 / IRW-Press / – Etruscus Resources Corp. (CSE: ETR) (OTC: ETRUF) (FWB:ERR) (das Unternehmen oder Etruscus) freut sich, die endgültigen Ergebnisse aus seinem Explorationsprogamm 2022 (das Programm) in der zu 100 % unternehmenseigenen Liegenschaft Rock & Roll (die Liegenschaft) im ergiebigen Golden Triangle im nordwestlichen British Columbia, Kanada, bekanntzugeben. Die Ergebnisse aus der Untersuchung zu induzierter Polarisation (Untersuchung oder IP-Untersuchung) über 3,75 Linienkilometer über dem Ziel Heather bestätigten zwei Anomalien der Wiederaufladbarkeit, wobei Gesteinsproben in dem gleichen Gebiet mehrere hochgradige Goldergebnisse (Au) lieferten. Ein Probennahme-Programm in der gesamten Liegenschaft ergab ebenfalls eine hochgradige Probe von 51,3 g/t Au und identifizierte ein neues Molybdän-Porphyr-Vorkommen ungefähr 5 Kilometer südwestlich von Heather.

    Stephen Wetherup, VP of Exploration bei Etruscus, kommentierte: Die endgültigen Ergebnisse aus dem Explorationsprogramm 2022 rundeten ein fantastisches Jahr für das Geologenteam von Etruscus ab. Diese letzte Arbeitsphase stellte nicht nur die Existenz paralleler hochgradiger Goldstrukturen im Ziel Heather unter Beweis, sondern resultierte auch in der Entdeckung eines neuen Molybdän-Kupfer-Porphyr-Vorkommens. Er kommentierte weiter: Es gibt nicht viele Explorationsunternehmen mit einer Marktkapitalisierung von sechs Millionen Dollar, die eine solide Pipeline bohrbereiter Ziele in den vielversprechendsten Bergbaujurisdiktionen Kanadas vorweisen können. Dies ist eine großartige Erfolgschance für uns und verleiht uns großen Optimismus für die bevorstehende Saison 2023.

    Highlights der Exploration

    – Drei Gesteinsproben aus Heather identifizierten einen neuen polymetallischen Quarz-Karbonat-Gang mit durchschnittlich 2,92 g/t Au, 2.014 g/t Ag, 0,45 % Cu, 4,1 % Pb und 7,0 % Zn. Weitere Gesteinsproben in einer Entfernung von 200 Metern ergaben 36,6 g/t Au in einem Quarzgang;

    – Zwei Anomalien der Wiederaufladbarkeit wurden unter Heather identifiziert, wo im Jahr 2021 eine 300 Meter große Gold-Kupfer-Molybdän-Bodenanomalie entdeckt wurde;

    – Ein neues, Kashmir benanntes Molybdän-Kupfer-Porphyr-Vorkommen mit Gehalten bis zu 0,86 % Mo wurde identifiziert. Reichhaltige Molybdän-Kupfer-Quarzgänge in Gesteinsbrocken 2 Kilometer stromabwärts weisen auf eine größere Struktur, möglicherweise unter Vegetations- und Geschiebemergelschichten verborgen, hin; und

    – 50 Meter östlich des Vorkommens Kashmir ergab eine Flotationsgesteinsprobe 51,3 g/t Au, was möglicherweise auf weitere Goldmineralisierung am Rand des Vorkommens hinweist, die noch in Ausbissen identifiziert werden muss.

    AUSGEFÜHRTE ARBEITEN

    Während des Explorationsprogramms 2022 wurden insgesamt 128 Bodenproben und 70 Gesteinsproben in der Liegenschaft genommen. Außerdem fanden geologische Kartierungen und Schürfungen statt. Dies erfolgte im Zusammenhang mit einer IP-Untersuchung über 14,25 Linienkilometer in den Zielen Heather und Discovery (Siehe Pressemitteilung vom 1. Februar 2023). Die Ergebnisse der IP-Untersuchung in Heather, zusammen mit der 3D-Inversion der Daten, verhalf zu einem besseren Verständnis der Gesteinsmerkmale unter der Oberfläche. Kartierung und Schürfungen in der gesamten Liegenschaft führten zur Entdeckung des neuen Vorkommens Kashmir, ein Molybdän-Porphyr-Ziel südwestlich von Heather.

    ERGEBNISSE

    Ergebnisse aus der IP-Untersuchung über 3,75 Linienkilometer in Heather enthüllten zwei starke Anomalien der Wiederaufladbarkeit unter der früher bereits beschriebenen 300 x 350 Meter großen Gold-, Kupfer- und Molybdän-Bodenanomalie, die das Unternehmen im Jahr 2021 identifizierte. Diese beiden Strukturen der Wiederaufladbarkeit mit Werten von mehr als 25 mV/V weisen eine Länge von ungefähr 100 Metern und eine Tiefe von ungefähr 200 Metern auf, und sind seitlich offen. Hochgradige Gesteinsproben und anomale Bodenproben scheinen am Rand dieser Strukturen der Wiederaufladbarkeit aufzutreten und stimmen mit Quarz-Pyrit-Stockworks, die in dem Gebiet identifiziert wurden, überein (siehe Abbildung 1 unten). Die IP-Untersuchung enthüllte außerdem eine 800 Meter lange Anomalie der Wiederaufladbarkeit 400 Meter unter der Oberfläche, die in die Tiefe und nach Westen offenbleibt. Die genaue Quelle dieser tieferen Anomalie ist bisher unbekannt, und weitere Arbeiten sind geplant.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69466/ETR2023.01.20Etruscus_FINAL_DE_PRcom.001.jpeg

    Abbildung 1 – Plandiagramm der IP-Untersuchung in Heather

    Während geologischer Kartierung des Ziels Heather identifizierte das Team einen neuen hochgradigen Quarz-Karbonat-Gang von einer Mächtigkeit von mindestens 20 cm, obwohl weitverbreitete Alterierung am Rand des Ganges auf ein größeres System hinweist. Dieser Gang wurde an drei unterschiedlichen Stellen in einem Abstand von etwa 2 Metern beprobt und ergab stark anomale Werte an Gold, Silber, Kupfer, Blei und Zink sowie anderen Pfadfinderelementen für Gold. Die durchschnittlichen Werte der drei Proben betrugen 2,92 g/t Au, 2.014 g/t Ag 0,45 % Cu, 4,1 % Pb, 7,0 % Zn. Mehr als 200 Meter südöstlich von diesem Vorkommen ergab eine Gesteinsprobe aus einem Quarzgang 36,6 g/t Au. Beide stark anomale geochemische Proben treten am Rand der Strukturen der Wiederaufladbarkeit auf, und das Team wird diese Korrelation zur Bestimmung weiterer Mineralisierung in bevorstehenden Programmen verwenden.

    Ein neuer Molybdän-Kupfer-Porphyr wurde auch in einem unerforschten Bereich der Liegenschaft identifiziert. Das Vorkommen Kashmir liegt an einer großen lettenartigen Klippe über einem Talus-Hang in einem Gebiet, in dem bisher noch keine Arbeiten stattfanden (siehe Abbildung 2 – Karte der Liegenschaft unten). Das Geologenteam identifizierte eine Monzonit-Intrusion mit einem Durchmesser von ungefähr 50 m, die allerdings in mehreren Richtungen offenbleibt. Diese Intrusion enthält Millimeter bis Zentimeter mächtige Quarzgänge und Quarzgang-Stockwork mit Spuren von Molybdän und Malachit. Insgesamt wurden in der Nähe des Vorkommens 18 Gesteinsproben genommen und, obwohl der Schwerpunkt auf hochgradigen Gängen lag, wurde eine Reihe von Proben auch aus dem Muttergestein neben den Gängen genommen. Die durchschnittlichen Molybdänwerte der 18 Gesteinsproben betrugen 0,18 %, wobei einzelne Proben bis zu 0,86 % Mo ergaben. Außerdem weisen Gesteinsproben aus Gesteinsbrocken im Bach, mehr als 2 Kilometer stromabwärts, reichhaltige Molybdän-Kupfer-Quarzgänge auf, was darauf schließen lässt, das sich das Vorkommen Kashmir entweder ins Tal erstreckt, aber unter einer Vegetations- oder Geschiebemergelschicht verborgen ist, oder diese Gesteinsbrocken aus anderen Vorkommen stammen, die noch zu entdecken sind.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69466/ETR2023.01.20Etruscus_FINAL_DE_PRcom.002.jpeg

    Abbildung 2 – Plandiagramm der Liegenschaft Rock and Roll

    Nur 50 Meter vom Vorkommen Kashmir entfernt ergab eine stark anomale Goldprobe 51,6 g/t Au in einem äußerst kantigen, in Argillit gelagerten Flotationsquarzgang. Der Bereich, aus dem diese Probe stammen könnte, bleibt klein, da das Vorkommen am Ende eines Tals liegt und möglicherweise Mineralisierung am Rand der Porphyr-Intrusion Kashmir darstellt.

    DAS POTENZIAL

    Die in Heather durchgeführte IP-Untersuchung stellte zwei Hauptstrukturen der Wiederaufladbarkeit nahe der Oberfläche heraus, die mit propylitischer Alterierung und Quarz-Pyrit-Stockworks in Verbindung zu stehen scheinen (siehe 3 – 3D-Voxel-Modell unten). Diese Ergebnisse weisen auf starken Sulfidgehalt in zwei verschiedenen Strukturen hin, die die hochgradigen Gesteins- und Bodenproben einzuklammern scheinen und ein epithermales System in der oberen Ebene darstellen könnten. Dieses erweiterte Verständnis wird das Team bei der Identifizierung hochgradiger Goldbohrziele entlang des Strukturkorridors unterstützen. Eine dritte Anomalie der Wiederaufladbarkeit in der Tiefe könnte eine Hitzequelle darstellen, die die geochemischen Auswirkungen an der Oberfläche bestimmt, obwohl es noch zu früh ist, um eine direkte Korrelation mit einem spezifischen geologischen Modell herzustellen.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69466/ETR2023.01.20Etruscus_FINAL_DE_PRcom.003.jpeg

    Abbildung 3 – 3D-Voxel-Modell der Wiederaufladbarkeit in Heather

    Erkundungsproben in Kashmir waren ermutigend (0,86% Mo), und das Ziel verfügt über ausgezeichnetes Potenzial. Der Spotpreis für Molybdän hat sich in den letzten 4 Monaten fast verdoppelt (~$20USD auf ~$40USD pro Pfund von November 2022 bis Februar 2023), und das Team ist begeistert, dieses neue Vorkommen eingehend zu untersuchen und andere mögliche Molybdänziele in der unmittelbaren Umgebung zu erforschen. Reichhaltige Flotationsproben stromabwärts von Kashmir deuten ebenfalls darauf hin, dass höhere Kupfer- und Goldwerte vorhanden sein und noch weitere Intrusionen im Tal entdeckt werden könnten.

    Im Jahr 2023 geplante Arbeiten

    Etruscus hat jetzt alle Ergebnisse aus der Explorationssaison 2022 in der Liegenschaft Rock & Roll erhalten und bereits eine Anzahl aussichtsreicher Bohrziele bestätigt. Weitere IP-Linien könnten erforderlich sein, um die vollständige Größe der bedeutenden Anomalie Zappa im Gebiet Discovery zu identifizieren, sowie Linien im Westen des IP-Rasters Heather, da die oberen und unteren Anomalien nach Westen offenbleiben. Das Geologenteam plant die Mobilisierung zur Aufnahme weiterer IP-Arbeiten und zur Identifizierung genauer Bohrziele in den Zielen Heather und Discovery im Frühsommer. Diese Arbeiten werden nach dem geplanten Bohrprogramm in Neufundland in der Liegenschaft Lewis des Unternehmens, 10 Kilometer westlich der Zone Keats von New Found Gold, beginnen.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Die technischen Aspekte dieser Pressemitteilung wurden von Stephen Wetherup, BSc., P.Geo. geprüft und genehmigt, der ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 ist.

    Über Etruscus

    Etruscus Resources Corp. ist ein Explorationsunternehmen mit Sitz in Vancouver, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Erschließung von Edelmetall-Mineralkonzessionsgebieten gerichtet ist. Zu den Vermögenswerten des Unternehmens gehören das Konzessionsgebiet Lewis im Zentrum von Neufundland, für das eine Option auf den Erwerb einer 100%-Beteiligung besteht, sowie die zu 100 % unternehmenseigenen Konzessionsgebiete Rock & Roll und Sugar mit einer Fläche von 27.880 ha in der Nähe der vormals produzierenden Mine Snip im produktiven Goldenen Dreieck im Nordwesten von British Columbia. Etruscus verfügt über Explorationskonzessionen in zwei der aktivsten Goldlager Kanadas.

    Etruscus notiert unter dem Kürzel ETR an der Canadian Securities Exchange, unter dem Kürzel ETRUF am OTC und unter dem Kürzel ERR an der Frankfurter Wertpapierbörse. Das Unternehmen verfügt über 38.011.622 ausgegebene und ausstehende Stammaktien.

    Unternehmenskontakt
    Fiore Aliperti, President & CEO
    E: info@etruscusresources.com
    T: 604-336-9088
    W: www.etruscusresources.com

    Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Verkauf der Wertpapiere in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden bzw. werden weder unter dem United States Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (U.S. Securities Act) noch unter einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch an US-Personen abgegeben bzw. verkauft werden, sofern keine Registrierung nach dem U.S. Securities Act bzw. den geltenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen erfolgt und keine entsprechende Ausnahmegenehmigung von dieser Registrierungsverpflichtung besteht.

    Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann Aussagen enthalten, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen, einschließlich Aussagen zu den Plänen, Absichten, Überzeugungen und aktuellen Erwartungen des Unternehmens, seiner Board-Mitglieder oder seiner leitenden Angestellten in Bezug auf die zukünftigen Geschäftsaktivitäten und Betriebsleistung des Unternehmens. Die Wörter können, würden, könnten, werden, beabsichtigen, planen, annehmen, glauben, schätzen, erwarten und ähnliche Ausdrücke, soweit sie sich auf das Unternehmen oder dessen Management beziehen, sollen solche zukunftsgerichteten Aussagen kennzeichnen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für zukünftige Geschäftsaktivitäten oder -ergebnisse darstellen und mit Risiken und Ungewissheiten verbunden sind, und dass die zukünftigen Geschäftsaktivitäten des Unternehmens aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von denen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen genannt werden, abweichen können. Solche Risiken, Ungewissheiten und Faktoren werden in den regelmäßigen Einreichungen bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden beschrieben, einschließlich des vierteljährlichen und jährlichen Lageberichts (Management’s Discussion and Analysis), die auf SEDAR unter www.sedar.com eingesehen werden können. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten eintreten oder sollten sich die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, als unrichtig erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die hier als beabsichtigt, geplant, antizipiert, geglaubt, geschätzt oder erwartet beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Risiken, Ungewissheiten und Faktoren aufzuzeigen, die zu einer wesentlichen Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse führen können, kann es andere geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie beabsichtigt, geplant, antizipiert, geglaubt, geschätzt oder erwartet ausfallen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

    Weder die Canadian Securities Exchange noch deren Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Etruscus Resources Corp
    Jon Lever
    Suite 604 – 850 West Hastings Street
    V6C 1E1 Vancouver, B.C.
    Kanada

    email : jon@etruscusresources.com

    Pressekontakt:

    Etruscus Resources Corp
    Jon Lever
    Suite 604 – 850 West Hastings Street
    V6C 1E1 Vancouver, B.C.

    email : jon@etruscusresources.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Etruscus entdeckt zwei Anomalien der Wiederaufladbarkeit unter hochgradigen Gesteinsproben in Heather

    veröffentlicht am 28. Februar 2023 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 31 x angesehen • Content-ID 87714