• VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA Montag, 28. November 2022 – NINE MILE METALS LTD. (CSE: NINE, OTCQB: VMSXF, FWB: KQ9) (das Unternehmen oder Nine Mile) gibt mit Freude die Ergebnisse der Röntgenfluoreszenzanalyse für die VMS-Zielbohrungen CL22-06 & CL22-07, die im Rahmen der ersten Phase-I-Bohrungen im unternehmenseigenen VMS-Projekt California Lake niedergebracht wurden, bekannt. Das Projekt befindet sich im weltberühmten Bergbaurevier Bathurst (BMC) in der kanadischen Provinz New Brunswick.

    Wichtige Eckdaten:

    – Das VMS-Zielloch CL2206 wurde bis in eine Tiefe von 89 Metern gebohrt und durchteufte drei VMS-Zonen zwischen 45,80 und 56,20 Metern Tiefe (10,40 m).

    Probe Nr. von bis Mächtigkeit Cu (%) Pb (%) Zn (%) Pb + Zn (%) As (%)
    (m) (m) (m)

    226016 45,80 46,88 1,08 0,26 5,23 8,74 13,97 0,57
    226017 46,88 47,45 0,57 0,25 1,84 7,28 9,12 0,39
    einschl. 45,80 47,45 1,65 0,25 4,06 8,24 8,24
    226023 52,00 53,08 1,08 0,20 1,28 14,53 15,81 0,63
    226028 55,48 56,20 0,72 0,15 2,48 11,57 14,05 0,76

    – Das VMS-Zielbohrloch CL2207 wurde rund 15 Meter westlich entlang des gleichen Azimuts gebohrt und erreichte eine Tiefe von 90 Metern, wobei sechs Zonen mit VMS-Mineralisierung zwischen 39,05 und 49,40 Metern Tiefe (10,35 m) durchörtert wurden.

    Probe Nr. von bis Mächtigkeit (m) Cu Pb Zn Pb+Zn As Au Ag
    (m) (m) % % % % % g/t g/t

    226040 39,05 39,62 0,57 0,19 1,987 10,79 12,78 0,48 ausständig ausständig
    226041 39,62 41,00 1,38 0,01 0,004 0,05 0,05 0,01 ausständig ausständig
    226042 41,00 41,50 0,50 0,50 0,301 40,97 41,27 0,57 ausständig ausständig
    einschl. 39,05 41,50 2,45 0,15 0,52 10,9 11,42
    226045 44,95 45,05 0,10 0,10 2,21 25,69 27,90 0,22 ausständig ausständig
    226049 47,00 48,00 1,00 0,30 1,50 7,58 9,08 0,26 ausständig ausständig
    226051 48,50 48,70 0,20 0,30 4,26 15,94 20,20 1,86 ausständig ausständig
    226053 48,85 49,40 0,55 0,18 0,92 9,09 10,00 0,77 ausständig ausständig

    – Die VMS-Mineralisierung in beiden Bohrlöchern war von einer Zinkmineralisierung dominiert, wobei einzelne Probenabschnitte einen Zinkgehalt von bis zu 40,97 % aufwiesen.
    – Die Bleimineralisierung war unauffälliger ausgeprägt und stellenweise in Form einer schmalen Bänderung sichtbar.
    – Die Mineralisierungszone ist in beiden Richtungen entlang des Streichens und in der Tiefe offen.
    – Proben der VMS-Mineralisierung und des angrenzenden Gesteins wurden zur Zertifizierung an das Labor von ALS Global Labs (ALS) geschickt.
    – Hinweis: Aufgrund der zeitlichen Beschränkungen zwischen dem Bohrprogramm bei California Lake und dem Beginn der VMS-Bohrungen bei Nine Mile Brook wurde die Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA) nur in den Zonen mit sichtbarer VMS-Mineralisierung durchgeführt. Proben aus der gesamten Mineralisierungszone wurden zur Analyse an das Labor von ALS geschickt und wir werden die vollständigen Ergebnisse nach deren Vorliegen bekannt geben. Die Bohrkerne aus allen Löchern wurden protokolliert, fotografiert, vermessen und geschnitten. Die Bohrlöcher 8-9-10-11-12-13 werden derzeit anhand der Röntgenfluoreszenzanalyse ausgewertet und wir freuen uns schon auf die Bekanntgabe weiterer Ergebnisse, einschließlich einer Zusammenfassung aller Mächtigkeiten.

    Die Röntgenfluoreszenz (RFA) ist eine zerstörungsfreie Analysemethode zur Bestimmung der Elementzusammensetzung von Materialien wie Bohrkernen. RFA-Analysatoren bestimmen die chemische Zusammensetzung einer Probe durch Messung der von einer Probe emittierten fluoreszierenden (oder sekundären) Röntgenstrahlung, wenn diese von einer primären Röntgenquelle angeregt wird. Zu beachten ist, dass die Ergebnisse nur einen Hinweis auf die Menge an Kupfer, Blei und Zink geben. Um die Basismetall- und Edelmetallmineralisierung (Kupfer, Blei, Zink, Silber und Gold) exakt bestimmen zu können, ist noch eine zertifizierte Analyse der Kernproben erforderlich.

    Die California Lake Group ist aus historischer Sicht eine Zone mit reichen Silbervorkommen, typischerweise in Verbindung mit Blei- und Zinksulfiden. Die Arsenwerte (As) in den vorstehenden Tabellen sind wichtige Indikatoren für das Vorkommen von Gold.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68390/Nine Mile_28122_DEPRCOM.001.png

    Für die Röntgenfluoreszenzanalyse bestimmte Bohrkernproben aus den Löchern CL-22-06 & CL-22-07

    Patrick J Cruickshank, MBA, der CEO und ein Director des Unternehmens, erklärt: Wir freuen uns, diese Anfangsergebnisse der RFA für unsere ersten beiden (2) VMS-Zielbohrungen in unserem ersten Bohrprogramm bei California Lake bekannt geben zu können. Es galt herausfinden, ob wir mit unserem Verfahren eine VMS-Mineralisierung ermitteln können, die nur auf neu ausgewerteten Magnetikdaten aus früheren Messungen und angewandten Algorithmen basiert. In diesem Erstprogramm wurde der flache, obere Teil des Systems ins Visier genommen. Die Ergebnisse geben Anlass zu einer umfangreicheren Exploration, einschließlich hochauflösender drohnengestützter Magnetikmessungen, bodengestützter EM- und IP-Messungen sowie einer 3D-Analyse auf Basis künstlicher Intelligenz. Wir blicken schon mit Spannung auf die nächste Explorationsphase, die sich auf die gesamte 1,5 km lange Zielstruktur samt Tiefenerweiterung konzentrieren wird. Bislang liegen die in diesen Fingerzonen ermittelten Erzgehalte durchwegs deutlich über dem BMC-Durchschnitt. Dass wir in einem so frühen Stadium, noch vor der eigentlichen Exploration, in 7 von 8 VMS-Ziellöchern auf die drei (3) Goldzielzonen treffen und solche Erzgehalte ermitteln, ist ein weiteres Zeugnis für das einzigartige und hochmoderne Technologieverfahren, das wir selbst entwickelt haben. Wir freuen uns schon darauf, die vollständigen Ergebnisse präsentieren zu können.

    Die Bohrungen 6 und 7 waren die ersten Bohrlöcher des Programms, in denen eine sichtbare Cu-, Pb-, Zn- +/- Ag- und Au-Mineralisierung entlang der von EarthEx Geophysical Solutions Inc. ermittelten, 1,5 Kilometer langen geophysikalischen Zielzone durchörtert wurde. Die Zielzone ist strukturiert, deutlich gefaltet und weist im Bereich der Mineralisierungen eine Mächtigkeit von rund 10 Metern auf. Sie umfasst mehrere Abschnitte mit VMS-Mineralisierungen unterschiedlicher Mächtigkeit. Beim Wirtsgestein handelt es sich in erster Linie um Sedimente mit stellenweise gebänderten Vulkansedimenten. Die Mineralisierung ist typisch für das Bergbaurevier Bathurst. Die Abschnitte bestehen zu über 95 % aus Sulfiden, einschließlich Pyrit, Sphalerit (Zn) und Bleiglanz (Pb), wobei die beiden letzteren im Bohrkern als Versprengungen und Bänderungen sichtbar sind.

    Die ersten Bohrungen bei California Lake waren erfolgreich und haben bestätigt, dass die regionale elektromagnetische Anomalie mit einer Mineralisierung einhergeht. Bis dato wurde nur ein kleiner Teilbereich der Anomalie anhand von Bohrungen erkundet.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68390/Nine Mile_28122_DEPRCOM.002.jpeg

    Die nächsten Schritte umfassen detaillierte drohnengestützte Magnetikmessungen und bodengestützte Elektromagnetikmessungen (Time Domain), um vorrangige Ziele im Vorfeld der Bohrungen zu definieren und zu modellieren, so Director Gary Lohman, B.Sc., P. Geo.

    Die Blei- und Zinkmineralisierung deutet darauf hin, dass die ursprüngliche Sedimentation entlang der Flanken eines VMS-Systems erfolgte, in dem typischerweise Blei und Zink dominieren. Nachfolgende Scherungen und strukturelle Aktivitäten haben die Mineralisierung zwar verschoben, aber die kompakten Sulfide sind noch intakt und weisen im Allgemeinen harte Kontakte mit den umliegenden Sedimenten auf. Vereinzelt kann die Mächtigkeit innerhalb des zehn Meter breiten Abschnitts mehr als zwei Meter betragen. Auch eine Pyritmineralisierung finden sich innerhalb der Sedimente.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68390/Nine Mile_28122_DEPRCOM.003.jpeg

    Die Veröffentlichung von technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurde gemäß den kanadischen regulatorischen Anforderungen des National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) erstellt und von Gary Lohman, B.Sc., P. Geo. und Director, geprüft und genehmigt, der als qualifizierter Sachverständiger des Unternehmens fungiert und nicht unabhängig vom Unternehmen ist.

    Über Nine Mile Metals Ltd.:

    Nine Mile Metals Ltd. ist ein börsennotiertes kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Exploration von VMS-Lagerstätten (Kupfer, Blei, Zink, Silber und Gold) im weltberühmten Bathurst Mining Camp in der kanadischen Provinz New Brunswick gerichtet ist. Das primäre Geschäftsziel des Unternehmens ist die Exploration seiner drei VMS-Projekte: Nine Mile Brook, California Lake und Canoe Landing Lake (East – West). Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf der Exploration von Minerals for Technology (MFT), wodurch es sich in eine günstige Position für den Boom bei Elektrofahrzeugen und umweltfreundlichen Technologien bringt, die Kupfer, Silber, Blei und Zink benötigen, und sich mit Gold absichert.

    IM NAMEN VON NINE MILE METALS LTD.

    Patrick Cruickshank
    CEO and Director
    T: 506-804-6117
    E: patrick@ninemilemetals.com

    Zukunftsgerichtete Informationen:
    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung enthalten, die das Geschäft von Nine Mile betreffen. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf bestimmten Schlüsselerwartungen und Annahmen des Managements von Nine Mile. In einigen Fällen können Sie zukunftsgerichtete Aussagen an der Verwendung von Wörtern wie werden, können, würden, erwarten, beabsichtigen, planen, anstreben, antizipieren, glauben, schätzen, vorhersagen, potenziell, fortsetzen, wahrscheinlich, könnte und Variationen dieser Begriffe und ähnlicher Ausdrücke oder der Verneinung dieser Begriffe oder ähnlicher Ausdrücke erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten, dass (a) Proben aus der gesamten mineralisierten Zone zur Analyse an ALS geschickt wurden und wir werden die vollständigen Ergebnisse bekannt geben, sobald sie vorliegen, (b) die Ag- und Au-Werte werden nach Erhalt von ALS‘ Untersuchungsergebnissen gemeldet und (c) die nächste Explorationsphase wird sich auf die gesamte 1,5 km lange Zielstruktur einschließlich der Tiefenerweiterung konzentrieren. Obwohl Nine Mile der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen diese zukunftsgerichteten Informationen beruhen, vernünftig sind, sollte man sich nicht zu sehr auf die zukunftsgerichteten Informationen verlassen, da Nine Mile nicht garantieren kann, dass sie sich als richtig erweisen werden.

    Die Canadian Securities Exchange (CSE) hat den Inhalt dieser Mitteilung nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder die Richtigkeit des Inhalts dieser Mitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nine Mile Metals Ltd.
    Charles MaLette
    350 – 1650 West 2nd Avenue
    V6J 1H4 Vancouver
    Kanada

    email : info@ninemilemetals.com

    Pressekontakt:

    Nine Mile Metals Ltd.
    Charles MaLette
    350 – 1650 West 2nd Avenue
    V6J 1H4 Vancouver

    email : info@ninemilemetals.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von News-Ablage.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Nine Mile Metals gibt die Ergebnisse der Röntgenfluoreszenzanalyse für die Löcher CL22-06 & CL22-07 des ersten Bohrprogramms im VMS-Projekt California Lake bekannt

    veröffentlicht am 28. November 2022 in der Rubrik Allgemein
    News wurden 0 x angesehen • Content-ID 85283