• Corpus Christi, TX, 1. Mai 2024 – Uranium Energy Corp (NYSE American: „UEC“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/uranium-energy-corp/) begrüßt die gestrige Abstimmung des US-Senats zur einstimmigen Verabschiedung von H.R. 1042, einem Gesetzentwurf zum Verbot russischer Uranimporte in die Vereinigten Staaten. Das Repräsentantenhaus hat das Gesetz im Dezember 2023 verabschiedet.

    Senator Barrasso aus Wyoming erklärte: „Ich habe jahrelang dafür gekämpft, Amerikas Abhängigkeit von russischem Kernbrennstoff zu beenden. Unsere Bemühungen haben sich mit der Verabschiedung unseres Gesetzentwurfs, der diese Importe ein für alle Mal verbietet, endlich ausgezahlt. Wyoming verfügt über das Uran, das die russischen Importe ersetzen kann, und wir sind bereit, es zu nutzen. Unsere parteiübergreifende Gesetzgebung wird dazu beitragen, Russlands Kriegsmaschinerie zu stoppen, die amerikanische Uranproduktion wiederzubeleben und Investitionen in Amerikas Kernbrennstoff-Versorgungskette anzukurbeln. Dies ist ein enormer Sieg. Ich bin den Abgeordneten beider Parteien dankbar, dass sie dazu beigetragen haben, dieses Gesetz über die Ziellinie zu bringen.“

    Senator Manchin aus West Virginia erklärte: „Es ist unverzeihlich, dass die Vereinigten Staaten von Amerika als Supermacht der Welt dazu beitragen, dass Wladimir Putin seinen rechtswidrigen Krieg gegen die Ukraine finanzieren kann, indem wir von Russland das Uran beziehen, das wir für den Betrieb unserer Kernreaktoren benötigen. Ich bin stolz darauf, zusammen mit dem ranghöchsten Mitglied Barrasso an diesem Gesetz gearbeitet zu haben, das den russischen Uranimporten ein Ende setzt und gleichzeitig 2,72 Milliarden Dollar für den Ausbau der heimischen Uranbrennstoffproduktion freisetzt. Aufbauend auf Initiativen, die ich im Energy Act of 2020, dem Bipartisan Infrastructure Law und dem Inflation Reduction Act eingebracht habe, ist diese Gesetzgebung ein weiterer wichtiger Schritt zur Wiederherstellung unserer nuklearen Lieferketten.“

    Amir Adnani, Präsident und CEO, erklärte: „Wir danken beiden Kammern des Kongresses für die Verabschiedung dieses überparteilichen Gesetzentwurfs, der das Engagement der USA für die Kernenergie unterstreicht, die kohlenstofffreie Energiequelle, die jeden fünften Haushalt in Amerika mit Strom versorgt. Nach seiner Verabschiedung wird dies die Energieversorgung und die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten stärken und die unhaltbare Abhängigkeit von russischen Uranimporten beenden. Dieses neue Gesetz schafft in Verbindung mit dem kürzlich verabschiedeten Nuclear Fuel Security Act eine solide Grundlage für ein langfristiges Wachstum der amerikanischen Uranindustrie, um den Brennstoff zu liefern, der amerikanische Haushalte, Rechenzentren und die Industrie mit sauberem Grundlaststrom versorgt. Als das am schnellsten wachsende Uranunternehmen in den USA freuen wir uns über diesen spannenden Hintergrund in Verbindung mit den positiven Fundamentaldaten des globalen Uranmarkts und über die Wiederaufnahme der Uranproduktion in Wyoming im August dieses Jahres, gefolgt von der Wiederaufnahme unseres Betriebs in South Texas im nächsten Jahr.“

    Über Uranium Energy Corp

    Uranium Energy Corp ist der am schnellsten wachsende Anbieter von Brennstoff für den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Zukunft. UEC ist das größte, diversifizierte nordamerikanische Uranunternehmen, das die nächste Generation von kostengünstigen, umweltfreundlichen In-Situ-Rückgewinnungsprojekten („ISR“) in den Vereinigten Staaten und hochgradige konventionelle Projekte in Kanada vorantreibt. Das Unternehmen verfügt über zwei produktionsbereite ISR-Hub-and-Spoke-Plattformen in Südtexas und Wyoming. Diese beiden Produktionsplattformen sind durch voll funktionsfähige zentrale Verarbeitungsanlagen verankert und werden von sieben US-amerikanischen ISR-Uranprojekten bedient, für die alle wichtigen Genehmigungen erteilt wurden. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen über diversifizierte Uranbeteiligungen, darunter: (1) eines der größten physischen Uranportfolios Nordamerikas mit gelagertem U O38 ; (2) eine bedeutende Kapitalbeteiligung an Uranium Royalty Corp, dem einzigen Royalty-Unternehmen in diesem Sektor; und (3) eine Pipeline von Uranprojekten in der westlichen Hemisphäre, die sich im Ressourcenstadium befinden. Der Betrieb des Unternehmens wird von Fachleuten mit jahrzehntelanger praktischer Erfahrung in den wichtigsten Bereichen der Uranexploration, -erschließung und -förderung geleitet.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Uranium Energy Corp. – Investor Relations
    Gebührenfrei: (866) 748-1030
    Fax: (361) 888-5041
    E-Mail: info@uraniumenergy.com

    X (früher bekannt als Twitter): @UraniumEnergy

    Informationen zur Börse:
    NYSE American: UEC
    WKN: AØJDRR
    ISN: US916896103

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger & Marc Ollinger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Safe-Harbor-Erklärung

    Mit Ausnahme der hierin enthaltenen Aussagen über historische Fakten stellen die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden US-amerikanischen und kanadischen Wertpapiergesetze dar. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht bestimmbaren Beträgen und Annahmen der Geschäftsleitung beruhen. Alle anderen Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder Diskussionen darüber beinhalten (häufig, aber nicht immer, unter Verwendung von Worten oder Phrasen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „erwartet“ oder „nicht erwartet“, „plant“, „schätzt“ oder „beabsichtigt“, oder die Angabe, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse „ergriffen werden können“, „könnten“, „würden“, „könnten“ oder „werden“) sind keine Aussagen über historische Fakten und sollten als „zukunftsgerichtete Aussagen“ betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen sind mit bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens erheblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen. Zu diesen Risiken und anderen Faktoren zählen unter anderem die tatsächlichen Ergebnisse von Explorationsaktivitäten, Abweichungen bei den zugrundeliegenden Annahmen im Zusammenhang mit der Schätzung oder Realisierung von Mineralressourcen, die Verfügbarkeit von Kapital zur Finanzierung von Programmen und die daraus resultierende Verwässerung, die durch die Beschaffung von Kapital durch den Verkauf von Aktien verursacht wird, Unfälle, Arbeitskonflikte und andere Risiken der Bergbauindustrie, einschließlich, aber nicht beschränkt auf jene, die mit der Umwelt, Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen, Erlaubnissen oder Finanzierungen oder beim Abschluss von Erschließungs- oder Bauaktivitäten, Rechtsstreitigkeiten oder Anspruchseinschränkungen beim Versicherungsschutz verbunden sind. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben wurden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Viele dieser Faktoren liegen außerhalb der Möglichkeiten des Unternehmens, sie zu kontrollieren oder vorherzusagen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung und in allen Dokumenten, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird, verlassen. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich abweichen, und die sich auf das Unternehmen und die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen auswirken können, sind in den vom Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Unterlagen zu finden. Für zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beansprucht das Unternehmen den Schutz des Safe Harbor für zukunftsgerichtete Aussagen, der im Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten ist. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu ergänzen, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren dar.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Uranium Energy Corp.
    Jochen Staiger
    Ste. 800N, North Shoreline 500
    78401 Corpus Christi, TX
    USA

    email : info@resource-capital.ch

    Pressekontakt:

    Uranium Energy Corp.
    Jochen Staiger
    Ste. 800N, North Shoreline 500
    78401 Corpus Christi, TX

    email : info@resource-capital.ch


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Uranium Energy applaudiert dem US-Senat zur Verabschiedung eines Gesetzentwurfs zum Verbot russischer Uranimporte

    veröffentlicht am 1. Mai 2024 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 66 x angesehen • Content-ID 99880