• Vancouver (British Columbia), 3. Januar 2024 / IRW-Press / EMX Royalty Corporation (NYSE American: EMX; TSX Venture: EMX; Frankfurt: 6E9) (das Unternehmen oder EMX) freut sich, die Unterzeichnung eines Optionsabkommens hinsichtlich der Projekte Sagvoll und Meråker von EMX in Norwegen (siehe Abb. 1) mit dem australischen Privatunternehmen Lumira Energy Ltd. (Lumira) bekannt zu geben. Das Abkommen sieht NSR-Lizenzgebühren in Höhe von 2,5 %, Bar- und Aktienzahlungen, Arbeitsverpflichtungen sowie andere Vergütungen an EMX vor. EMX hat kürzlich ein weiteres Abkommen mit Lumira für das Projekt Copperhole Creek von EMX im australischen Bundesstaat Queensland unterzeichnet (siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 13. September 2023). In Verbindung mit diesen Transaktionen strebt Lumira Energy eine Börsennotierung an der Australian Securities Exchange (ASX) mittels eines Börsengangs Mitte des Jahres 2024 an.

    Die Projekte Sagvoll und Meråker mit mehreren Metallen in Norwegen liegen entlang eines produktiven metallogenen Gürtels in Norwegen, zu dem auch die historische Region Røros mit Massivsulfiden vulkanischen Ursprungs (VMS) zählt. Das Projekt Meråker beherbergt VMS-Mineralisierungsarten, während das Projekt Sagvoll sowohl VMS- als auch magmatische Nickel-Kupfer-Sulfid-Ziele enthält. Vor der Beteiligung von EMX wurden in den vergangenen 50 Jahren nur wenige Arbeiten beim Projekt Meråker durchgeführt und bei Sagvoll gab es seit der letzten Exploration durch Falconbridge Ltd. in den frühen 2000er Jahren keine nennenswerten Explorationen mehr. Zusammen mit dem Projekt Copperhole Creek in Australien werden diese Projekte ein starkes Starter-Portfolio für Lumira bilden, das den bevorstehenden Börsengang unterstützen soll.

    Die Handelsbedingungen im Überblick: Alle Angaben in australischen Dollar (AUD), sofern nicht anders angegeben. Nach der Unterzeichnung wird Lumira eine Barzahlung in Höhe von 50.000 $ an EMX leisten. Lumira wird eine 100%ige Beteiligung an den Projekten erwerben, indem es EMX Folgendes gewährt:

    – Eine NSR-Lizenzgebühr in Höhe von 2,5 % für jedes Projekt

    – Im Voraus zu entrichtende jährliche Lizenzgebühren (AAR) in Höhe von 35.000 $ pro Jahr und Projekt, beginnend mit dem zweiten Jahrestag des Börsengangs, wobei die AAR-Zahlungen um 15 % pro Jahr bis zu einem Höchstbetrag von 100.000 $ pro Jahr steigen

    – Zahlungen in Höhe von 150.000 $ in Form von Aktien von Lumira nach dem Abschluss des Börsengangs zusammen mit derselben Anzahl von Optionen, die zwei Jahre lang mit einem Aufpreis von 50 % auf den Börsengangpreis ausgeübt werden können, und einer zusätzlichen gleichen Anzahl von Optionen, die drei Jahre lang mit einem Aufpreis von 100 % auf den Börsengangpreis ausgeübt werden können

    – Weitere 750.000 Aktien am ersten Jahrestag des Börsengangs

    – Meilensteinzahlungen wie folgt:
    § 250.000 $ in bar nach dem Abschluss einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (oder einer gleichwertigen Studie)
    § 500.000 $ in bar nach dem Abschluss einer vorläufigen Machbarkeitsstudie

    Um seine Beteiligung an den Projekten aufrechtzuerhalten, wird Lumira außerdem

    – bis zum ersten Jahrestag der Unterzeichnung Explorationsausgaben in Höhe von 150.000 $ pro Projekt leisten;

    – Explorationsausgaben in Höhe von 650.000 $ bis zum ersten Jahrestag des Börsengangs leisten, wobei mindestens 200.000 $ für jedes Projekt ausgegeben werden müssen (wenn beide Projekte beibehalten werden);

    – Explorationsausgaben in Höhe von 750.000 $ bis zum ersten Jahrestag des Börsengangs leisten, wobei mindestens 250.000 $ für jedes Projekt ausgegeben werden müssen (wenn beide Projekte beibehalten werden);

    – Explorationsausgaben in Höhe von 5.000.000 $ bis zum ersten Jahrestag der Unterzeichnung leisten, wobei mindestens 1.200.000 $ für jedes Projekt ausgegeben werden müssen (wenn beide Projekte beibehalten werden).

    Innerhalb von 72 Monaten nach der Unterzeichnung des Abkommens hat Lumira das Recht, 0,5 % der NSR-Lizenzgebühr für jedes Projekt für 1.000.000 $ zurückzukaufen.

    Überblick über die Projekte. Die Projekte Sagvoll und Meråker mit mehreren Metallen in Norwegen befinden sich im norwegischen VMS-Gürtel aus dem frühen Paläozoikum, in dem zwischen dem 17. Jahrhundert und den 1990er Jahren zahlreiche Regionen und Minen in Betrieb waren. Diese metallogene Region stellt eine tektonisch verdrängte Fortsetzung der VMS-Gürtel aus dem Kambrium/Ordovizium im Nordosten von Nordamerika dar, einschließlich der VMS-Lager Buchans und Bathurst im Osten von Kanada sowie der VMS-Region Avoca in Irland. In puncto Gesamtproduktion seiner unterschiedlichen Bergbaugebiete ist dies einer der produktivsten VMS-Gürtel der Welt, obgleich er nunmehr tektonisch verdrängt ist und auf gegenüberliegenden Seiten des Atlantischen Ozeans vorkommt.

    Das Projekt Sagvoll, kaledonischer VMS-Gürtel (Südnorwegen): Das Projekt Sagvoll im Süden von Norwegen umfasst sowohl VMS- als auch magmatische Nickel-Kupfer-Sulfid-Mineralisierungen, die entlang des kaledonischen Gebirgsgürtels erschlossen wurden. Bei Sagvoll befinden sich die Mineralisierung und die historischen Bergbaugebiete entlang eines 13 km langen Abschnitts (siehe Abb. 2). Obwohl in diesem Gebiet mehrere historische Minen erschlossen wurden, fanden nur wenige historische Bohrungen statt, von denen die meisten vor über 100 Jahren durchgeführt wurden. Zahlreiche Erkundungs- und Bergbaugebiete wurden noch nicht erprobt. Die jüngsten Arbeiten in diesem Gebiet fanden 2006 statt, als Falconbridge Ltd. (später Xstrata PLC) geophysikalische Flugvermessungen durchführte und fünf vorrangige Nickel-Kupfer-Ziele sowie elf VMS-Ziele für weitere Explorations- und Testbohrungen identifizierte. Die anschließenden Explorationsarbeiten wurden jedoch nie abgeschlossen.

    EMX hat anhand der historischen und jüngeren Daten von Falconbridge/Xstrata mehrere begehbare Bohrziele identifiziert und wird eng mit Lumira zusammenarbeiten, um das Gebiet systematisch zu erkunden. EMX erkundete das Projekt Sagvoll im Jahr 2022 und führte umfassende Bodenprobennahmeprogramme im VMS-Abschnitt durch, um die Fortsetzung der zutage tretenden VMS-Mineralisierung in den Erkundungsgebieten Akervoll und Malså zu identifizieren. Das Unternehmen führte außerdem Erkundungsfeldkartierungen, eine Überprüfung historischer Bohrkerne sowie lithochemische Probennahmen durch, um Alterations- und Mineralisierungszonierungsmuster zu identifizieren. Im Jahr 2023 richtete das Unternehmen sein Hauptaugenmerk auf das Nickelziel Skjærkerdalen und führte Feldkartierungsprogramme durch, um die Verteilung der mineralisierten mafischen Intrusionen in diesem Gebiet zu verstehen.

    Das Projekt Meråker, kaledonischer VMS-Gürtel (Südnorwegen): Das 18.600 ha große Projekt Meråker befindet sich in der Nähe der norwegischen Stadt Trondheim und beherbergt mehrere historische Minen und Erkundungsgebiete, die in Abschnitten von VMS-Mineralisierungen mit mehreren Metallen erschlossen wurden (siehe Abb. 3). Kupfer war das Hauptprodukt zahlreicher historischer Minen, doch in den Minenhalden und Ausbissen in diesem Gebiet ist auch eine bedeutsame Zinkmineralisierung zu beobachten. Innerhalb des Projektgebiets gibt es mehrere parallele Mineralisierungsabschnitte, die sich über fast 30 km entlang des Streichens erstrecken. Bei Meråker wurden nur wenige moderne Explorationen durchgeführt.

    Das Unternehmen und sein früherer Partner Norra Metals führten 2021 gemeinsam mit dem NGU (Geologisches Institut von Norwegen) eine EM-Flugvermessung über dem Projekt Meråker durch. Im Jahr 2023 führte EMX Erkundungskartierungen und Probennahmen in unterschiedlichen Bereichen des Lizenzblocks Meråker durch, die positive Basismetallergebnisse lieferten. Ein umfassendes Bodenprobennahmeprogramm, das 4.750 Proben umfasste, deckte die vielversprechenden Ziele Fonnfjell, Mannfjell und Lillefjell ab, die weitere Arbeiten rechtfertigen.

    Nähere Informationen über das Projekt erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.

    Anmerkungen zu benachbarten und angrenzenden Konzessionsgebieten. Die in dieser Pressemitteilung erörterten Lagerstätten, Projekte und Minen bieten einen Kontext für das Projekt von EMX, das sich in einem ähnlichen geologischen Umfeld befindet, was jedoch nicht zwangsläufig bedeutet, dass das Projekt ähnliche Mengen, Gehalte oder Arten von Mineralisierungen aufweist.

    Dr. Eric P. Jensen, CPG, eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 und ein Mitarbeiter des Unternehmens, hat die Veröffentlichung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft, verifiziert und genehmigt.

    Über EMX. EMX ist ein Gebührenbeteiligungsunternehmen für Edel-, Basis- und Batteriemetalle. EMX bietet Anlegern diversifizierte Beteiligungen an Entdeckungs-, Erschließungs- und Rohstoffpreismöglichkeiten, während die Exposition zu den mit operativen Unternehmen verbundenen Risiken begrenzt wird. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel EMX sowie an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel 6E9 notiert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    David M. Cole
    President and Chief Executive Officer
    Phone: (303) 973-8585
    Dave@emxroyalty.com

    Scott Close
    Director of Investor Relations Phone: (303) 973-8585
    SClose@emxroyalty.com

    Isabel Belger
    Investor Relations (Europe)
    Phone: +49 178 4909039
    IBelger@EMXroyalty.com

    Suite 501 – 543 Granville Street, Vancouver, British Columbia V6C 1X8, Canada
    Tel: (604) 688-6390
    Fax: (604) 688-1157
    www.EMXroyalty.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und zu den Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserve und -ressource, zu Arbeitsprogrammen, zu Kapitalausgaben, zur zeitlichen Planung, zu strategischen Plänen, zu Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

    Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die im Lagebericht (Managements Discussions and Analysis, MD&A) für das am 30. September 2023 endende Quartal und in dem zuletzt eingereichten Annual Information Form (AIF) für das am 31. Dezember 2022 endende Jahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen – einschließlich MD&A, AIF und Finanzberichte des Unternehmens – sind auf SEDAR (www.sedarplus.ca) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Abb. 1: Standortkarte der Projekte
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73149/030123EMX_DE_PRcom.001.jpeg

    Abb. 2: Explorationsziele beim Projekt Sagvoll
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73149/030123EMX_DE_PRcom.002.png

    Abb. 3: Explorationsziele beim Projekt Meråker
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/73149/030123EMX_DE_PRcom.003.jpeg

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver
    Kanada

    email : sclose@emxroyalty.com

    Pressekontakt:

    EMX Royalty Corp.
    Scott Close
    Suite 501 – 543 Granville Street
    V6C 1X8 Vancouver

    email : sclose@emxroyalty.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    EMX optioniert seine norwegischen Projekte Sagvoll und Meråker mit mehreren Metallen an Lumira Energy Ltd.

    veröffentlicht am 3. Januar 2024 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 69 x angesehen • Content-ID 96621